Tirilli
2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 4031
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 16797
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 25.01.2005
in Tagen: 4838

Aus einer virtuellen Freundschaft....

                                                    ... wurde eine persönliche. 

Zwölf Jahre hatten wir miteinander kommuniziert und nun würde sie gleich auch wirklich vor mir stehen. Die Spannung war natürlich bei beiden groß, aber als sie dann am Bahnhof plötzlich mit ihrem strahlenden Lächeln vor mir stand, ging das Herz auf und wir waren sofort miteinander vertraut wie Schwestern!

Ich finde das immer wieder erstaunlich. Der Eindruck durch den virtuellen Austausch stimmt immer wieder total!

Wir hatten dann zwei sehr schöne und heitere Tage miteinander. Und auch erfüllend war es!

Sie schenkte mir, eventuell unter diesem Eindruck *gg* ....


...Socken!


Und auch für Tschutschi waren 2 Sachen dabei, sie schätzte aber nur die Maus. Dem Portrait einer süßen Artgenossin zeigte sie - unhöflich wie immer - nur die kalte Schulter! Naja.... tzz.. Was will man von dem Biest auch erwarten...  Aber meinem Gast ist sie auf den Schoß und damit in die Falle gesprungen! Das hat sie wirklich noch nie bei jemandem gemacht! Da ist sie irgendwie begabt, mit ihrem dollen Gespür für die richtigen Dosis.

Ich kenne ja schon viele Leute durch das Netz. Das aber war was ganz Besonderes. (Tja, Herr Von Ferdl, das muss man jetzt aushalten... )

Nickname 17.04.2018, 23.09| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

Nun feiert sie den Frühling :-)

Nickname 07.04.2018, 23.03| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

Fröhliche Ostern!



Gleich ziehe ich los zur Osterjause bei einer Freundin. Danach singe ich beim Auferstehungsgottesdienst mit. Und morgen am Nachmittag verstecke ich sieben Nester und suche selbst ebenso viele auf einem aufgelassenen Bauernhof, nochmal Osterjause auf kärnterisch inklusive.
Mir geht´s gut, was? 

Möge es für euch auch schön sein!

Nickname 31.03.2018, 15.03| (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Hallo Trampeltiere!

Die Olle kugelt gerade irgendwo rum und da dachte ich, tuste hier mal reinmiauen.



Tja, was soll ich sagen, das Leben ist nicht einfach. Wegen der Ollen natürlich! Die mäkelt an mir rum! Und das in miesestem Deutsch! Kindersprache, pah!

"Kann man doch!" ruft sie, wenn ich ihr Gutti verachte.

Wisst ihr, ich hole mir die zum Napf. Gut erzogen wie ich sie habe, füllt sie es sofort! Währenddessen bin ich natürlich lässig davonstolziert und sitze irgendwo mit dem Rücken zu ihr in der Gegend rum. Denn! Fressen ist echt nur eine Notwendigkeit! Interessiert mich im Grunde nicht! Es soll halt immer da sein und aus. Dann aber schürzt sie die Lippen, saugt mit einem "pzzpzz"die Luft in sich rein, säuselt kindisch Tschuuutschiii und tut so, als wäre das Futter was Gott für ein Wunder. Stolz schreite ich von dannen. Naja, fast immer halt.

Es gäbe ja dreierlei: Trockenfutter, Nassfutter und Katzenmilch. Damit will die mich einwickeln! Sich Sympathie holen. Pah!

Und wenn ich mich dann später notwendigerweise doch in die Niederungen einer Fressenden herabgelassen habe, lasse ich natürlich immer ein Drittel liegen. Egal wie groß oder klein die drei Portionen sind, ein Drittel bleibt! Von jedem!
Wenn die Olle dann am nächsten Morgen das nasse Drittel ins Klo werfen muss, krieg ich immer böse Blicke! Es sei ein Tier für mich gestorben, sagt sie. NA UND??

Die meint, ich sei wohl früher eine Mexikanerin gewesen. Die sollen das nämlich auch so machen. Das sei deren Kultur. Die wollen nicht gierig wirken, deswegen tun die so.

