Tirilli
Tirilli
2014
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 3785
ø pro Tag: 1,1
Kommentare: 15909
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 25.01.2005
in Tagen: 3373

Oster-Nonsens



Freie Ostern,
Frohlockend Eierlikör.
Frömmste Ostler freihändig eierschälen.

Freudige Österhasis,
freisinnige Eierköpfe.
Frauliche Östrogene fritten eifrigst.

Freundliche Ösen,
fruchtbare Eierbrecher.
Frieda Osterwitz freibeutet Eierkuchen.

Frühreife Osterküken,
fremderregte Eierkocher.
Frische Ohrwürmer freistehend eingefangen.

Fragliche Ökofreaks,
frische Einweggebinde.
Fresskorb ohnehin freierer Eigenbau.

Frechverschränkte Osterzöpfe,
freigesetzte Eierfarben.
Fragil versteckte Ostereier freilich eingebüßt.

Fröhliche Ostern Freunde! .... eingenickt?
;-)

Nickname 20.04.2014, 03.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Karawankenrot


Gestern Abend....

Nickname 18.04.2014, 12.39 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fotos

Erstaunliches von Tieren

Früh am Morgen musste ich mal. Ich wankte also zum Lokus, wie immer mit halbgeschlossenen Augen. Trotzdem sah ich sofort mitten auf dem Gangteppich etwas, dass da nicht sein sollte, eine von meinem Kätzchen gemachte Bescherung, ein Häufchen! Ich war entsetzt, sowas hatte sie ja noch nie angestellt. Ich sinnierte, ob ich sie denn irgendwie beleidigt hätte? Oder ob das "Katzeklo" etwa überfüllt, also unbesuchbarsein könnte?

Aber es war noch zu früh, ich wollte noch nicht ganz wach werden. Also verzog ich mich erstmal wieder unter die Bettdecke, ein bisschen empört nahm ich mir vor, zu schimpfen, vielleicht sogar das Biest anschließend zur Lehre raus in den Garten zu werfen.

Eine Stunde später war es dann soweit. Ich packte Frl. Tschutschinella mit allerdings sanften Händen - das muss man bei Katzen, man soll immer sehr sanft sein - zeigte ihr die Untat, schimpfte ordentlich, ließ sie aber dann ziehen.

Hach, war ich ungerecht gewesen! Denn im nächsten Moment stellte sich heraus, dass das Häufchen seinen Weg nicht über den Popo genommen hatte, sondern ausgewürgt worden war. Es war ein daumengroßes Bandwurmglied!

Ach ja, das hatte ich bei ihr ja schon einmal erlebt.  Nun sah ich, das Fell glänzte auch diesmal wieder weniger, sie fraß in letzter Zeit nicht viel, hatte schon ein wenig abgenommen.

Also zum Tierarzt. So ein Tierchen zum ausgemachten Termin einzufangen ist ja nicht einfach. Die Gelegenheit kam, ich sperrte sie wie unabsichtlich ins Bad. Das war ihr ja schon öfter passiert, nichts Besonderes. Leise holte ich jetzt den Katzenkorb aus dem Versteck, sie darf ihn ja nie sehen, sonst weiß sie, was kommt und flutscht mir davon. Dann drückte ich mich durch die Tür ins Bad, den Korb nahm ich lieber nicht mit. Und da war dann.... keine Katze! Ich dachte, ich spinne! Suchte hier, suchte da... die Tür war ja zu, nichts!

Und dann fand ich sie doch. Ganz oben ins Mauerwerk gekauert und sie wehrte sich. Sie hatte es gewusst! Gespürt! Keine Ahnung, wie! Das ist ein Phänomen! Immer wieder berichten Tierbesitzer davon, sie haben manchmal den dritten Sinn!

Lange Rede kurzer Sinn, ich hatte heute vor, über ein anderes Phänomen mit einem Tier zu berichten. Da passte das jetzt gut als Vorspann. Das Folgende ist nun aber wirklich außergewöhnlichst!

Bei Hawaii gehen Taucher mit Touristen nachts tauchen um die riesigen, übrigens harmlosen Mantarochen zu sehen. Mit Scheinwerfen leuchten sie sie an. Da taucht ein Delfin auf. Er schwimmt etwas ungleichmäßig, dreht seine Runden mitten hindurch und scheint zögernd zu suchen. Er sucht sich den richtigen Taucher, wie sich bald herausstellt! Und er findet auch genau den, der ihm dann helfen wird! Ein Delfin aus der freien Wildbahn bittet einen Taucher um Hilfe, weil er unter einem tief ins Fleisch schneidenen Angelhaken bei der linken Seitenflosse leidet!
Seht euch das mal an!

Jetzt bedenke man, wieso hat der Delfin aus den weiten des Meeres gewusst..

  ...dass ein Mensch ihm helfen könnte!
  ...dass er genau diesem vertrauen kann!
  ...dass genau dieser ihm helfen will und es auch vermag!

Ich erzählte das meiner Physiotherapeutin. Sie berichtete von einer Erfahrung in einem ägyptischen Delfianrium wo sie von Delfinen durch das Wasser gezogen wurden. (Und schämte sich ein bisschen, da mitgemacht zu haben, die Tiere sind ja arm, so in Gefangenschaft.) In ihrer Touristengruppe war eine sehr Ängstliche. Der Delfin spürte das und zog sie ganz vorsichtig und langsam. Meine Physio aber hatte gar keine Angst. Und genau sie wurde dann vom Delfin in rasender Geschwindigkeit durch die aufschäumenden Wellen getragen.
Das ist schon beeindruckend!

Nickname 17.04.2014, 02.46 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Und dann winkte er noch

Etwas muss ich euch noch zeigen. Ich verrate jetzt nichts, schaut einfach bis zum Schluss, rate ich, der ist nämlich herzbewegend!

Es geht um einen Wal


Nickname 06.04.2014, 00.35 | (8/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Von meinem Leben

Fortsetzung.
Was also kann ich von meinem Leben erzählen? Auch das dümpelt dahin. Wobei mir sehr bewusst ist, dass solch ein Alltag ohne größere Sorgen in Wahrheit das kleine Glück bedeutet.
Ich bin gedanklich viel bei meiner Arbeit, bereite gerade wieder ein Konzert vor. Hatte einige Erlebnisse mit schwarzer Pädagogik anderer, soll ich davon mal erzählen? Dann gehe ich viel in Kulturveranstaltungen und ins Café, auch oft zur Physiotherapie, spiele mit Tschutschi fangen, mache mit ihr Knuddelkämpfe, manchmal plagt mich Einsamkeit, plagen mich die alten Monster und so manche Unfähigkeiten, dann wieder tiefe Entspanntheit, Faulheit auf der Couch - was hab ich in letzter Zeit schon Abende vor dem Fernseher verschlafen!
Eine Reinigungskur machte ich unlängst! Naja, eigentlich war ich nur im Theater. *g* Hab aber dort bei einer Komödie derart viel gelacht, dass ich danach das Gefühl hatte, meinen ollen Körper von allem möglichen gereinigt zu haben.
Und so weiter immer heiter....
Ha! einfach gebloggggggt. :-)

Nickname 06.04.2014, 00.28 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Bloggergedanken

Ich hab gerade ein bisschen innere Schwierigkeiten mit dem Bloggen.
"Was kann ich denn erzählen, was auch ein bisschen interessieren würde."

Dabei hätte ich inzwischen wieder einige Sachen zu berichten gehabt.
Aber immer wieder: "Ach, wen interessiert das schon."

Vorbei die Zeiten, wo ich unbefangen geschrieben, gemalt, gedichtet und geblödelt hatte. Was war das schön! Aber damals hatte ich noch viele Freunde hier, die hatte ich dabei schon sehr im Auge. Sie sprach ich an, auf ihre Reaktion freute ich mich und besuchte sie auch gerne in ihren Blogs. Dieses Hin und Her war wichtig. Aber dann ließ ich allmählich nach, besuchte die anderen immer weniger, so dass viele allmählich verschwanden oder weiterzogen.

Aber am entscheidendsten war damals: Ich bekümmerte mich um nichts. Tat einfach, egal ob kindisch oder mit Themen für eine kleine Minderheit, es war wurscht was man darüber dachte, es reagierten eh immer alle so nett.

Und jetzt? Manchmal stelle ich mir vor, ich würde das Blog abrupt aufgeben. Kurzer Abschidsgruß, dann weg und Schluss. Aber das schaffe ich auch nicht. So dümpelt das dahin.

