Blogeinträge (themensortiert)

Thema: dies und das

Tatsache







Nickname 09.12.2018, 17.01 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Allerheiloween

Ich finde, folgendes passt zum heutigen Anlass, auch wenn man das nicht gleich merkt. Denn es geht um Gespenster! Naja, in Wahrheit nur um ein einziges Gespenst.... aber immerhin!

Unlängst, vor noch nichtmal einer Woche - boah, inwischen ist hier die Unwetterhölle -  saßen eine Freundin und ich am See, sie ging sogar nochmal schwimmen.

Und dann beobachteten wir die Fische. Wie sie immer auch uns beobachten! Die stehen nämlich meist einfach vor einem rum, rühren sich kaum und gaffen.

Ich gebe zu, die nun folgenden Fotos sind vom September. Aber Ende Oktober sah das für uns genauso aus! Fussinackicht war aber nur die andere. Also, das da wären jetzt meine Käsepatten von damals und die Fische:



Vor mir war Ende September nichts als Wörthersee. So an die 8 Meter weiter links ein Steg, das schon. Aber vor mir... nichts!! Ich kann das beweisen, bitteschön:



Nu wieder die Fische. Von der gleichen Stelle aus nach unten fotografiert.



Als ich dieser Tage dieses Foto aus der Serie betrachtete dachte ich überrascht: nö, kann doch nicht sein! Wo kommt denn die Spiegelung da vorne her? Ja, wie kommt die denn da hin??

Und dann entdeckte ich etwas! Ich erblasste! Und erschauderte!
Seht ihr´s? Nein, nicht das vermeintliche Gesicht da am oberen Rand. Das scheint nur eines zu sein. Hach... aber das weiter vorne! 

Ich zoom, mal ran:



Da! Seht ihr´s jetzt??

Oh Gott, oh Gott, oh Gott!!! 

Nickname 01.11.2018, 22.25 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Neues Beet

Frohlein Kathy, dieser allerwerteste Genial-Cartoonist hatte wo läuten hören, ich sei eine....



So eine schamlose Übertreibung! Nur, weil ich ein (!) Beet gemacht hatte.









Fast nur Pflanzen, die Sonne brauchen und nicht gegossen werden müssen. Denn dort komme ich mit dem Schlauch nicht hin.

'

Und jetzt ein Vergleich, erstes Bild Juni, zweites September:





Man gönnt sich ja sonst nix... 

Nickname 10.10.2018, 00.44 | (14/13) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kurz vom Urlaub

Wir waren im kroatischen Vodice in Mitteldalmatien. Es ist eine durch touristische Anstrengungen von Schönheit befreite Gegend. Klingt komisch, ist aber so.



Unser Hotel da im Hintergrund hatte den Charme eines Plattenbaus aus den 60-gern. 
Als wir eintrafen war angesichts der Wasserflasche in meinem Arm das erste was wir von der Rezeptionistin hörten: "Trinken im Zimmer verboten!" Und dann nach unserem empört vorgetragenen Einwand: "Medikamente, ach so, das ist Ausnahme." Dann sagte sie noch: "Essen ab 19 Uhr, aber besser, Sie kommen um 19.30 weil nicht genug Plätze im Speisesaal." Aha, wunderten wir uns, dann sind manche um 19.30 schon mit dem Essen fertig oder was?
In den Zimmern keinerlei Haken wo man was aufhängen könnte und auch kein Müllkübel außer der winzige im Bad.

Bisher waren wir schönere Urlaubsorte und freundliche Kroaten gewohnt. 

A propos Naturschönheit, so sah teilweise der Strand aus:



Betonwaben. Die kommen gut an, der Ort ist bei Touristen sehr beliebt! Aber wir suchen halt immer vorrangig die Schönheit der Natur.
Auf der anderen Buchtseite ein neues 5-Sterne Hotel in Form eines Hochseedampfers. Innen hui, außen, also vorne beim Meer mega mega pfui! Häßliche Buden, billig Souveniers wie überall, Musikkrach von mehreren Seiten zugleich, sonst nichts, also kein Park oder sowas und ein winziger Strand wo alle sich auf der Pelle sitzen.

