Ausgewählter Beitrag

Bankgesetz und basta!

Wenn man sein Sparbuch verliert, oder es gestohlen wird, muss man ab einer bestimmten Einlagenhöhe 11 Monate warten, bis es per Gerichtsbeschluss freigegeben wird und insgesamt etwa 100 Euro an Gebühren zahlen. Egal, wie sicher der Bankangestellte weiß, dass man auch wirklich der Besitzer ist. Gesetz ist Gesetz.

So ist es in Österreich. In Deutschland auch?

Der Bankangestellte ist sich sicher.
Er kennt mich seit Jahren.
Vielleicht kann er noch was machen.
Aber vermutlich nicht.
Das heißt, zur dringenden Haussanierung brauche ich einen Kredit.
Mist.

Ob ich nun doch noch an diesen Heiligen da.... wie heißt der noch gleich,.... was spende? Was aber, wenn der drauf kommt, dass ich evangelisch bin und fast schon aus der Kirche ausgetreten? Dann gibt der mir vielleicht noch einen Tritt und versenkt das verlorene Sparbuch im größten Krater des Io. Nönö, ich hab keine Chance.

Nickname 12.01.2007, 17.26

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Eveline

Ok, dann nicht in der U-Wäsche, sondern vielleicht in Kleidungsstücktaschen :D
Ja hast du's nun verlegt oder verloren oder so gut versteckt, dass du's selber nimmer findest??

Das ö. Bankengesetz ist, wie's ist - deswegen schaffen ja auch die Deutschen ihre ganzen Dunkelschwarz-Gelder hierher :D

Den Antonius gerne auch mit Bierschnaps schicke - dann kannst du dich mit ihm zusammen besaufen und im Suff über das Sparbuch stolpern :D

Und nix da nur Salzburg - wo kämen wir denn da hin? *sfg*
Ich mein, da kommen wir doch gar nicht so oft hin ;)

Nu lach nicht, uns hilft er immer (naja, gut, meistens *g*), ich hab aber erst vor ca. einem halben Jahr erfahren, dass man sich bei ihm "bedanken" müsse ;)
Seit ich das weiß, bedanke ich mich auch immer artig ;)
Der ist nicht bestechlich, der, der ist ja schließlich ein Heiliger :)

Und jetzt setzt dich hin und fragst ihn nett, ob er nicht vielleicht wüsste, wo denn dein Sparbuch sein könnte!!
Nicht halbherzig, gscheid fragen :D

So!!!

:D

vom 13.01.2007, 19.48
6. von christine b

heiliger antonius, hilf der tirilli ihr sparbuch finden!!!!!
schaden kann es nie, wenn man die heiligen anruft. nutzt's nix, so schad's nix!

jetzt würde ich doch schnell bei einer konkurrenzbank nachfragen. oder hast du schon? wäre ja interessant, wie die das handhaben. wenn gleich, muß man wohl in den sauren apfel beissen. machen die es anders und günstiger für einen, dann nichts wie hin zu deiner bank und sagen, aber die bank sowieso............
das half bei uns schon öfter mal, bessere konditionen zu bekommen.

ist doch völlig wiedersinnig, dass man einen kredit aufnehmen muß, wenn man zur selben zeit das geld am sparbuch hat!
alles gute tirilli, lg christine b

vom 13.01.2007, 14.56
5. von Gabriela

Ich wuerd auch eher dem Bankangestellten eine Kerze spendieren als dem Heiligen "wieauchimmererheisst", ich denk schon, dass sich bankintern das Gestz aushebeln liesse, aber ich drueck einfach GANZ fest die Daumen, dass es sich wieder findet. Ich suchte auch schon und fand es dann beim Moebelruecken...wann ist der naechste Grossputz faellig?
Mitschluchzergruesse von Gabriela

vom 13.01.2007, 01.25
Antwort von Nickname:

Du hast recht Gabriela! Heute war ich mit meinem Freundeskreis zusammen und die waren ebenso empört wie ich, dass die Bank sich 21,80 Euro einstreift um das Sparbuch für voraussichtlich fast ein Jahr zu sperren. Im Sparfall  würde sie die Zinsen erhöhen.
Die Freunde meinten auch, was ist denn das für eine Bank, da muss doch Kulanz möglich sein....
Gesucht habe ich nun genug, ein Jahr lang warte ich nun auf´s Auftauchen. Vielleicht ist es mir doch aus der Handtasche gestohlen worden. Oder eventuell im Altpapier gelandet.
Liebe Grüße!
Danke liebe Gabriela!