Die Sache ist die, dass ich verlernt habe, einfach nur so für mich zu bloggen. Bring es grad nicht hin, was Blogger so tun: Sie machen sich die Freude und kümmern sich nicht weiter um tiefere Sinnhaftigkeit. Die Kommunikation macht´s, aber genau daran bin ich durch meine Inaktivität gescheitert. Weil der Smalltalk im Grunde nicht meines ist. Das war schon immer so, nur in Richtung Blödeln konnte ich und was hatten wir rumgescherzt, hach!

Freude durch Freunde, das wird mir so richtig bewusst.

Ja doch, aber ich mache noch ein bisschen weiter. Aber halt nicht mehr so oft.

Nickname 06.04.2014, 00.12 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Schoggi-Werbung

2011 hatte ich hier über die widerwärtigen Zustände bei der Schokoladegewinnung geschrieben. Und zwar hier und hier. Es hat sich wohl kaum etwas geändert.

Da müssen erst engagierte Kinder aktiv werden, damit sich was ändert. Und WAS FÜR TOLLE KINDER!




Die Schokolade ist auch toll. Sie schmeckt ausgezeichnet! Vielleicht begegnet sie dir ja auch mal und dann empfehle ich: zugreifen!

Die gute Schokolade

Nickname 27.03.2014, 22.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Mama Katze hat adoptiert.

Aber wie das manchmal so ist, die lieben Kleinen wollen nicht immer so. Zum Beispiel wollen sie einfach nicht zum Säugen kommen! Da muss Mama hart dran arbeiten und das tut sie unverdrossen. Gelingt´s nicht, muss Mama schon auch mal darüber sinnieren...
"Hmm, mach ich was falsch?" Und: " Wieso sind die so?" Aber dann ist doch wieder alles eitel Wonne.

Aber seht mal selbst.
:-)

Nickname 26.03.2014, 01.13 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Warum gerade ich?

Nein, so fragte ich nicht verzweifelt, so jubelte ich!
Warum habe gerade ich da nochmal Glück?

Es geht um Krankheit und Spontanheilung.

Seit genau zehn Monaten lebte ich mit Schmerzen in beiden Schultern, konnte nachts nur noch am Rücken schlafen, auf den Schultern liegen ging gar nicht. Gleich zwei Schulterkrankheiten plagten mich, auch anziehen war sehr beschwerlich wegen der Bewegungseinschränkung. Einerseits ist da die "Frozen Shoulder" , allerdings nicht in sehr schwerer Form und andererseits Verkalkung des Gelenks und der Sehnen, mit gleich mehr als 1 cm Kalkablagerungen. Auch in den Sehnen, autsch.

Und nun kommt es zur Zeit bei der zweiten Krankheit zu einer Spontanheilung!
"Sie haben Glück" sagte der Arzt. Immerhin, bei 50% der Erkrankten ist das so. Ich gehöre dazu, tjaja. Ha! Im Ultraschall sehe ich Kalkkörnchen, sie haben sich nun langsam abgelöst und die Killerzellen naschen dran, Mahlzeit! :-))

Nun kann ich schon ein wenig halbseitlich schlafen und es tut nicht mehr so weh!

Den Rest besorgt die Physiotherapie. Auch da Glück, die Therapeutin ist gut! Ist zwar eine, die die Krankenkasse nur teilweise bezahlt, aber sie arbeitet mit dem Schultersupermegabestensfacharzt zusammen. Der zwar auch ohne Krankenkasse, aber wurscht, das alles ist mir die Sache wert! Dieser Arzt geht nicht in Pension weil ihm die Kranken leid tun, obwohl er das könnte! Anscheinend, weil kein richtiger Nachfolger da ist.  Nun muss er als Schulterchirurg aber auch im Krankenhaus bleiben, weil Privatpraxis allein ist nicht, was weiß ich warum. Er darf nicht im Krankenhaus aufhören aber privat weiter machen. Arg, oder? Und so arbeitet der Mann oft 12 Stunden am Tag und nimmt sich trotzdem Zeit für jeden. Solche Menschen gibt´s!

Nun muss ich mir halt angewöhnen, die Schulterblätter etwas zusammenzuziehen. Haltungskorrektur ist angesagt. Doch, das geht! Wird Gewohnheit werden. Der Busen prangt jetzt mehr nach vorne, hach, ist der jetzt nicht zu groß? Kommt mir so vor. *g*

Warum habe ich da gerade nochmal so viel Glück? Andere leiden mehr, müssen operieren, aber ich? Ha!! Ich nicht!
Ich rechne ja in der Zukunft stets mit dem schlimmsten. Hat mit der Familiengeschichte zu tun. Da war im Alter immer das große Leid. Tja, aber diesmal bin ich nochmal davon gekommen.  Juhuu! :-)

Nickname 25.03.2014, 02.15 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

Schwanenkampf

      



Die Schwäne im Kalenderblatt von gestern auf Seelenfarben waren Österreicher.

Wir gingen an der Pörtschacher Promenade spazieren und ich war schon etwa 400 Meter weiter, als der lautstarke Kampf begann. Sofort lehnte ich mich an eine Säule damit die Kamera nicht wackelt und fuhr den 25-600 mm-Superzoom aus und klick, klick, klick. So weit weg wie ich war, konnte ich gar keine Details sehen, die Kämpfer waren ja auch derart schnell, sage ich euch! Das menschliche Auge kommt da gar nicht so richtig mit! Ich hatte also keine Geduld nötig, sondern nur schnelle Reaktion. Das war alles mehr Glück als Verstand und erst recht nicht Können!

Sollte ich mal Lust haben, am Compi einen Engel zu fabrizieren, werde ich vom folgenden Bild die Flügel nehmen:

       

:-)

Nickname 19.03.2014, 00.48 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fotos

Eine tolle Inszenierung

Heutzutage werden Opern fast gar nicht mehr in ihrem historischen Kontext aufgeführt. Moderne Inszenierungen sind in! Sehr oft, scheint mir, will sich der Regisseur eher selbst verwirklichen, das geht vor, er will ins Zentrum der Berichterstattung. Früher waren es die Dirigenten, jetzt sind es die Regisseure über die man spricht. Die ursprüngliche Oper wird nicht mehr als Gesamtkunstwerk gesehen.

Was habe ich da schon alles erlebt! Wenn zum Beispiel in Mozarts Don Giovanni ein Auto geräuschvoll auf die Bühne fährt, oder wenn Bellinis Norma, eine vorchristliche Priesterin, mit katholischem Nonnengewand angetan, das Holzkreuz in der Hand, ihre Götter anbetet... tja, dann stehen mir die Haare zu Berge!

Aber es gibt Ausnahmen. Manchmal gelingt sowas! Nämlich dann, wenn es die Handlung verstärkt und Umstände nachfühlbarer macht. So unlängst gesehen in der Barockoper "Giulio Cesare in Egitto" - "Julius Cäsar in Ägypten" von Georg Friedrich Händel im Stadttheater Klagenfurt. Unten Bilder ansehen!

Ich war hin und weg, so toll war das! Begeisternd die Sänger, besonders die innige Golda Schultz in der Rolle der Kleoparta. Auch 3 Countertenöre sangen. Und wie schön! Großartig die Schauspielkunst, das Orchester mit seinem Barock-Sound und den zusätzlichen Lauten im Continuo, das Bühnenbild, die Kostüme und die Inszenierung, alles wunderbar! Am Ende bedankt sich das Publikum bei jeder Vorstellung mit stehenden Ovationen!

Barock mit zeitgemäßem Bühnenbild? Ja, da ging´s! Weil es an das heutige Ägypten erinnerte. Ich allerdings dachte mehr an russische und ukrainische Oligarchen, so aktuell wirkte der Konflikt zwischen Cäsar und seinem Widersacher, dem Tolemeo, der wie ein verkommener ultracooler russischer Neureicher daherkam. (Der ist tatsächlich Russe.)

Nun, ich weiß ja, von so einem Theaterthema habt ihr ja nichts, man muss es gesehen haben. Aber seht mal die Fotos, vielleicht interessieren die jemanden?

Fotogalerie (ein wenig runter scrollen)
Im You Tube (Wird ein wenig zu viel drübergequatscht)

Nickname 18.03.2014, 01.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Musik

Hochinteressant!

Ein Video zeigt die Grenzverschiebungen in Europa über einen Zeitraum von mehr als 900 Jahren.

European borders change

Wenn man bedenkt, dass die Mehrzahl der Grenzen mit Blut geschrieben wurden....


Nickname 18.03.2014, 00.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: dies und das

so nebenbei

Auch auf meinem Header-Planeten ist der Frühling eingekehrt, tjaja. ;-) (Ich spiel halt immer gerne rum, wenn ich gerade was Vernünftigeres machen sollte...)

Nickname 16.03.2014, 01.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Dimensionen

Wieviel Geduld hast du? Und hast du Zeit, es zu testen? Außerdem, hast du einen starken Zeigefinger?