Na, seht ihr? KULTUR! Ich habe halt Kultur! Leider hat meine Olle keine. Die frisst nämlich immer alles auf. Und ich tu mich dann für sie fremdschämen!!

So ist das mir der! Aber mit mir raufen...mein Hobby! Das kann die gut. Aber davon ein andermal.

Nickname 29.03.2018, 00.15| (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fräulein Tschutschi

Brummm


Jahahahaaaul! Und dann zeigt sie mich auch noch nackig! Alles wegschauen!!



Zu Hiiiiiiiiiilf!!!



Echt brutal die Chefin, da macht man was mit!
Putzi ganz ganz arm.

Nickname 18.03.2018, 16.22| (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

Lasst es euch sagen

Das ist jetzt seltsam und kann eigentlich nicht sein. So spricht kein sechsjähriges Mädchen. Es ist aber so.

Worte zur Mama


Nickname 16.03.2018, 13.03| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: kurz

Wahnsinn!

Hat jemand gerade eben die Doku im ZDFinfo "Putins Kalter Krieg" gesehen? Das übersteigt alle Vorstellungen. Ich dachte, das kann doch nicht sein? Bin ich im falschen Film? Ich bin so derart entsetzt!
Zum Beispiel die Flüchtlinge mit dem Fahrrad damal im Norden Finnlands. Alles von Putins Geheimdienst gesteuert und inszeniert. Dann diese falschen Tschetschenischen Flüchtlinge in Deutschland. Von Putin geschickt. Unfassbar! Mit derart viel Perfidität rechnet doch ein normaler Mensch nicht. 

Ich habe richtig Bauchweh!

Entschuldigung wenn ich das jetzt sage, es ist sonst nicht meine Art. Hier aber tu ich´s mit einem Gefühl von Hilflosigkeit:

Welch ein Dreckspack!

In einer Mediathek ist der Film vermutlich zu finden, falls die bittere Wahrheit jemanden interessiert.

Nickname 11.03.2018, 22.55| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: politisch

Der Duft meines Bruders

Guten Tag. Darf ich mich vorstellen? Ich bin Putzi.



Eigentlich bin ich ja bei meiner Chefin Tirilli angestellt um zu putzen. Aber sie vergisst immer, mich einzuteilen! So stehe ich nutzlos rum. Und das macht mich traurig!

Gestern ist etwas gewesen. Und das will ich jetzt erzählen!

Die Chefin bekam nämlich per Post ein Päckchen. Als sie es aufriss, hach Leute! Es roch plötzlich ein bisschen nach meinem Bruder Willi! Ich war so außer mir! Was da aus dem Päckchen roch, waren unter anderem auch Socken. Handgestrickte beerenfarbige Wollsocken! Chefin Tirilli hüpfte begeistert herum. Oh! Ich wusste ja gar nicht, dass der Duft meines Bruders Willi solch eine Wirkung bei Frauen hat!!

Ich habe ihn schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Er ist leider nach Deutschland ausgewandert. Dass er anscheinend Stricker wurde, überrascht mich wirklich sehr!
Er wird die Socken wohl für mich gemeint haben. Auch die Farbe deutet drauf hin! Aber leider sind sie mir zu groß! Na gut, soll sie sie halt haben. 
Die Chefin hat die Socken gestern gleich angezogen. Leider duften sie jetzt nicht mehr nach Willi! Ganz und gar nicht, wenn ich das so ausdrücken darf....

Heute setzte Chefin Tirilli mich auf ihre besockten Füße und fotografierte mich. Warum auch immer. Und plötzlich sagte sie: "Putzi, ich muss dich mal baden." MICH!! Oh Gott Leute, wie man sich nur so irren kann! Und natürlich bin ICH wieder der Doofe!! *seufz*

Nickname 10.03.2018, 21.44| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Geschichtchen

Blütensehnsucht

Da es die letzten drei Tagen durchgehend schneite, drehte ich durch. Anfallsmäßig drapierte ich die Orchideen um, weil die ja die Unart besitzen, immer aus dem Fenster zu schauen, statt hinein. Frühlingsersatz, jawohl! 
Dann dachte ich, machste ein Foto für´s Blog. Ist zwar abgelutscht, so ein Motiv, aber was solls. Und vielleicht ist ja noch jemand heiß auf Blüten!

