Tirilli
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 3997
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 16637
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 25.01.2005
in Tagen: 4655

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: PC-Painting

Edlich mal wieder gemalt.

(anklicken vergrößert das Bild)

Jeder kann sich selbst etwas zusammenreimen.
Aber für mich gilt:
Es ist ein Versuch, inneres Erleben in Momenten der Spritualität darzustellen.

Nickname 26.07.2011, 01.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Angst

"Angst fressen Seele auf"

Die manchmal tägliche Angst vor Sommergewittern darf ich mir jetzt abgewöhnen. Seit gestern bin ich stolze Besitzerin einer Blitzschutzanlage.
Weil ich gerade "abgewöhnen" schrieb, Angst ist tatsächlich in manchen Fällen etwas Erlerntes, Angeeignetes. Etwa, wenn ein Kind bei seinen erwachsenen Bezugspersonen Angst vor Spinnen, Mäusen oder Schlangen erlebt. Dann erlernt es die vermeindliche Notwendigkeit solcher Angst.
Wohl uns allen machen erlernte Ängste zu schaffen, ich denke da zum Beispiel auch an gesellschaftliche Zwänge. Könnten wir dagegen an, wäre die Welt für alle, auch für die "von Gegenüber" um vieles besser.
Und nun die gute Nachricht: Man kann sich unbegründete Angst abgewöhnen! Aber leider ist das ein sehr schwieriger Prozess der meist professioneller Hilfe bedarf.

angst_kl.jpg

Nickname 10.06.2011, 02.21 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Eine tiefe Wahrheit



Bitte anklicken.

Dies ist ein Spruch aus China.

Noch vor kurzem hätte ich dieses Zitat nicht wirklich verstanden. Vilelleicht hätte ich sogar angenommen, ich hätte sehr wohl, aber es wäre nur mit dem Kopf gewesen.

Dies ist ein etwas schwieriges Thema. Seit Tagen überlegte ich, wie ich das aufschreibe, aber ich kam nicht vom Fleck. Heute dachte ich mir: Ach was, leg einfach los.

Mal sehen, was herauskommt.

Wir alle wissen nicht, wie selten wir den Weg vom Kopf zum Herzen tatsächlich beschreiten. Oft wissen wir nicht einmal von unserer Suche danach. Und weil dies so ist, erahnen wir den Mangel nur in unseren dunkelsten Stunden, unbestimmt, wir fühlen schmerzhafte Leere und sind dem Gefühl der Weglosigkeit ganz hilflos ausgeliefert.
Im Grunde wissen wir nicht einmal von dieser Wegesspanne zu unseren Herzen, dort, tief in unserem Innersten. Wir meinen, was unser Sein betrifft, stets deutlich wahrzunehmen. Und doch bleibt Wichtiges im Kopf stecken, es erreicht unsere Seele nicht wirklich.

Ich weiß, dies ist recht unverständlich. Drum weiter.

Angenommen, man ist ein aufmerksamer und offener Zuhörer. Und jemand den man schätzt, sagt einem Dinge, die man aus vollstem Herzen gutheißt. Aus vollstem Herzen? Man prüfe sich. Ist das Gedächtnis kurz und wendet man es nicht an, war es im Kopf stecken geblieben!

Ein Beispiel:

"TUN ist die (oder eine) Lösung."

Man sieht es ein. Aber tut man deshalb?

Manchmal braucht es Jahre. Bei Psychotherapie ist das zum Beispiel so. Man hört, sich und den anderen, und man glaubt dem Gehörten. Es ist, als rüttle man an jenem Stein der den Fluß des Lebens bremst, aber alles Erfahrene bleibt ja doch stets nur im Kopf stecken. Der Kopf aber ist nicht die Seele. Bis dann plötzlich doch etwas bis ins Herz vordringt und damit den Stein löst, aber das kann dauern! 

Ich habe es erlebt. Kein Weg ist länger, als der vom Kopf zum Herzen. Jetzt ist der Stein weg und ich werde nun lernen, es fließen lassen.

Nickname 18.12.2010, 01.46 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Unfrucht



Ein Klick auf das Bild vergrößert es.

Dieses Motiv hat für mich eine innere Bedeutung, eine ungute. Aber erklären, tja, das geht leider nicht. So bleibt es jedem überlassen, was er da sehen will.