Meine Geduld und mein Zeigefinger reichte immerhin bis "jeden". Danach habe ich geschwindelt. Mit dem Schieberegler in der Taskleiste. Aber ich habe Geduld! Und trotz des Englischen keinen der guten Texte ausgelassen.

Wie neugierig bist du? Jetzt sehr, gell?

Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere Nachbarplaneten!

Wenn du das öffnest, musst du unten beim Pfeil nach links, äh, rechts scrollen. Bei mir ging´s übrigens nur im Firefox.

Weltraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuuuummmm.

Nickname 14.03.2014, 01.40 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Auftrag

Hiermit beauftrage ich euch, ins Kino zu gehen. Aber nicht in irgend einen Film, nein! Ihr geht in den Film "Und Äktschn" von Frederick Baker/Gerhard Polt.
Das ist ein Auftrag! Und Tirillüs Aufträge werden normalerweise befolgt! Gell.
hugh!!!

Was Polt dazu sagt, ist vielleicht auch ganz interessant.

Hach Leute, der ist so klasse! :-)

Nickname 08.03.2014, 21.44 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Das Gleichnis mit dem Acker

Eben im Fernsehen gehört:

Die Seele eines Kindes ist wie ein frischer Acker. Trampelt man mit Gummistiefeln darauf herum, entstehen tiefe Furchen. Trampelt man über längere Zeit darüber, verhärtet sich der Boden des Ackers.

Solch verhärtete Erwachsene kennen wir alle. Manche sind sogar zu so einigem fähig. Aber natürlich sollte man auf keinen Fall verallgemeinern. Jedenfalls sind sie so nicht geboren worden!

Vielleicht würde es helfen, in seinem Gegenüber öfter mal das innere Kind wahrzunehmen?
Ob es dann nicht friedvoller zugehen würde? Oder wenigstens dies: Ob Menschen dann vielleicht nicht so achtlos wie üblich wären und sich verbale Verletzungen schon auch mal verkneifen könnten?

Nickname 03.03.2014, 00.23 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Farbe wechseln musste

Etwas ist anders, gell? *g*
Doch, auf dem fremden Planeten kehrt langsam auch der Frühling ein.  (eventuell F5 drücken!) Ich habe das Orange langsam als beengend empfunden, damals aber noch als wärmend.

Fotos von der Überschwemmung - nein. Es regnet zu sehr für Fotografiergelüste.

Übrigens, diesen Monat bin ich dran beim Abreisskalender im Lichtblick von Engelberts Seelenfarben. eine Ehre! Was auch ein Grund war, warum ich hier so selten bloggte. Es mussten ja 31 Blätter gemacht werden und das dauert.

So, und jetzt geh ich zu einer Lesung. Wünsche einen schönen restlichen Sonntag allerseits!

Nickname 02.03.2014, 15.11 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Was so alles war und noch ist.

Ein Schülerkonzert und eine Tagung später bin ich jetzt mal wieder da.

Es war ja nicht so, dass ich keine Zeit für´s Bloggen hatte. Aber zu abgespannt war ich halt. Abends nach der Arbeit bevorzugte ich meist ein erquickendes Couchschläfchen vor der Narrenkiste. Ich werde halt langsam alt!

Und was habe ich nun zu erzählen... hmm.

Der 11-jährige, der mir "Sie können mich dorthin lecken wo die Sonne nie hinscheint!" zugerufen hatte, nachdem ich ihn gefragt hatte, ob er wohl geübt habe, musste beim Konzert dreimal von vorne anfangen. Kleine Sünden bestraft das Leben sofort! Er hatte sich übrigens die Woche darauf zerknirscht entschuldigt, als ich die Sprache darauf brachte.

Die hochbegabte Achtjährige nach einem vorbeugenden Gespräch über Lampenfieber und Vorspielangst: "Aber warum habn die Leut denn Angst, Musik is doch so scheen!"

Ein Kollege bei der Tagung wendete sinngemäß gegen mich ein: "Ich bin dagegen, uns mit anderen Instrumentalgruppen zu vergleichen, wir sind wir." Puh, diese Denkungsart ist von Übel. Ich hatte dazu geschwiegen, was mich später geärgert hatte. Etwas mit "über den Tellerrand blicken" wäre da schon noch angebracht gewesen.

Bei meinen Fahrten fahre ich in Klagenfurt täglich an diesem See vorbei. Aber eigentlich ist das ein Feld. So einige Schüler erzählten vom Wasser im Keller in verschiedenen Regionen unserer Hauptstadt. Bei einem ist es sogar Kloake. Das wird sich noch lange nicht ändern! Es wird noch Wochen dauern, bis das Grundwasser sinkt! Schuld an allem sei der Grundwassersee unter dem Klagenfurter Becken. Man spricht von einer Milliarde Liter Wasser unter der Stadt! Man kann den Betroffenen also gar nicht helfen. Sie kriegen nur Pumpen von der Feuerwehr und die Sperrmüllsammlung wird für sie gratis sein. Einige sind ganz schön fertig. Ein so niederschlagsreicher Winter wie heuer kommt aber sehr selten vor.

Was so gut wie nie vorkommt ist, dass der Wörthersee übergeht. Der hat eigentlich stets dieselbe Höhe. Heute war ich trotz Regens ein wenig spazieren, ich muss mich endlich mal wieder bewegen! An manchen Stellen ist der See übergegangen, die Promenade steht teils unter Wasser. Vielleicht gehe ich morgen mal fotografieren, mal sehen.

Nickname 02.03.2014, 00.41 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Die Leiden des Frauchens

Es gießt schon seit einer gefühlten Ewigkeit, angesagt ist, dass der Regen jetzt in der Nacht wieder in Schneefall übergeht. In tieferen Gebieten Klagenfurts sind schon kleinräumige Überschwemmungen, es müssen Keller ausgepumpt werden und für Samstag sind die nächsten Schneefälle angesagt. Der Wörthersee ist, ich schätze mal, ca. 40 cm höher als sonst, das ist eine außergewähnliche Seltenheit. Die Leute erzählen sich, dass das Schlechtwetter schon seit Anfang November durchgehend anhält, ach so? Das hatte ich erst ab Dezember so wahrgenommen.

Hier ist ein Viech, dem das ungemein auf die Nerven geht! Es heißt... na Tschutschinella natürlich! *g* Das Biest langweilt sich tödlich, weil sowas wie die geht da doch nicht raus! Zum Ausgleich wird Frauchen gehänselt.

Gemeinheit 1:
Da wird gefühlte 20x pro Tag die Glastür nach draußen angegafft, was bedeutet: "Lass mich raus!" Frauchen rennt immer gleich, denn sonst springt das Viech an die Fensterleisten, krallt sich dort fest und zerkratzt sie. Dann macht die arme Tirillalla auf und Frl. Tschutschi stellt sich zwischen die Tür damit die Kälte reinkommt.
So eine wie ich ruft dann nach einer gefühlten Minute energisch: "na geh, na geh!!" So eine wie die geht aber nicht, sondern zieht sich auf mein Kommando hin flugs wieder zurück. PFFF!!

Gemeinheit 2:
Mit den Krallen fest in mein Knie gebohrt. AUTSCH! *pfauch!* (--> ich) Das alles, weil ich irgend ein Signal ihrerseits nicht gleich bemerkt hatte! Brav steh ich wieder auf und will sie rauslassen. Sie rennt mir vor, allerdings unter den Tisch. Madam will fangen spielen. Ich also folgsam auch halb unter den Tisch, den Po hochgereckt, so lasse ich pflichtgemäß zwischen den Stühlen eine Hand spielerisch in ihre Richtung trippeln, damit sie ein bisschen zuschlagen und raufen kann... Frl. Tschutschinella denkt nicht dran sondern stolziert davon. Ich bleibe frustriert unterm Tisch allein zurück. PFFFF!!

Gemeinheit 3:
Mit den Krallen fest in mein Knie gebohrt. AUTSCH! *pfauch!* (--> ich) Biest rennt mir wieder vor, diesmal zum Futternapf. Ich hinterher, brav wird Gutti ausgegeben.... Frl. Biest zeigt die kalte Schulter, sprich, frisst nichts sondern stolziert wieder davon.
ARRRGH!! Am Rückweg wird Tirillalla dann eventuell noch aus dem Hinterhalt angesprungen. HAHA, sehr witzig!

Natürlich streichel ich sie trotz allem immer mal wieder. Allerdings nicht mit einer Geschwindigkeit von fünf Zentimetern pro Sekunde! Wie hier empfohlen. (Damit ihr das jetzt lernen könnt und dadurch das Lesen dieses Beitrags wenigstens EINEN Sinn bekommt!)