Gesagt getan. Aber uff, da war jemand neugierig. Na gut, ist das halt ein Suchbild. Wo ist die Neugierige? 



Und jetzt ungefähr so, wie ich es eigentlich vorhatte:


Ah.... seufz!

Nickname 07.03.2018, 23.28| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fotos

mmmhhh

Zwei Kartoffeln schälen und klein würfeln. Die dann mit Schwung in den Dampfgarer werfen. Ich habe den da. Während sie 7 min bei ca. 80° garen, den Mangold vorbereiten und zwar flott flott, sieben Minuten sind schnell rum! 
Man nehme nicht nur die Blätter! (Wir sind ja schließlich keine Rindviecher!!) Also: Die Stengel genau 1 1/2 Finger breit schneiden, den Strunken (sagt man so?) noch kleiner. Dann einfach kess zu den Kartoffeln, die ja inzwischen vermutlich schon 8 min dampfgegart haben, werfen. Nu kommt was das nur 3 min dauern darf! Nämlich die Blätter in adrette Streifen schneiden. Dann Deckel auf und schnell rein damit, umrühren! Und wieder zu! Eh klar. Fehlen noch 3 - 4 min. Wer jetzt noch nicht angefangen hat, den Fisch zu braten, ist blöd schlampig. Und muss zur Strafe dann auf den Fisch warten. Den Riesenhaufen Mangold-Kartoffel-Chaos auf den Essteller pappen. N bisschen Butter alibimäßig drüberkleckern und salzen. Fisch rechts oder links davon drapieren und losgemampft! 
Wer dann auch noch, so wie ich heute, Rucolasalat dazu hat, müsste eigentlich glücklich sein. Und darf ein Bäuerchen machen!

Das war mein erstes ernsthaftes Rezept hier seit 2005! Ich bin nämlich nicht sooo der Hausfrauentyp. Aber dieses Rezept liebe ich so! Und ich liebe außerdem einfache Speisen. Wo der Originalgeschmack der Nahrungsmittel bleibt oder höchstens verstärkt wird. Die ganzen Raffinessen machen mich außerdem nur schüchtern! So. 

Nickname 05.03.2018, 22.46| (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Kleines Desaster

Die Freundin hatte sich zum Frühstück angekündigt. Da sie schlecht geht, beschloss ich spontan, mein Auto mehr an den Rand meines Parkplatzes zu stellen. Der ist ja gleich vor der Haustür, also zog ich mir nichts drüber und schlupfte nur in uralte abgelatschte Crogs. 
Normalerweise haben ja leicht zwei Autos Platz, aber da sind gerade Schneemauern und auch scheibchenweise verteilte Schneehügel, denn wegen dem Auge darf ich nicht schwer heben und so schippte ich vorgestern nur schlampig.
Ich reversierte und reversierte, kam aber nicht richtig vom Fleck. Inzwischen schon auf der Straße, kam mir plötzlich in den Sinn, doch besser gleich zum Parkplatz bei der Kirche zu fahren. Gesagt, getan.

Auf dem Rückweg rutschten mir die Beine auf der abschüssigen frisch angeschneiten Straße weg. Ich knallte ungebremst hin, direkt auf die Schulter. Zuerst blieb ich kurz liegen vor lauter Schmerz. Kein Mensch da. Endlich, schmerzvoll jammernd im Haus, läutete das Telefon. Die Freundin sagte ab.... pfff.

Inzwischen weiß ich, dass nichts verletzt ist. Nur Prellung und Zerrung. Denn sonst hätte doch der Schmerz schlimmer werden müssen? Ist aber schon besser. Ich Glückspilz: Das Glas ist schon wieder halbvoll!

Ich: dumm!
Welt: plöd!
Insgesamt: Pech!
Lehre: ja!

Nickname 03.03.2018, 23.04| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: bekümmert

Das Glas ist halbvoll

Weil einige fragten, wie es dem Auge geht. Naja, die Angelegenheit ist nicht gerade erfreulich.

Von der Ärztin 2 gute, eine mittlere und eine schlechte Nachricht.