Nickname 27.10.2010, 02.47 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kreativ-Stöckchen mit Flame

Luposine hat mich animiert. Bei sowas bin ich dabei! Nur, auf das, was so ein tolles Programm möglich macht, kann ich mich nicht allein beschränken. Also hab ich beim ersten Bild zumindest, mit der Malsoftware weiter gemacht, bis meine Intention erfüllt war. Das zweite Bild wurde aber nur signiert.



z o o m

Karfreitag, auch für so manche Lebenden, immer und überall. Besonders an Frauen dachte ich, an die Frauenhölle in vielen Ländern.




z o o m

Engel

Wer Lust hat, kann mitmachen!

Die Regeln:
1. Stellt ein Flamepicture her.
2. Speichert es ab und präsentiert es in einem Beitrag.
3. Verlinkt auf diesen Beitrag.
4. Sollte kein Ping- oder Trackback ankommen, sagt bitte in den Kommentaren Bescheid, dass ihr mitgemacht habt.
5. Fertig.

Nickname 02.04.2010, 16.58 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Neue Karte für die Ernst Ferstl-Galerie




z o o m

Das Thema eignet sich nach meinem Gefühl auch mal für Abstraktes.
Und genau darauf hatte ich Lust!
Wer etwas erkennen will, möge aus dem Bauch heraus seiner Phantasie freien Lauf lassen! :-)

Mit freundlicher Genehmigung des Autors
Ernst Ferstl

Ernst Ferstl-Galerie

Nickname 19.03.2010, 22.56 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die ollen Winterwolken, wie sie wirklich sind. :-)




z o o m

Wenn wir an trüben Wintertagen doch manchmal über die Wolkenberge blicken würden, wer weiß... ;-)

Und jetzt sagt ja nicht, dieses Bild wäre männerfeindlich! Es ist nur wolkenmännerfeindlich, gell. Man kann es aber auch so sehen: Die wissen einfach nur besser zu ...äh.. schweben. (Nur um das klarzustellen! *g*)

Nickname 11.02.2010, 14.33 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Zeit.

09zeit_abstrakt.jpg

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, da hab ich mal ein abstraktes Bild über die Zeit gemacht.
Soll ich etwas erklären, oder spürt man doch aus dem Bauch heraus, was da gemeint ist?

Nickname 29.12.2009, 21.02 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Über den Zufall

Das ist so eine Sache. Was soll man da denken? Entweder gibt es ihn ganz, oder aber gar nicht. Kann es denn sein, dass da grad Zufall ist, woanders aber nicht? In den unwesentlichen Dingen glaubt man an ihn, in wesentlichen nicht.

Was für einige wohl dies und für andere jenes bedeutet. Dieser Umstand kann Atheisten zur Argumentation dienen und Gläubige erst recht bestärken.

Es ist eine Glaubensfrage.


Lebensbaum



z o o m

Dieses Bild erzählt etwas mit Hilfe von 8 Symbolen. Mehr will ich aber darüber nicht sagen. Ich vermute, einige Symbole sind ja nicht leicht zu verstehen, egal, ich will eh, dass es eher aus dem Bauch heraus wahrgenommen wird als mit dem Intellekt.

Nickname 24.08.2008, 13.44 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Eine Wahrheit

seelen_haben_zeit.jpg

Nickname 16.07.2008, 14.14 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL



TolleWetterseite
der halben Welt
(lädt wegen der Größe langsam)



Captcha Abfrage



Miko
auf jeden Fall verwunderlich :nachdenk:
vor allem, wenn man sich die Uhrzeit dieses Posts anschaut ;-)
14.7.2017-10:23
Tschutschinella
Seit meine Olle in Pangsion ist, geht sie früh schlafen.
Ist das jetzt gut, oder ist das schlecht? :nachdenk:
8.7.2017-0:49
Kathy
Brave frohe Ostern!!! :clown:

Nix da. Freche Ostern. so. Nämlich dir!
:-)
13.4.2017-22:06
Kathy
da Tschutschi schon *WIR* schreibt, schließe ich mich dem mal an :D
31.3.2017-11:57
Tschutschinella
Wir woll'n einen neuen Header, wir woll'n einen neuen Header, wir woll'n einen neuen Header :wut:
28.3.2017-11:48