Jetzt frage ich euch, wie kann man SO EIN BIEST nur so sehr lieben??

Nickname 20.02.2014, 01.46 | (6/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fräulein Tschutschi

Schon wieder Wetter... pfff. Und aus der Schule.

Hach, was war das wieder für ein Tag! Ein halber Meter schwerer Schnee war gefallen der dann patzig zsammensank, nicht mehr nach so viel aussah, aber richtig schwer wurde. Es schneite den halben Tag weiter wie wahnsinnig. Den Schnee bekam ich kaum vom Autodach, nur mit Gewalt und der Schneeschippe, Kratzer hin oder her, ich musste halt dringend in die Schule.

Aber ich hatte noch Glück!

15.000 Haushalte waren ohne Strom - ich war nicht betroffen. 4000 sind es weiterhin.
Die Leute mussten genau in meiner Gegend aus den Zügen evakuiert werden, der Bahnverkehr brach zusammen - aber ich fahr ja mit dem Auto.
Auf meiner Strecke zur Arbeit waren einige Bäume auf die Straße gefallen - ich war gerade nicht drunter. Sie sperrten dann die Gegenfahrbahn, auf der Seite wo die Bäume stehen - ha, Gegenrichtung, ich konnte weiter. Allerdings hatte ich beim Vorbeifahren kurz richtig Angst. Die Bäume waren groß genug, um auch auf meine Fahrbahn zu knallen! eigentlich leichtfertig, dass sie nur eine Straßenhälfte sperrten!


Dort hatte ich im Auftrag einen Demo-Unterricht für Studenten organisiert. Ca. 20 Leute und 20 Schüler außerhalb ihres Normalunterrichts erwartet ich, es wurde ein größerer Raum und zusätzlich Stühle organisiert. Ich hatte mich intensiv vorbereitet und auch Unterlagen erstellt. Gekommen waren dann etwa 12 Schüler ... das Wetter... und genau sechs Studenten, die sich nach 20 Minuten entschuldigten, sie müssten zwingend zum nächsten Vortrag, sagten sie. Mein Gesicht hätte nicht länger sein konnen! Deren Zeitplan hatte jemand anderer gemacht. Der wird Ärger bekommen! Nämlich von mir!

Da sieht man unseren Dorf-Bahnhof und genau meine Straße zur Arbeit, so war´s...

Nickname 18.02.2014, 02.04 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Zum aktuellen Header

Jetzt war´s genug mit der Winterlandschaft und der Schneierei.

Nun brauch ich etwas Warmes! Und da hab ich ein bisschen rumphantasiert. Fremde Welten und so... Was jetzt folgt könnte man aber auch rumspinntisieren nennen! *g*

Mal zur Sache:

Irgendwo las ich, dass es wahrscheinlich allein in unserer Galaxie 40 -10 000 bewohnte Planeten gibt. (auch hier.) Aber im gesamten Universum könnte es 1 Milliarde Planeten mit hochzivilisierten Kulturen geben! Das muss man erst mal fassen!
Und wenn man da weiterdenkt....

Hochentwickelte Lebewesen wissen vom Tod. Und daraus entwickelt sich logischerweise die Neigung zum Religiösen. Dann muss es wohl auch dort überall Propheten gegeben haben, die nach ihrem Tod vergöttlicht wurden.

Jetzt denke ich an diese ganze Vielfalt an Glaubensrichtungen allein auf unserem Planeten! Allerdings, im Grunde wollen sie alle dasselbe: sie fordern den Menschen auf, mitmenschlich zu handeln.
Jesus wurde übrigens erst 100 - 400 Jahre nach seinem Tod auf einen göttlichen Thron gesetzt und damit wie Gott selbst angebetet. Damit entfernten sich die Menschen vom Vorbild dem man nacheifern sollte. Einem Gott braucht man ja nicht nachzueifern, dem dient man, den betet man an. (Quelle: Adolf Holl, "Jesus in schlechter Gesellschaft")
Und wenn ich jetzt bitte diesbezüglich weiterspinntisieren darf:
Sollte das mit dem Opfertod für uns wahr sein, würde Jesus dann nicht auch in jenen anderen Welten seine Mission erfüllen müssen? Hey, 1 Million Mal den Opfertod? Also bitte...
Ein komischer Gedanke, ich weiß. Spinntisiert eben!
Ebenso komisch kommt mir vor, wenn Menschen angesichts der unfassbaren Weite des Universums glauben, immer wieder auf genau dieser Welt wiedergeboren worden zu sein.

Das unfassbare Wunder ist, dass sich in den Weiten des Alls aus toter Materie Lebewesen entwickelt haben, die Liebe empfinden können und zur Fürsorge fähig sind. Das ist für mich persönlich so etwas wie ein Gottesbeweis. Wir haben so viel Respekt vor diesen unendlichen Weiten, sollten aber mehr davon für die liebesfähigen Geschöpfe haben, sie sind wahrlich die Krone des Ganzen! (Spinntisiert?)

Aber im Grunde ist es sinnlos, da herumzugrübeln. Man kann höchstens unbestimmt spüren, dass da mehr ist als unsere Sinne erfassen können. Ich jedenfalls spürte das manchmal. Das Tröstende daran muss ich mir immer wieder neu erarbeiten.

Auf dem Header ist also ein religiöser Ritus auf einem anderen Planeten spinntisiert. Aber das habt ihr wahrscheinlich eh schon längst geschnallt. ;-)

Nickname 16.02.2014, 01.07 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das | Tags: Gemaltes

aufgerappelt

Genug der Meckerei über Wetter und was weiß ich noch.
Während ich die letzten Beiträge schrieb, spürte ich genau, dass das nicht gut rüber kommt, oder besser gesagt, wenig interessiert, nicht wirklich ankommt. Ich tat es trotzdem, ich musste, hatte es nötig. Es waren zwar keine dunklen Wolken in mir, aber gut ging es mir innerlich auch nicht.
Man weiß, man gibt sich gerade ungut, sieht sich dabei in gewisser Weise zu und kommt trotzdem nicht raus aus diesem Modus. Kennt ihr das?

Die letzten drei Tage war schönstes Wetter. Ich zwang mich zum Spazieren, um nach der Krankheit wieder mehr in Schuss zu kommen. Dabei schniefte und hustete ich mir zwar die Seele aus dem Leib, aber Bewegung nach Monaten der körperlichen Untätigkeit tat wirklich Not. Meine Kondition ist ganz miserabel, besonders die Sehnen zu den Oberschenkeln scheinen zu kurz.
Ich hasse ja das Spazierengehen, besonders das ohne Ziel und alleine erst recht. Auch, weil ich dann überall Leute zusammen sehe und mich meist plötzlich sehr einsam fühle.

So war es auch diesmal, allerdings hatte ich immer Ziele. Da sind Cafés am See. Dort kann man in eine Decke gehüllt im Freien sitzen, vor sich das blitzblaue Wasser des Sees und die leuchtende Sonne im Gesicht. Und es setzten sich mal Leute dazu und schwätzten.

Einerseits waren da diese Einsamkeitsgefühle. Aber in der Erinnerung war es trotzdem einfach nur schön.

Ich schaue übrigens gerade den Film "Rhythm is it" im 3sat. Zum dritten Mal! Sooooo sehenswert!

Nickname 15.02.2014, 21.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Umwölktes Lebenszeichen und ein Tier

Auch heute ist das wieder unser Wetter. Aber wenigstens regnet es nur, nicht so wie dort im Westen.
Man nur denkt wenig an die Tiere des Waldes. Viele sind in äußerster Not. Wie eines zufällig gerettet wird, zeigt dieses Video aus Osttirol.

Ich habe diese Woche Ferien und wie es sich für eine brave Lehrerin gehört, benütze ich sie für "Grippe". Man gönnt sich ja sonst nichts, nüch? ;o) Aber es geht radikal berauf. :-)

Nickname 11.02.2014, 12.53 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Mal Sonne da. Und Mond!

Ich sei eine Hexe meinte meine Freundin, als ich ihr erzählte, dass jedesmal, wenn ich im Blog wegen des Wetters meckern würde, am nächsten Tag prompt die Sonne scheine.
Ich lag auf Frau Rotcouch und ließ sie mir ins Gesicht scheinen! Haach! Und die Verkühlung wurde gleich weniger.

Bei Dämmerung, kurz bevor dann wieder Regen einsetzte, sah ich den Mond. Auch haaach! Es war zwar leicht diesig, aber er leuchtete so deutlich. Und der Mondschatten lag gerade so, dass man einen großen Krater sehen konnte. Da muss man doch die Kamera zücken!