1. Kein neues Netzhautloch und das vorhandene ist gut gelasert, das hält garantiert.
2. die massive Linsentrübung (" massiv" so nannte die Ärztin das, ich dachte von mir ja, ich empfände das ärger als es sei) wird vermutlich weniger werden. Allerdings dauert sowas Monate oder sogar Jahre. Eine vielleicht zu erwartende Besserung hat mit der Schwerkraft zu tun. Die lästigen Fussel die ständig unscharf im Auge rumschwimmen senken sich allmählich runter und damit aus dem zentralen Sehfeld. Oh ja, ist eine gute Nachricht! Ich dachte ja, ich müsse für immer damit leben. Ob das mit den milchigen Stellen die da im Blickfeld herumschwimmen auch so sein wird, weiß ich nicht.
Ich arbeite daran, mich an die neue Behinderung zu gewöhnen, versuche das demütig anzunehmen, aber noch gelingt es mir gar nicht.

Die mittlere Nachricht: Es muss nicht unbedingt sein, dass das noch heile Auge das dann auch so kriegt. "Aber Augen sind halt symmetrisch" schränkte die Ärztin dann ein. Das ist meine große Angst! Würde das andere Auge auch so geschädigt, hätte ich wirklich ein Problem. Ich hatte doch so gerne Glücksgefühle aus schönen Anblicken gezogen! Bin so visuell veranlagt...

Die schlechte Nachricht: Verdacht auf grünen Star. Kontrolle geht aber erst im April, das Auge muss erst heilen.

Nickname 03.03.2018, 22.19| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: bekümmert

März-Header

Thema:

Alles wartet auf den Frühling.

(na eh klar)
;-)

Nickname 02.03.2018, 23.05| (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Augensache

Heute habe ich ein kleines Loch in der Augenhinterwand gelasert bekommen. Das ist eigentlich nicht ganz richtig ausgedrückt, nicht das Loch selbst, sondern dessen Umgebung. Durch viele kleine Laserstiche entstehen Verwachsungen und das Loch kann nicht mehr größer werden. Das war immens wichtig, denn am Loch hängt noch eine Glaskörperfaser und die zieht dran.

Wäre ich nach der ganz plötzlichen Glaskörperabhebung gestern Abend an diesem Morgen nicht sofort mit einem öffentlichen Verkehrsmittel in die Augenambulanz gefahren, wer weiß wie gut ich meine Sehkraft überhaupt erhalten hätte!

Normalerweise schiebe ich Hosenscheißerin immer Arztbesuche so weit hinaus wie nur möglich. Aber Mama Google war da hilfreich.

Sollte jemand plötzliches Blitzen im Auge bemerken, dazu eine Art Russregen oder schwarze Tropfen sehen, Schatten, Spinnweben (Ich erschrecke immer wieder, weil mir vorkommt, eine Spinne lässt sich neben mir von der Decke), vorüber schwimmendes Nebelsehen eventuell auch, SOFORT zum Facharzt! 
Betroffen sind vor allem kurzsichtige Menschen. Aber, üblicherweise auf sanftere Weise, meist unmerklich, passiert das fast jedem irgendwann. Gefährlich ist es, wenn es so abrupt geschieht wie bei mir gestern. Da gibt es Einblutungen und Risse.

Ich muss die nächste Zeit noch fürchten. Der Prozess der Ablösung ist nämlich nicht abgeschlossen. Ein neues Loch in der für das Sehen nötigen Netzhaut ist jederzeit möglich. An die neue Trübung und die schwimmenden Fleckchen im Blickfeld werde ich mich angeblich so gewöhnen, dass ich es fast vergessen werde. Naaja... die waren teils schon und störten viel.

Lasern ist übrigens gar nicht so schlimm. Es ist höchstens unangenehm.

Dieses Posting ist zur Warnung gedacht! Denn manche tun erst nichts und dann kann es zu spät sein!

Glaskörperabhebung

Nickname 22.02.2018, 23.21| (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Tierische Show

Nach dem schlimmen Thema von vorgestern braucht´s hier wohl wieder mal was Lustiges. Da hab ich was ganz Tolles!
Vorweg gesagt, als ich das anschaute, bekam ich zuerst Bedenken. Wie nur dressiert man ein Pferd so derart perfekt? "Das grenzt ja an Sklaverei!" So dachte die Katze in mir. 