Wir aber beschlossen nach den ersten Unwohlgefühlen von nun an nichts Negatives mehr zu sagen, noch sowas an uns ran zu lassen und hatten es dann herrlich! Ist doch alles Einstellungssache! 

Und übrigens, der Speisesaal war gar nicht zu klein, die Hotelgäste, meist Kroaten waren sehr sehr angenehm, wohlerzogen, fast demütig, keinerlei Gedränge am Buffet, unglaublich freundliche und hilfsbereite Menschen, teilweise berührte uns dieses Entgegenkommen und machte uns richtig froh.
Und das Essen war gut.

Nickname 28.09.2018, 23.30 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Mal hier plätschern und dann weg.

So sieht mich Herr Frohlein Kathy:



Bei Herrn Frohlein Kathy handelt es sich nicht nur um einen begnadeten Künstler, nein! Es ist auch ein gesegneter Shoutbox-Beleber.

Na, jedenfalls widmete er mir unlängst gleich 7 Gemälde. Sieben!! Samt Text. Also ein Bilderbuch! Nur für mich!

Ich war fassungslos!

So sah er mich also diesen Sommer. Er dachte wohl: "wenn die immer abwesend ist, weikt sie vermutlich in ihrem Wörthersee."

Weit gefehlt, kein Weiken! Ich schwamm ordentlich und feste! Aber wurscht, das Bild zeigt, wie bei einem echten Kunstwerk, zwischen den Pinselstrichen das Mentale. Das Meditative! Da stimmt´s dann hundertpro!

Am weitesten war ich heuer 1,4 km geschwommen. Im Schnitt werden es wohl 800 m am Tag gewesen sein. Frohlein Kathys Genius ließ ihn das erahnen:



Mein Spruch gegen eventuelle und vollzogene Vereinnahmung dieses Jahr war: "Wer mich vom Schwimmen abhält ist mein Feind!!"
Von Ferdl hat das kaum ertragen. Hähä.

Ach ja, der! *seufz* Der hütet ab morgen hier Haus und Katz. (Das arme arme Haus!) Naaja....

Ich gönn mir n bissl Kroatien.

Habt es schön inzwischen!

Nickname 02.09.2018, 13.33 | (80/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wetterkapriolen

Heute erdreistet sich sehr feuchte und labil geschichtete Luft, nach Österreich zu kommen. Zugleich marschiert aus Norden eine Kaltfront daher, wodurch feuchte Luft an der Alpennordseite regelrecht ausgepresst wird und für große Regenmengen sorgt.
Hier im Süden soll´s ja nicht so schlimm werden, aber ich bin heute mit dem Auto durch sowas, wie unten im Link zu sehen ist gefahren. Und da waren sogar 30 kmh schon leichtsinnig, weil man die Straße überhaupt nicht mehr sehen konnte.

Dieses schnell berühmt gewordene Video einer kleinen Regenzelle, das eventuell eh schon gestern jeder gesehen hat, stammt von meiner Gegend. Es ist der Millstättersee.

Ob das jetzt der Klimawandel ist?

Nickname 12.06.2018, 17.36 | (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

mmmhhh

Zwei Kartoffeln schälen und klein würfeln. Die dann mit Schwung in den Dampfgarer werfen. Ich habe den da. Während sie 7 min bei ca. 80° garen, den Mangold vorbereiten und zwar flott flott, sieben Minuten sind schnell rum! 
Man nehme nicht nur die Blätter! (Wir sind ja schließlich keine Rindviecher!!) Also: Die Stengel genau 1 1/2 Finger breit schneiden, den Strunken (sagt man so?) noch kleiner. Dann einfach kess zu den Kartoffeln, die ja inzwischen vermutlich schon 8 min dampfgegart haben, werfen. Nu kommt was das nur 3 min dauern darf! Nämlich die Blätter in adrette Streifen schneiden. Dann Deckel auf und schnell rein damit, umrühren! Und wieder zu! Eh klar. Fehlen noch 3 - 4 min. Wer jetzt noch nicht angefangen hat, den Fisch zu braten, ist blöd schlampig. Und muss zur Strafe dann auf den Fisch warten. Den Riesenhaufen Mangold-Kartoffel-Chaos auf den Essteller pappen. N bisschen Butter alibimäßig drüberkleckern und salzen. Fisch rechts oder links davon drapieren und losgemampft! 
Wer dann auch noch, so wie ich heute, Rucolasalat dazu hat, müsste eigentlich glücklich sein. Und darf ein Bäuerchen machen!