            

Seht ihr den Krater unten? Es dürfte Tycho sein. (Durchmesser 85 km) Etwas draüber, auch an der Schattengrenze, sieht man eventuell (?) den Krater "Copernicus", der hat einen Durchmesser von über 90 km.

Nun regnet es also wieder und bis Dienstag sollen in Oberkärnten wieder 50 cm Schnee dazu kommen. Durch den Regen ist das was schon liegt, sehr schwer geworden. Dass die neuerlichen Schneefälle also den Hausbesitzern große Sorgen bereiten, kann man verstehen wenn man die Schneemenge auf den Dächern (im letzten Beitrag) gesehen hat. Es ist schon der Wahnsinn!

Nickname 07.02.2014, 21.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fotos

Unbill mit Wetter und dem ollen Körper

Wer immer folgt, ist brav, gell?
Ich folge meinem Körper immer! Zum Beispiel, wenn er befiehlt, Schokolade zu essen. Oder Nüsse aller Art. (Da hat der nen Vogel!) Oder zu rasten. Das aber gerne doch!

Diesmal hat er befohlen, auch tagsüber ganz viel zu schlafen. Wohl um dem Herrn Grippalinfekt Paroli zu bieten. Mach ich doch!

Raus zu gehen würde eh keinen Spaß machen! Immer noch bietet sich keine Sonne. Wirklich niemals!
Im Dezember hatten wir insgesamt so ca. 10 Stunden Sonnenschein. Das war so in den Nachrichten. Im der ersten Januarwoche gab es, scheint mir, sogar 2 Tage mit ein paar Stunden, wo der Nebel aufriss. Dann nie wieder. Jetzt im Februar gab es natürlich noch gar keine Sonne. Macht seit 1. Dezember insgesamt ca. 20 Stunden, an denen man irgendwo ein Stückchen blauen Himmel sehen konnte. Falls man nicht gerade in der Arbeit war. An Wochenenden gab es Schönwetter nämlich erst recht nicht.

Die Leute rundherum werden angesichts dessen zwar nicht wahnsinnig, aber sie wirken schön langsam fahl und stumpf.

Und dann noch die Schneemengen! Die nächste Woche wird angeblich nicht besser, es soll dann wieder ausgiebig schneien und regnen, nöl!

Was die Schneemenge betrifft, das ist westlich von mir schon heftig. Noch immer sind tausende Haushalte ohne Strom, heute waren es 3000. Was das im Winter bedeutet, kann man sich ausmalen. Keine Heizung funktioniert ohne Strom! Zugleich gab es auch in einem Ort kein Wasser!
Hubschrauber blasen Schnee von den Bäumen, damit die nicht umfallen. Sieht man hier. (Ganz unten seht ihr die Schneemenge)
Einer hat mit Hilfe einer Polizeieskorte geholfen: Äußerst gefährliche Fahrt. (Weiter unten)

Aber wenigstens sah es bei uns nicht so aus wie in Postojna. (Slowenien) Dort ist das Chaos ja ungleich größer.

So, fertig gekräht. Und jetzt geh ich wieder schlafen. ;-)

Nickname 06.02.2014, 19.23 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Video zum Schneechaos

So schaut es grad aus im Westen unseres Bundeslandes und so sind und sprechen sie, die Leute dort:
Schneechaos (You Tube)

Nickname 01.02.2014, 10.50 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

ABCD Kultur

A = Wach, Hirnwindungsaktiv.
B = Augen offen, Sehsinn aktiv, Resthirn schläft. Schlechtes Gewissen.
C = Augen zu, Sprachzentrum aktiv, Resthirn schläft. Schlechtes Gewissen.
D = Augen zu, Schlafzentrum aktiv, Kopf kippt, Gewissenlos. Ruckhaft zu B.

A,A,B,C,B,C,B,C,D,B,A,B,C,B,D,B,A,B,C,D,A,A

Ich war im Theater.

Nickname 01.02.2014, 00.02 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kunst

Es schneit und schneit......


...und das ist erst der Anfang. (Fotos anschauen!)

Es soll noch bis Sonntag oder Montag weiterschneien. Unsere Welt geht unter.

Nachtrag Freitag Nacht:

Hier hatten wir Glück, aus Schneewolken wurden allmählich Regenwolken. Ca. 40 cm Gatsch. Im Osten unseres Landes, es liegt höher, liegen 140 cm Neuschnee.

Nickname 31.01.2014, 10.17 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

tierisch



Dies ist kein Gartenhocker! Nein, ist es nicht! Auch kein Wohnzimmerhocker alla Art-Deko. Nein nein! Sicher nicht! Auch wenn Frl. Tschutschinella sich im Winter so verhält. Sie hockt rum. Und legt a bissl zu. Das tun Katzen im Winter ja alle. Und .... *Verteidigungsstellung einnehme*..so dick wie sie da scheint isse nicht!

Da war sie mal ausmahmsweise im Garten. Weil sie mordlust verspürte! Leider ist die so...
Ihr potenzielles Opfer:


        

Fräulein oder Herr Eichkätzchen auf dem Nussbaum. Sowas regt auf!

Aber sie hat sie nicht erwischt. Und das niedliche Kleinviech ist inzwischen wieder ausgewandert, der Schlaukopf.

Das war unlängst. Inzwischen liegen 5 cm Schnee. Morgen soll es ein Meter werden!

NÖL von beiden. Von Tschutschinella UND von mir! (Da sind wir uns mal einig.)

Nickname 30.01.2014, 01.36 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Aus der Schule

Ein bisher wohlerzogener Schüler aus dem gehobenen Mittelstand in Alter von fast elf Jahren. Er tut bei mir nicht viel, aber ansonsten ist er tüchtig. Auch kritisch und aufgeweckt ist er, in der Volksschule war er sogar Schulsprecher.

Gruppenunterricht, am Anfang der Stunde.
"Heute müss ma aber sehen, dass das Duo endlich hinhaut, sonst ist der Ofen aus. Es ist ja schließlich schon zwei Monate lang auf!"
Es war einer dieser eher seltenen Momente, wo ich mal Druck machte. Schließlich ist ja bald Konzert.

"Sie können mich da lecken, wo die Sonne nie hinscheint!" bekam ich zur Antwort.

!!!

In der Schule sei so viel, lamentierte er anschließend mit nach unten gezogenen Mundwinkeln im Tonfall eines Juristen, der Tonfall von zu Hause.

Sowas ist mir in meiner ganzen Berufslaufbahn noch nicht passiert! Ich bin immer noch entsetzt.

"Du warst jetzt sehr frech!"

"Ich hab mich eh schon entschuldigt!" kam äußerst selbstbewusst zurück. Hatte er nicht. Breit treten vor dem anderen wollte ich dann nicht. Den Rest der Stunde hatte ich meine übliche Nettigkeit ihm gegenüber etwas eingefroren. Aber ob er meine neue Sachlichkeit überhaupt bemerkt hatte?

Kollegen meinten, ich hätte ihn rauswerfen sollen / ich hätte sofort die Eltern anrufen müssen.

Was ist pädagogisch richtig? Elternpetze und damit Vertrauensverlust? Da bin ich unschlüssig. Aber es auf sich beruhen lassen wäre für den Buben gar nicht gut. Er lernte sonst, dass man sowas machen kann.

Ich habe beschlossen, ihn mir nächste Woche unter vier Augen mal in einem ernsthaften Gespräch vorzuknöpfen.

Und jetzt noch: Nein, die Jugend ist NICHT schlechter geworden. Nur Einzelne sind problematisch, wie eh und je, wie es immer schon war. Sie zeigen das aber unbeherrschter als früher. Bei uns darf man solche übrigens nicht kritisch benennen, daher wurde das Ausdruck "verhaltensoriginell" erfunden. Aber das ist jetzt nicht auf den oben beschriebenen Fall bezogen. Der Junge war bisher immer in Ordnung, wenn auch nicht in der Leistung...

Tja.... vor zwanzig Jahren waren Schüler noch um Lichtjahre davon entfernt es zu wagen, ihrem Lehrer so etwas zu sagen! Überhaupt mit zehn! Solchen Anfängen gilt es zu wehren! Und Anfänge sind das! Denn meiner im Gymnasium lehrenden Freundin ist unlängst noch ungemein Schlimmeres passiert! Sie wurde von zwei 17-jährigen Schülern beim Supplieren einfach pausenlos nachgeäfft, mit Beinen auf dem Tisch. Und von der Direktion kam dann keinerlei Sanktion. Es bleibt ihr nichts, als es hinzunehmen.

Wir Lehrer haben ja keine Handhabe mehr. Da steht das Gestz davor. Und außerdem haben wir einen schlechten Stand in der Gesellschaft. Und dann passiert halt sowas.