Eine Fachfrau belehrte mich: "Real ist es ganz viel Arbeit und noch sehr viel mehr Vertrauen, was da geschieht - so etwas kann man NIE erzwingen, das ist immer freiwillig."  Boaah!

Nun also, viel Vergnügen! Ich empfehle, das Video größer zu stellen, weil´s halt so schön ist! 

Das Lustige Pferd Scout


Nickname 19.02.2018, 23.09| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Die verstrahlteste Stadt der Welt.....

... heißt Osjorsk.

Und der verseuchteste Platz der Welt ist dies, knapp daneben. Und ein Stückchen weiter rechts, der zubetonierte See.
Man könnte ja denken, Fukushima, Tschernobyl sei doch schlimmer... weit gefehlt.

Warum das so ist, liest man hier. Da ist viel zu lesen, vielleicht zu viel für jemanden, der gerade nur eine kurze Blogrunde machen will, eine vergnügliche noch dazu.
Hier aber entsteht beim Lesen garantiert kein Wohlbefinden. Eher stehen einem die Haare zu Berge! Diese verlinkten Texte hier sind aber bis zur letzten Zeile sehr interessant!

Warum ich das heute bringe? Weil ich mich halt gerade darin vertieft hatte. Und weil ich selbst zu denen gehöre, die die dunkle Seite der Menschheit nicht ausklammern mag, mehr noch, ich knie mich in sowas manchmal richtig rein. Mein Bedürfnis, das weite Spektrum allen Seins erfahren zu müssen, ist mir ja selbst manchmal suspekt....

Aber dann wieder empfinde ich das, neben anderem, auch als einen Sinn des Lebens. Sich hineindenken - sogar in das Böse. Erkenntnis wird doch möglicher, wenn man tief nach allen Seiten schürft?

Was mir arg zu denken gibt, ist in diesem Fall der Umgang der Mächtigen mit den betroffenen Menschen. Es erschüttert zu lesen, wie die Leute nicht wagten, von ihrer Strahlenkrankheit zu sprechen, weil sie fürchteten, dann verhaftet zu werden! Über die Schicksale hier.

Die 80.000 Menschen in Osjorsk müssten dort heutzutage, im Gegensatz zu früher, nicht mehr bleiben. Aber sie tun es und sind auch noch stolz darauf, wie man hier liest. In Google Earth Pro kann man Fotos sehen. Eines davon, ein 360°-Bild, zeigt bunt gekleidete Kinder am Spielplatz. Wo hat sie das Schicksal da nur hingesetzt! Wird ihre Zukunft tragisch sein?

Nickname 17.02.2018, 00.53| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Was macht´n die Olle wohl so?

So dachte jemand im nördlichen Okzident vor ein paar Tagen. Doch, ich habe das gespürt! Ehrlich. Fast hätte diese Person sogar "mach mal Piep" gesagt, fast!

Na gut dann. also, hmmm, was mach ich...

Nix.

Hach Leute, dass man so gut nix machen kann, hätte ich vor meiner Pensionierung nicht gedacht! Ich fragte zwar mal eine Freundin in dem Status, damals, als ich noch arbeitete, was sie denn tue. Aber sie konnte nicht antworten, naja, mit den Schultern hatte sie gezuckt, ist ja auch eine Antwort, sie wusste wohl nicht, wie man NIX beschreibt.

Nun gut, jetzt weiß ich wie das geht.

Tja, so ein Nix kann recht erfüllend sein. Ich stoße auf irgendwas, beschäftige mich damit eingehend und nichts hält mich davon ab. So etwa Schwanensee. Hach, da war ich in einer Vorstellung, die so war, wie man es sich erträumt. Auch Konzert mit anschließender Debatte. Dann mal was über die Gene, Nahtoderfahrungen, Viktor Borge, Fahrrad fahren, Urmenschen, Facebook-Blödeleien, Facebook-Politikpostings, über Maler, mit Tschutschi raufen, auch mal fangen spielen, knuddeln und von ihr 88x Mal am Tag aufgescheucht werden, besonders, wenn ich grad total in Mahjongg vertieft bin, grummel!! Schnee schaufeln. Clemens Kuby. UND! Meinen Besitz von 38 langen Hosen auf 27 reduziert habend stolzgeschwellt da sitzen tu. 
Ein Drehbuch-Exposé bekritelnd durchackern, denn Herr Von Ferdl glaubt Beschäftigungstherapie machen zu müssen, ABER! Die bräuchte ich nicht!