4. von

In Deutschland ist das so ...
Fast so, wie es Claudia beschreibt ...
Deshalb war ich auch so verwundert, dass du den Verlust noch nicht bei der Bank angezeigt hast...
Ansonsten verläuft es relativ problemlos.
Du meldest das Sparbuch als verlustigt an... Sparbücher haben hier in Deutschland eine eigene "Kontonummer",
die "Nummer" wird gesperrt, du bekommst ein neues Sparbuch mit neuer Nummer ausgehändigt, zahlst so ca. 20 Euronen Bearbeitungsgebühr und fertig ...
Ääääh, hast du dich bei der Bank schon mal erkundigt, ob irgendwer, irgendwas abgehoben hat? ...
Der heilige Antonius war wegen des Sparbuches die letzten 1 1/2 Jahre so oft bei dir zuhause, der mag jetzt nimmer komme ;-) )...
Liebe Grüße, Anette

vom 13.01.2007, 01.18
Antwort von Nickname:

Ich hatte wegen der Kosten noch nicht gesperrt. Zwischendurch immer wieder geschaut, ob das Geld noch da ist. Bei uns gibt es zwei Arten, das Sparbuch mit Losungswort und das mit Unterschrift. Ich dachte, ich hätte die erste Form und war nicht sehr besorgt. Heute sagte man mir, ich hätte bei einer Gesetzesänderung auf "Unterschrift" geändert. Huch, das hätte schief gehen können... Bei euch ist es besser, jetzt muss der Verlust bis Jahresende bei Gericht angeschlagen sein....
Dieser Heilige da war nie nicht da!! Nie! Der kennt mich nich, mag mich nich, ich bin Luft für den!! *grumml*
Alles Gute dir armem Anettchen!
Knuddels!
Tirilli

3. von Claudia

Ich hoffe nur sehr für Dich Du hast das Sparbuch in den Weiten Deines Hauses verschlampert!
Weil in Deutschland ist das so:
Wer das Sparbuch in der hand hat kann abheben davon, falls nicht ein Passwort drauf ist.

Aber ich drücke Dir die Daumen, dass es sich noch findet!
Wann hattest Du es denn zuletzt? Und was hast du danach gemacht? Welche Handtasche hattest Du dabei, oder hattes einen Mantel an in dessen Tasche ... den Du dann weggehängt hast und nimmer angezogen?
usw. usw.
Soooo suche ich wenn ich was nimmer find!

Viel Glück!
Claudia

vom 12.01.2007, 19.57
Antwort von Nickname:

Danke Claudia.
Diese Fragen hatte ich mir auch gestellt, sind oft erfolgreich. Aber es ist schon ein Jahr weg.
Ich dachte ich hätte es im Haus verloren. Langsam bin ich nicht mehr sicher, ob es mir nicht doch gestohlen wurde. Sparbuch von Hand geht nie. außer, der Bankbeamte kennt einen. nur mit Unterschrift oder Losungswort.

2. von Eveline

Dir den Heiligen Antonius persönlich ins Haus schicke!!!!!!

Dem ist es egal, ob du evangelisch oder ausgetreten bist ;)

Hast du eigentlich schon in deinem Unterwäscheschrank nachgeschaut??

Der Bankmensch soll erst mal den Zins auf deinem Sparbuch anpassen, das kann er...
Und dann schaust, dass du wenigstens einen günstigen Kredit kriegst, damit sich's wenigstens ausgleicht...

Aber schau erst mal bei der Wäsche :)

Gut Such und viel Spaß mit dem Antonius - unterhalt dich nett mit ihm ;)

Busserls, schönes Wochenende!!
Eveline


vom 12.01.2007, 19.05
Antwort von Nickname:

Danke Eveline, sag hast du so einen Draht zu dem, dass du schicken kannst? Gib ihm einen bierschnaps mit, dann kann ich mal kosten! ;-)
In der Unterwäsche verstecke ich doch nicht meine Kröten! tz tz tzzz Du etwa? Ist ja gut, dass wir das jetzt wissen! *rofl*
:-P

1. von Gertraud

Der heilige Antonius hilft immer und allen, auch Fastheiden, genau wie Maria und all die anderen jedem helfen, der darum bittet. Und er verlangt auch gar nicht viel, nur eine Kerze. Allerdings muss die in der Kapuzinerkirche in Salzburg angezündet werden - so war es zumindest in meiner Kindheit.

vom 12.01.2007, 17.43
Antwort von Nickname:

Ja ja, diese katholischen Bayern mit ihren Eigenheiten. *sfg* Nur in Salzburg? Wie unfair für einen Chinesen! ;-) 
Shoutbox

Captcha Abfrage



das Frohlein
Lieb Tii, großes Kompliment für die schönen Sterne wiedermal . Die werden von Jahr zu Jahr perfekter!
Auf Karton ausdrucken, Löchlein rein und an den Christbaum hängen! Sooo schöööön! :-)
4.12.2019-0:22
Regina
Na, da wird sich Herr VonFerdl aber freuen :D
19.11.2019-22:57
Das Frohlein
:cool:
Und zwar neben die Socken :cool:
18.11.2019-1:13
Das Frohlein
:D
Ich glaube, Tirilli hat mein Käslein nicht vergessen, sondern als Notration dem von Ferdl ins Reisegepäck gesteckt :D
17.11.2019-17:52
Regina
@ Herr VonFerdl
Alles Gute :-) und mögen Sie immer satt werden! ;-)
16.11.2019-19:35