Nickname 28.01.2014, 02.16 | (5/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: beruflich

WM 2022 Katar - Welch unglaublicher Skandal!

Es geht um die Vorbereitungen für diese Fußball-WM. Im reichen Katar stehen eine halbe bis 2 Millionen Gastarbeiter aus Nepal, Sri Lanka und Indien auf den Baustellen unter Zwangsarbeit. Die katastrophalen Umstände dieser Sklaverei führten alleine bei den Nepalesen, und das ist nur ein Sechstel der Arbeiter, nachgewiesen zu bisher rund 190 Toten!

Der Internationale Gewerkschaftsbund ITUC vermutet, dass mindestens 4000 Gastarbeiter ihr Leben verloren haben werden, wenn die Fussball-WM 2022 beginnt.

--> Die Gastarbeiter werden einfach nicht bezahlt.
--> Arbeitsplatz wechseln verboten. Wer geht, und sei es nur, um Missbräuchen zu entkommen, wird eingesperrt oder ausgewiesen.

Die Unstände, die so unendlich viele Tote verursachen sind schnell dargestellt:

--> Zwangsarbeit bei Temperaturen von 50°
-->  Verweigerung von Trinkwasser
--> Ungesicherte Arbeitsplätze
--> Katastrophale Unterbringung

Tatsächlich sind viele nicht nur bei Unfällen umgekommen. Ursache war auch immer wieder Herzversagen.

Ich bin sowas von empört! Darum gestatte ich mir jetzt Unhöflichkeit! Ich muss meine Wut rauslassen!

Hallo ihr milliardenschweren Scheichs von Katar!
Und ihr, die ihr für das schreiende Unrecht verantwortlich seid!

Was hat nur eure unermessliche Gier aus euch gemacht! Haltet ihr notleidende Menschen aus armen Ländern etwa für minderwertiges Gesindel? Und dies hauptsächlich, weil sie nichts besitzen? Sind reiche Menschen in euren Augen etwa edler? Verachtet ihr sie vielleicht auch, weil sie - notgedrungen (!) weniger Bildung haben?  Ich vermute, so gut wie jeder dieser Gastarbeiter hat mehr Herzensbildung als manche von euch! In meinen Augen seid ihr Täter! Wer das gutheißt und da einfach zusieht obwohl er was ändern könnte, ist nicht nur unethisch, ich halte den für das wahre Gesindel!


So, jetzt ist mir leichter.

So mancher wird jetzt sagen: "Ich habe das nicht angeschafft, es geht mich nichts an."

Meiner Meinung nach macht sich jeder Fussballfan der davon erfährt und dazu schweigt, indirekt mitverantwortlich. Denn durch seinen Konsum der Spiele finanziert er das Unrecht mit!

Was man tun kann:

Kampagne unterschreiben. Von der FIFA wird ein Rückzug gefordert.


Erneut Dutzende Tote auf WM-Baustellen (Spiegel)

Boykottaufrufe gegen Katar (Frankfurter Rundschau)

Nickname 25.01.2014, 22.05 | (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: politisch

Noch einmal Abbado

Nickname 22.01.2014, 11.19 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Musik

Claudio Abbado ist gestorben

Ich war entsetzt als ich das hörte, es ist mir ins Herz geschossen, ich trauere um diesen ganz besonderen Menschen, Musiker und Dirigenten.
Schon als Studentin hatte ich ein Plakat von ihm in der Bude hängen. Fast alle Musikstudentinnen schwärmten ja von ihm! ;-)

Und als ich ihn dann später selbst erleben durfte, war ich tief beeindruckt. Er hatte solch ein Charisma! Und war zugleich ungemein bescheiden! Er half uns sogar, einige Stühle zu verstellen, oder wartete auch mal geduldig. Dabei war er schon lange DER Megastar unter den Dirigenten.

Ich hatte das Privileg, als Chorsängerin bei zweien seiner überaus seltenen Bachkonzerte mitwirken zu dürfen. Hier habe ich noch ein Foto:



Mir Hermann Prey und dem Bach-Ensemble des London Symphonie Orchestra.
Ich bin die Kleine ganz rechts. Aber klein bin ich gar nicht! Auf dem Podest war halt für mich kein Platz mehr. :-)

Unglaublich langsame Tempi wählte er bei den Chorälen, daran erinnere ich mich noch genau. Aber durch seinen einfühlsamen Genius war auch das stimmig.

Von einem besonderen Erlebnis in Laibach kann ich noch berichten.

Das Konzert fand im Freien statt und sämtliche Straßen der Umgebung waren für den Verkehr gesperrt worden, um absolute Ruhe zu erreichen. Es war ein, wie ich glaube, mit Riesenplanen überdachter Hof, aber an den Rändern des Areals standen Bäume.
Das Bachkonzert war im Laufen, irgend eines der Brandenburgischen Konzerte erklang gerade, da geschah es! Eine Nachtigall begann zu singen! Sie sang wunderschön und war nicht im mindesten leiser als das kleine Orchester. Und wie sie sang, sowas hatte ich noch nie gehört!
Abbado drehte sich während des Dirigierens ganz kurz um und suchte sie, blieb weiterhin ernst und konzentriert bei der Sache. Oder lächelte er? Ich weiß nicht mehr. Es hätte zu ihm gepasst. Wohl jeder konnte spüren: Er akzeptierte diese außergewöhnliche Konkurrenz der Natur und nahm sie fast freudig hin. Dies zeigte seine Einstellung der Welt gegenüber. Er spürte das Besondere des jeweiligen Moments, vielleicht war das auch eine seiner Stärken, diese Konzentriertheit auf das, was gerade war.
Bachs Musik und Nachtigallklänge zugleich, wer kann schon von sich behaupten, das erlebt zu haben?

Abbado war wohl die magischste Persönlichkeit, der ich jemals begegnen durfte.

Ich hoffe, er ist jetzt selig!

Nickname 20.01.2014, 22.46 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Musik

Auswirkung negativer Öffentlichkeitsarbeit

Im letzten Halbjahr war der Lehrberuf fast täglich in aller Munde. Der Grund lag in Bestrebungen der Regierung, das Lehrerdienstrecht zu reformieren.
"Reform" bedeutet seit den 80er-Jahren bei uns fast immer "Rückschritt", in besagtem Fall muss man allerdings von drastischer Verschlechterung für den Lehrernachwuchs sprechen.

Den Politikern war klar, dass sie mit der starken Lehrergewerkschaft kein leichtes Spiel haben würden. Also wurde mit Hilfe starker Medienmitwirkung gegen die Lehrer gehetzt wie es die 2. Republik noch nicht erlebt hatte. Die gelernte österreichische Neidgenossenschaft, samt denen mit den schlechten Schulerfahrungen, und das sind wirklich nicht wenige, sprang dankbar bei dem Thema an und so wurde in sämtlichen Foren und mittels Leserbriefen auf Teufel komm raus gehetzt. Lehrer seien freche Privilegienritter, stinkfaul, schlecht ausgebildet, zu gut bezahlt, hätten unverschämt viel Urlaub und überhaupt und außerdem....
Es passierte dann schon mal, dass Lehrer in der Öffentlichkeit ihren Beruf zu verheimlichen trachteten. So weit waren wir gekommen.

Mein Thema jetzt ist aber, wie dieses allgemeine Lehrer-Bashing bei den Schülern ankam. Daran hatten die Brandstifter wohl keine Sekunde gedacht und auch nicht, wie sich das auswirken könnte.

Meine Schule ist ja keine der üblichen, trotzdem, auch bei mir kam was an. Und davon will ich jetzt erzählen.

Es war während einer Einzelstunde. Ein neuer Schüler, 11 Jahre alt, sehr liebenswert und stets hellwach, saß schräg neben mir, als ich mit ihm spontan ein neues Musikstück beginnen wollte. "Wo sind denn die Noten?" Ich sah mich um, aha, einen Notenständer weiter lagen sie ja, so etwa 1 1/2 Meter von mir entfernt. Ich stand auf und hatte sie nach zwei schnellen Schritten.

"Haben Sie das jetzt absichtlich gemacht?" fragte jetzt der Schüler mit ruhiger Stimme, seine Augen ruhten prüfend auf mir.
"Was denn?" fragte ich.
"Na, dass das Heft dort lag! Damit Zeit vergeht?"
"Wie meinst du das denn?" fragte ich erstaunt.
"Lehrer tun doch immer so die Zeit verbrauchen, machen sowas, damit sie uns weniger lang unterrichten müssen."

Ich war baff.

"Hast du das bei deinen Lehrern denn oft so erlebt?"
"Nein, ich nicht, aber man sagt das!" Und dann, nach meinem überraschten Blick nochmal im Brustton der Überzeugung: "Doch, das sagen alle!"

Verteidigungsstellung einzunehmen, was hätte das gebracht? Ich sagte nur kurz im ruhigen Ton, die Noten wären nicht deswegen dort gelegen und machte dann weiter. Hätte ich das Thema noch aufbauschen und es damit überproportional wichtig machen sollen? Sicher nicht! Außerdem, für mehr war auch gar keine Zeit, der Lehrstoff ging vor.

Dies als Beispiel, wie das Schlechtmachen der Lehrer in die Herzen der Schüler träufelte. Dass sich das bei der Arbeit kontraproduktiv auswirkt, weil die Lehrer mit nötigen Anweisungen jetzt noch schwerer durchkommen und ihnen viel Respekt abhanden gekommen ist, kann sich wohl jeder denken. Dass das auch den Schülern letztendlich schadet, nein, daran dachten die Herren und Damen Politiker nicht. Sie dachten bei allem nur an Einsparungen im Staatshaushalt.

Nickname 20.01.2014, 00.10 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: beruflich

doch, doch...



*gg* Ein Design wie beim Heimchen am Herd, nüch?


Es gibt da zwei Kerle, die mich vom Bloggen abgehalten hatten, weil sie mir so viele Aufgaben übertrugen, pff... Aber diese Aufgaben habe ich fast geschafft. Dazu waren für die Schule Musiknoten zu schreiben und schon war die Zeit rum. Wie nur hatte ich früher so viel gebloggt?

Nickname 19.01.2014, 01.59 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Sitzen verboten...

...sprach Herr Hexenschuss und nannte sich in Nixcomputern um. Am Vormittag gab und gibt er sich jetzt immer noch recht unleidlich, am Nachmittag ist er toleranter, weil er will, dass ich trotzdem arbeite. Am Abend ist Herr Nixcomputer zwar zahm. Aber nur, solange ich nix computetere, sprich, nicht sitze. Zum Drüberstreuen mauschelt er intrigant mit der ollen Frau Verkühlung. Ich ignoriere aber die beiden Stalker so gut ich kann und Fräulein Tschutschi tut das leider ebenso. Sprich: Sie fordert wie immer.

Das waren die neuesten Nachrichten und nun das Wetter: Mal nicht Regen, aber weiterhin Hochnebel. Es folgt die Werbung. *klick*
;-)

Nickname 09.01.2014, 00.32 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Januar-Header

Nojo. Er zeigt halt die Wahrheit. ;o)

Immerhin,
ich bin!
Eichendorff war...
(Aber wunderbar!)

Und dies war ursprünglich das Bild. (Achtung, groß! Es könnte euch anknallen *g*) Ich habe die Höhe stark verschmälert, damit es in den Header passt.

Nickname 02.01.2014, 19.38 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Wie sich´s gehörte

Und schon wieder ist der Jahreswechsel Schnee von gestern. Ich muss aber schnell noch anmerken, dass ich zufrieden war. Es war mir nämlich gelungen, ihn standardmäßig zu feiern.
Ich hab also, wie es sich gehört, getestet, wieviel Allohol ich noch vertrage. Ein Achtel Wein + ca. 5 Gläser Sekt. Gut vertragen
Dann habe ich noch gestestet, ob ich immer noch Walzer tanzen kann. Auch mit der Wirtin unseres Stammbeisels, der ich dann beschwipst das Duwort anbot. (Sind ja fast alle perdu mit ihr) Erfolgreich!
Hab auch ausprobiert, ob ich für einen Kerl noch meine Äuglein anknipsen kann. Einerseits gelungen! Er knipste zwar zurück! Aber ...andererseits... ähm, sein Lebensgefährte lächelte dabei allzu siegessicher.
Und letztendlich testete, ob ich bis halbdrei durchquasseln kann. Jawoll, kann ich!

Wo ich aber versagt habe, sind die persönlichen virtuellen Neujahrsgrüßchen an die Freunde. Aber ich dachte an sie/euch...ähm. Tschulligung! (Anmerkung Tschutschi: Schlampe!)

So und jetzt sollte ich meinen Header ändern. Er ist schon fertig! Aber zuerst muss ich brav saubstaugen, man gönnt sich ja sonst nix!

Nickname 02.01.2014, 15.06 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Ein gutes neues Jahr wünsche ich allerseits!

Möge das Glück euch stets nachlaufen und euch dann auch erreichen! Also hastet nicht so viel rum, geht es gemütlicher an und seid stets gesund! Dann wird es hoffentlich schön, das neue Jahr!

Ich muss mich jetzt plötzlich beeilen. Gleich werde ich abgeholt. (Damit ich was trinken kann!) Die Edle ist Freundin Henrjike. Bei ihr wird schön gespeist und dann pilgern wir zu dritt ins Stammcafé. Dort lungern zwar meist die Silvesterverweigerer rum, aber vielleicht gelingt es uns, Stimmung zu machen. :-)

Der Header ist wieder neu, eventuell müsst ihr mal F5 pressen.

Ach ja, noch dies: Ich hatte überlegt, was ich zum Anlass Schlaues schreiben könnte. Und überlegt und überlegt. Dann aber siegte die kleine Fäulnisbakterie in mir, also nix. Außerdem hatte ich bei der verehrten Wasserfrau so gut Geschriebenes gefunden, da konnte ich erst recht nichts mehr fabulieren.

Danke für eure Besuche hier und die lieben Kommentare!
Habt einen guten Rutsch!
Eure
Tirilli

Nickname 31.12.2013, 18.44 | (12/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Header aktuell

Alles bereitet sich auf Silvester vor, da muss man doch aktuell sein, nüch?

Alles? Ich nicht. Hat diesmal nichts geklappt. Hock ich vermutlich halt mal alleine zu Hause. Auch nicht so schlimm! Alles Einstellungssache!
Mir ist es eh jedes Jahr zu knapp nach der Weihnachtsfeierei. Die Woche nach Weihnachten ist schon immer eine gewesen, wo ich krank spielte. Auch wenn ich nicht krank bin, tu ich das auch heuer wieder. Der Körper, der Geist und der große Zeh habn´s befohlen. Und da folgt man doch, nüch? ;-)

Nickname 30.12.2013, 15.11 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Schön gefeiert?

Ich hoffe, jenes Engerl welches euer Gelage mitangesehen hat, war nicht zu sehr echauffiert!! ... Ich meine, könnte ja sein, oder?

13weihnachtsgelageengerl.jpg

Mir für meinen Teil war jedenfalls nie schlecht. Auch wenn ich reingelangt hatte. In die Päckchen und ins Futter! Und ins Glas, das sowieso. Hallo Engerl, einmal darf man ja, gell. War doch alles zu ....ähm... Ehren.

Nun endlich wieder zu Hause bin ich fix und foxi. Seelisch und körperlich! Es soll ja Leute geben, die nach so aufreibenden Festvorbereitungen und dem wilden Gefeiere gleich wieder weiter machen können. Ich Weichei gehöre aber nicht dazu. Außerdem war die Fahrt über die Tauern nicht gerade entspannt. Starke Böen, Nebel, Regen. Nun abspannen, Tagschläfchen, Naschen und Blog reparieren.

Letzteres, weil einem Hacker-affensmiley.jpg wohl zu langweilig war und er wie in Michael Endes "unendlicher Geschichte" hier allmählich immer mehr weglöschte. Als wenn mir die nötige Phantasie für das Gedeihen Phantasia fehlen würde! Und ich etwa jenen Bastian um Hilfe bitten müsste...! Pah, musste ich nicht! War teils schnell zu reparieren und den Rest, z.B. auf den Extraseiten, schaff ich auch noch in Null Komma Joseph. Wenn ich dann mal Lust dazu habe.

Aber warum hat mir keiner von euch gesagt, dass auf den Seitenteilen des Blogs allmählich immer mehr fehlte? Ich hatte ja gedacht, das sei ein Darstellungsproblem meines veralteten Browsers. Dabei war es ein Weglösch-Süchtler!
Tjaja. Ich vermute: Wenn manche keine innere Tiefe haben, innerlich dementsprechend leer sind, dann streben sie nach Ausgleich, vielleicht indem sie andere ärgern. So einen hatte ich mir hier eingefangen. Harmlos, (danke) aber doch lästig wie ein Kropf. Solchen fehlt was. Soll man jetzt Mitleid haben? Vielleicht sogar, keine Ahnung.

Und nun, auf zu neuen Taten! Als da sind: Couch liegen, knabbern, vielleicht auch virtuell rumtun. Jedenfalls hab ich jetzt Ferien, juhuu!

Nickname 27.12.2013, 02.01 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Weihnachtsgruß

13weihnachtskarte.jpg

Nickname 24.12.2013, 00.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Kerzenengel

Von einer Kerze abfotografiert.

kerzenengel450.jpg



O oh. Der Bursche hat was. *gg* Und wieso blickt der so dickbackig und mit skeptischem Blick auf die Welt runter? Macht der vielleicht gerade "pffff..." ?

Ich glaub´ der schaut sich grad die Weihnachts-Gestressten an und denkt:

"Hach Leute, das Gelingen des Fests liegt doch nicht an eurem perfekten Funktionieren! Lasst doch einfach mal aus, seid enspannter, erwartet euch nicht so viel, nehmt die Erwartungen der Anderen nicht so bierernst, es ergibt sich eh alles!
Und dann ist vielleicht die Harmonie, die ihr euch so sehr ersehnt."

Oder denkt er doch etwas anderes?

Nickname 23.12.2013, 21.49 | (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Fotos

Erledigt! (Ich auch)

Schul-Adventskonzert wo ich auch Gedichte zu lesen hatte. abgehakt.jpg 

Aber vorher war es Stress pur. Direkt vom Unterricht mit knapper Zeitspanne dort hinfahren, Stau und dann fand ich die Kirche nicht. Schüler samt Eltern erwarteten mich schon zur Generalprobe, aber ich kam und kam nicht. Die drei verschiedenen Leute die ich unterwegs fragte, leiteten mich einstimmig zur falschen Kirche. Bei der war dann witzigerweise alles da: Notenständer, Instrumente.... aber keinerlei Schüler, nanu???? Und das Handy hatte genau da keinen Saft mehr! Leute, sowas macht mich panisch! Aber es ging dann doch noch alles gut, ich fand noch Probenmöglichkeit, alles klappte u.s.w. haach....

Weihnachtsfeier-Fressgelage abgehakt.jpg
Geschenkesammlung abgehakt.jpg

Najaaaa, fast.... pfff.... das ist fast das schlimmste an Weihnachten! Wo doch jeder alles hat. Aber das Einpacken ist noch schlimmer. Das liegt mir gar nicht...

Neues Outfit für das (die) Fest(e) in Salzburg abgehakt.jpg

Dass ich was fand ist ein Wunder! Bzw. halt notgedrungen erworben. Denn... und da frage ich euch jetzt:

Findet ihr auch, dass die Mode zur Zeit bieder, langweilig, konservativ2, phantasie- und humorlos, ja fast depressiv ist? Man sagt ja, die Modemacher würden von Psychologen beraten. Ist der Gesellschaftstrend eurer Meinung nach jetzt so? (Ich für meinen Teil denke schon... Denn meine Zeit, die 80ger-Jahre, waren lockerer und toleranter... kommt mir halt vor.) 

Nickname 21.12.2013, 02.51 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Was den aktualisierten Header betrifft....

... jemand hat meganett für mich gesorgt! Es gibt ja doch noch fürsorgliche Menschen!!! Oder gibt es ja doch diese Engel von denen manche so viel sprechen?

Mir war jedenfalls schon ein wenig kalt.... *ggg* Und sie hat´s gemerkt! Juhuu!

:-))

Nickname 19.12.2013, 01.18 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Neulich musste ich während einer Autofahrt laut auflachen. Ich hatte dieses Reihenhaus erblickt:

13adventgelichter_exzessiv1.jpg

Da hat wohl unter der Nachbarschaft ein Weihnachtsbeleuchtungswettkampf stattgefunden? Ich stelle mir grad vor, das sei jedes Jahr so und hätte sich immer weiter gesteigert. *g*
Wer da der Sieger ist und vielleicht damit die Anderen etwas frustriert, ist eindeutig. Ich geh mal näher ran. Tataa:

13adventgelichter_exzessiv2.jpg

Hmmmm. *g*

In einem "besseren" Bezirk Klagenfurts findet sich dies:

13adventlichterhaus.jpg

Das sieht doch schon besser aus? Aber... das Foto täuscht. Diese weiß strahlende Figur unter dem Terrassenbogen konnte die Kamera leider nicht darstellen, sie war zu stark beleuchtet. Das ist ein megakitschiger rot-weißer Plastikweihnachtsmann. So alla Disneyland.

Doch, ich denke auch: Jedem seine Freude. Und vielleicht leben dort ja auch Kinder die drüber total glücklich sind. So gesehen ist es o.k. Aber bei mir bewirkt das halt mehr ein Grinsen als ein Lächeln....

Nickname 19.12.2013, 00.12 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fotos

Was muss, das muss!

Meine Olle beachtet mich neuerdings zu wenig! Ich miaue mir das Herz aus dem Leib, zeige, dass ich mit ihr zu spielen gedenke (siehe Foto).... nichts! Keine Reaktion! Oder höchstens mal ein gedehntes "nein mein Schätzchen.." Na wenigstens sagt sie "Schätzchen" und nicht wieder "Meinekleineschönmuff"! Weil, das hasse ich!

tschutschi_will_spielen.jpg

Ich glaube, ich mach´s wie die vom Simon....! Damit die mal spielt! Notwehr ist doch erlaubt, oder??

tschutschi_mit_stock.jpg

Uff. Erziehung ist so anstrengend!

Noch hab ich nicht, aber bald!

Mal nachsehen, was die grad schreibt.... aha.

          Advent, Advent, die Zunge hängt.
      Erst bei dem einen,
     dann schon bei zweien,
     bald hört man von dreien....
     Und sind´s zehn hoch vier,
     steht´s Christkind vor der Tür
.

Na und?
Kein Grund!
Jetzt eins auf den Dez,
ich hoff´sie versteht´s!

Autsch!!

Nickname 14.12.2013, 23.20 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fräulein Tschutschi

Dezembergefühle

Ich bin stark!
Ich bin machtvoll!
Und wirkungsvoll bin ich auch!

queen.gif
Denn......!

Nach dem letzten Posting hatte sich der Nebel sofort verabschiedet und Herr November tat noch schön bevor er entfloh. Hach! stolzgr4_anim.gif

Nun haben wir neuerdings also dies:

12kitschengel.jpg

Noch kann ich den Weihnachtskitsch aushalten, auch mit den Weihnachtsliedern ist das noch so, die ich ja jetzt täglich immer und immer wieder unterrichten muss.
Mit den nächsten Wochen ändert sich das aber... es wird leicht ätzend!

Das folgende hatten wir im Novemer nicht, es macht die Zeit erträglicher. Ah, man kann sich nie dran sattsehen, gell?

12weihnachtsbeleuchtung1.jpg

Zwar kein Vergleich mit dem Sommer, aber nach dem öden November empfindet man das als wunderschön! So lehrt uns die jeweilige Zeit immer irgendwas....



weihnachtsbeleuchtung_klgft.jpg

Dies ist ein Stimmungsbild aus Klagenfurt.

Aus aktuellem Anlass zeige ich jetzt auch den Regenten des kommenden Tages, Herrn Nikolo. Bitteschön, das ist das Original! ;o)


nikolo1.jpg

Möge er dieses Jahr den Bankern, Lobbyisten und den anderen Zockern ein Muss-nicht-so-viel-haben-Gefühl schenken. Hach, das wäre mein einziger Wunsch an ihn!

Nickname 05.12.2013, 02.34 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.


TolleWetterseite
der halben Welt
(lädt wegen der Größe langsam)



Captcha Abfrage



FROHE OSTERN
und sonnige, friedliche,
bunte und
glückliche
Feiertage
:-) :-) :-) :-) :-) :-)
19.4.2014-12:55
der Frühling
Hallo,
hallooooo?
Ich steh schon in den Startlöchern.
Bereit für mich?
*Sonnenbrille schnell noch such*
:cool:
--------
Hach! Bei uns noch lange nicht. Wenn Glück: Mitte März.
HOIL
6.2.2014-1:44
Kathy
HAPPY
NEW
YEAR!
:-)
EIN
GLÜCKLICHES
NEUES
JAHR!
~*~
BONNE
ANNéE!
:D
SANA
SAIDA
2014
!!!

1.1.2014-11:50
Kathy
Oh sorryyyyyy!
... wars wenigstens der richtige Farbton? "duck un wech"
25.7.2013-19:04
Kathy(nka)
What? ach, ... hmm.
Juuuuuut!
*gg*
Danke der Nachfrage :D
Dein Blog ist so "anders" geworden :(, so anständig, ruhig, grau lol
Fehl ich deswegen? *Farbbombe an Header klatsch* :D

Autsch! Du hast mich getroffen! :D Das ist, weil man nicht allein blödeln kann. So ohne Gegenüber! Deine Addy war übrigens damals gleich danach weg. Compi-Crash. :-( *KNUDDELS*
9.7.2013-20:54