Es ist halt so, dass mir nie langweilig ist und ich nie eine innere Leere verspüre. Schön blöd! Denn dadurch suche ich zu wenig Action und sehe manchmal eine Woche lang niemanden. Gar niemanden. Und wisst ihr was? Es geht mir erstaunlich gut damit. Pfff... 

So. Ich schreibe zwar neuerdings hier selten, aber wenn, dann ist das Blatt, voll, was?! *g*

Nickname 08.02.2018, 01.01| (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

animiert...

Bin Animiermä.dchen.  (Der Punkt, damit das Wort nicht dauernd ergoogelt wird)
Ich find das so klasse! Anne, Viola und jetzt auch Sabine fühlten sich angeregt, auch zu dichten. Und so gut! Hach, wie mich das freut 
DANKE! 

Ihr findet die Verse unten in den Kommentaren.

Nickname 01.02.2018, 23.04| (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Stille

Kein Zicklein scharrt im Hinterhof,
die Hühner finden Meckern doof.
Es mäht kein Schwein und grunzt kein Schaf,
das Kätzchen liegt im Alltagsschlaf.

Die Raben wollen leise sein,
kein Uhu krächzt im Mondenschein.
Hier springt kein Fisch und blubbt kein Floh,
der Wurm liebt Stille sowieso.

Auch Motten haben Ruhetag,
es fehlt der Mücken Flügelschlag.
Sogar Bakterien und auch Viren
sich für jeden Mucks genieren!

Hier schweigen alle Lämmer,
weil ich so faul hindämmer.
Dies brav Getier und auch Insekt,
hab ich mit Stille angesteckt!

Nickname 25.01.2018, 23.47| (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gedichte

Januar-Header


Rennst du jetzt weit? *fg* 
Wenn du gerade zu sehr leidest mach ich´s weg. Wirklich!


Die Maus ist ein Tier, dessen Pfad mit in Ohnmacht fallenden Frauen übersät ist.
Ambrose Gwinnett Bierce
(1842 - 1914)


Wie bei allem im Leben gibt es auch Ausnahmen. Der Kerl war fertig, sag ich euch. ;-)

Ich hatte mal ein Mäuschen in der Hand rausgetragen worauf sie mich biss. In Folge schnabulierte ich ein Päckchen Antibiotikum. *schmatz*

Das Gebäude auf dem Header ist übrigens das Kurhaus in Bad Reichenhall.
Dort hatte ich mich zu Weihnachten knipsend rumgetrieben.

Nickname 03.01.2018, 23.32| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das



TolleWetterseite
der halben Welt
(lädt wegen der Größe langsam)



Captcha Abfrage



Kathy
fehrsaufn !!! :D Das war die bessere Idee - 2 Fliegen mit einer Klappe :D !!! ..wir schenken ihr Kisten mit Wein! Eine mit Bier darf auch dabei sein! Ich hoffe Tii ist ein guter Gastgeber :D
20.4.2018-0:34
VonFerdl
audomadische Rechtschraibkorrektuhr braucht aba niemant. Das Geld davür fersauven mir lieba!
__-*°*-__
Diesmal sag ich nicht nix
:D
20.4.2018-0:12
Kathy
Socken kann man nie genug haben. Wäre auch mein Vorchlag gewesen: Socken, Lachs und eine automat.Rechtschreibkorrektur für die Shoutbox.Der Hund wäre dann nötig, um die Socken zu suchen und zu bringen..sehr gute Idee!
+~+~+~+~
Wo issn hier der Jawoll-Haken!
19.4.2018-20:11
VonFerdl
Socken und Bären hat sie ja schon genug. Was haltet Ihr von einem Hund? ;-)
~~~~*~~~
NIX
19.4.2018-12:49
VonFerdl
@all:
Bitte um Vorschläge für Tirilli-Geburtstagsgeschenke!
__-°-__
NIX!
18.4.2018-23:24