Das war mein erstes ernsthaftes Rezept hier seit 2005! Ich bin nämlich nicht sooo der Hausfrauentyp. Aber dieses Rezept liebe ich so! Und ich liebe außerdem einfache Speisen. Wo der Originalgeschmack der Nahrungsmittel bleibt oder höchstens verstärkt wird. Die ganzen Raffinessen machen mich außerdem nur schüchtern! So. 

Nickname 05.03.2018, 22.46 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

März-Header

Thema:

Alles wartet auf den Frühling.

(na eh klar)
;-)

Nickname 02.03.2018, 23.05 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Augensache

Heute habe ich ein kleines Loch in der Augenhinterwand gelasert bekommen. Das ist eigentlich nicht ganz richtig ausgedrückt, nicht das Loch selbst, sondern dessen Umgebung. Durch viele kleine Laserstiche entstehen Verwachsungen und das Loch kann nicht mehr größer werden. Das war immens wichtig, denn am Loch hängt noch eine Glaskörperfaser und die zieht dran.

Wäre ich nach der ganz plötzlichen Glaskörperabhebung gestern Abend an diesem Morgen nicht sofort mit einem öffentlichen Verkehrsmittel in die Augenambulanz gefahren, wer weiß wie gut ich meine Sehkraft überhaupt erhalten hätte!

Normalerweise schiebe ich Hosenscheißerin immer Arztbesuche so weit hinaus wie nur möglich. Aber Mama Google war da hilfreich.

Sollte jemand plötzliches Blitzen im Auge bemerken, dazu eine Art Russregen oder schwarze Tropfen sehen, Schatten, Spinnweben (Ich erschrecke immer wieder, weil mir vorkommt, eine Spinne lässt sich neben mir von der Decke), vorüber schwimmendes Nebelsehen eventuell auch, SOFORT zum Facharzt! 
Betroffen sind vor allem kurzsichtige Menschen. Aber, üblicherweise auf sanftere Weise, meist unmerklich, passiert das fast jedem irgendwann. Gefährlich ist es, wenn es so abrupt geschieht wie bei mir gestern. Da gibt es Einblutungen und Risse.

Ich muss die nächste Zeit noch fürchten. Der Prozess der Ablösung ist nämlich nicht abgeschlossen. Ein neues Loch in der für das Sehen nötigen Netzhaut ist jederzeit möglich. An die neue Trübung und die schwimmenden Fleckchen im Blickfeld werde ich mich angeblich so gewöhnen, dass ich es fast vergessen werde. Naaja... die waren teils schon und störten viel.

Lasern ist übrigens gar nicht so schlimm. Es ist höchstens unangenehm.

Dieses Posting ist zur Warnung gedacht! Denn manche tun erst nichts und dann kann es zu spät sein!

Glaskörperabhebung

Nickname 22.02.2018, 23.21 | (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tierische Show

Nach dem schlimmen Thema von vorgestern braucht´s hier wohl wieder mal was Lustiges. Da hab ich was ganz Tolles!
Vorweg gesagt, als ich das anschaute, bekam ich zuerst Bedenken. Wie nur dressiert man ein Pferd so derart perfekt? "Das grenzt ja an Sklaverei!" So dachte die Katze in mir. 

Eine Fachfrau belehrte mich: "Real ist es ganz viel Arbeit und noch sehr viel mehr Vertrauen, was da geschieht - so etwas kann man NIE erzwingen, das ist immer freiwillig."  Boaah!

Nun also, viel Vergnügen! Ich empfehle, das Video größer zu stellen, weil´s halt so schön ist! 

Nickname 19.02.2018, 23.09 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL