Tirilli
2015
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 3849
ø pro Tag: 1
Kommentare: 16120
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 25.01.2005
in Tagen: 3716

Heute schon gelacht?

Im Folgenden geht es eigentlich um fast nichts.

Um mangelnde Arbeitsmoral befragt, erzählt jemand von ein paar Paellatellern, die über Nacht zu waschen gewesen wären. Der Faulpelz wäre aber auf die Idee gekommen, die Teller bei Ebbe ans Meer zu stellen damit die Flut für ihn die Arbeit erledigen möge. Und eine junge Frau namens Joya hätte sie morgens dann holen sollen. Aber die Teller waren natürlich mit der Flut fortgespült worden.

Aber nun seht mal, WIE er das erzählt.

Anmerkung: Wer nicht Österreicher ist, braucht die Scherzübersetzung nicht zu beachten. Die hat nämlich mit unserem Unterrichtsministerium zu tun. Da werden neuerdings beim Abitur alle Schulen über einen Kamm geschert und es wird unfachmännisch diktiert, wie alles zu handhaben ist. Österreichische Lehrer erfreut das Video daher sicher noch um einiges mehr....

Viel Vergnügen!

Nickname 18.03.2015, 01.40| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

Bin Schlafeule!

Wie soll man bloggen, wenn man nach dem Abendessen (das ja bei mir die warme Hauptmahlzeit ist) schnurstracks auf der Fr. Rotcouch landet und gleich mal für Stunden wegdämmert? Blöde neue Gewohnheit! Um etwa halbzwei erwache ich meist, schaue noch kurz traumverloren in den Compi, unfähig, mehr zu machen als ein schlichtes Spielchen, und schon wieder ist eine Gelegenheit, mich hier mal zu melden, vorbei.

So habe ich auch mein Jubiläum verpasst! NÖL 

Vor 10 Jahren und 46 Tagen war die Geburt dieses Blogs. Unfassbar kurz und zugleich lang ist das her! Ich fühlte mich damals noch jung. Jetzt nicht mehr. Naaja. Pffff.

Was hatten wir hier geblödelt! Wenn ich zurück blättere --- o oh, so kindisch! 

Ich kann das aber immer noch. Die Schüler könnten es bezeugen. Aber für´s Blödeln braucht man ein Gegenüber. Da waren damals so einige die ich im Hinterkopf hatte, wenn ich Quatsch machte. Das war so schön! Hach Katinka, Luposine, Bärenmami, Oskar, Von Ferdl. Ihr Ollen seid auch nicht mehr das was ihr mal wart. ;o) Die Blogpartys! Die verhonepipelten Blogwächter... ! Es waren schöööööööööööööne Zeiten! DANKE!

Dümpeln wir halt weiter....

So, und jetzt gehe ich kurz mal vorübergehend fernsehschlafen. *g*

Nickname 12.03.2015, 23.11| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Verstand gegen Gefühl

Weil ich angesichts der Nachrichten manchmal so empört und wütend bin.....
 .... und das Wort Islam fast nicht mehr hören kann....
Weil ich vom Ungeist dieser Zeit auch angesteckt zu werden drohe...
 .... im dem ich mich manchmal dabei ertappe, "die da seien so und so" zu denken....

                          ....
habe ich mir dieses Video verordnet.

Nur das Gute, wenn es auf das Böse stößt und von diesem nicht angesteckt wird, besiegt das Böse.

Leo Tolstoi

Nickname 28.02.2015, 01.27| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Vielfalt

Falls es einen Schöpfer gibt, kann man nur eines über ihn ganz sicher sagen: Er hat es auf größtmögliche Vielfalt angelegt. Das lehrt uns die Beobachtung der Natur zu der wir ja auch gehören und in der sich alles Denkbare immer wieder in neuer Form entwickelt.

Dem entsprechend entstehen auch unendlich viele Gedankenwelten. Warum sollte ausgerechnet die geistigen Welt denn nicht auch so vielfältig gewollt sein? Man bedenke: Das Gegenteil von Vielfalt ist die Einfalt!

Nur schade, dass diese so naheligende Tatsache in den drei großen Buchreligionen so gar keine Beachtung findet.

Man stelle sich mal vor, in den heiligen Büchern würde etwas davon geschrieben stehen!

Wie viel Leid hätte verhindert werden können! Zweitausend Jahre Gemetzel im Namen der Religion, nur, weil nichts davon verlautet, dass Gott die Vielfalt wolle und damit auch die Anerkennung aller seiner Werke. .....falls es ihn denn gäbe.

Aber diese Bücher sind zuallererst von den Kulturen, aus denen sie entstanden sind geprägt. Und das ist der "menschelnde" Teil an ihnen. Die andere Seite, das Spirituelle und die Aufforderung, möglichst "gut" zu handeln, schätze ich aber schon.

Nickname 25.02.2015, 02.27| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Delfine fischen... aber wie...!


Unglaublich! Das habt ihr vermutlich noch nie gesehen! Es muss eine Art Sport sein. Denn im tiefen Wasser hätten sie es doch viel leichter?

Auch dies ist erstaunlich. Und mir unerklärlich. Aber die armen Fische!

Nickname 16.02.2015, 01.28| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Der Header knallt ganz ordentlich, was?

Ist ja auch Fasching. Nur noch kurz, dann ist der wieder weg, spätestens am Aschermittwoch. Ich hatte einfach wiedermal Lust zu "basteln".

Nickname 13.02.2015, 02.06| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Der Zahn der Zeit

Ich hatte ja schon einiges erlebt in den letzten Tagen. Und deswegen war ich gleich alarmiert als ich im Bad so ein eigentümliches Tock tock tock tock hörte. Schnell und unentwegt schallte es leise aus der Wand. `Ein beginnender Rohrbruch?` dachte ich erschrocken und lauschte die Wände auf der Suche nach der genauen Position des Desasters ab. Natürlich half mir das nicht weiter. Dann öffnete ich das Fenster um zu lauschen, ob das Geräusch ja vielleicht von draußen kam. Man hörte von der Ferne den Straßenverkehr, aber sonst gar nichts, erst recht kein stetes Hämmern. Später horchte ich in der angrenzenden Küche, dort auch dieses Geräusch, aber leiser und nur, wenn man das Ohr an die Wand lehnte. Draußen vor der Küchentür wieder nichts, es war mir ein Rätsel.

Dieses Mal wollte ich eigentlich nicht die Vogel-Strauß-Politik anwenden und den Kopf in den Sand stecken. Damit war ich vor Jahren ja mal kräftig eingefahren. Aber was hätte ich tun können? Mir blieb nichts übrig, als doch erst mal abzuwarten.

Stunden später fuhr ich zum nahen Supermarkt, parkte, stieg aus...und war baff. Ein lautes Tock tock tock schallte mir entgegen. Es kam von der Baustelle am Ende meiner Straße. Stellt euch mal vor, die ist eine einspurige Sackgasse und trotzdem klotzen die dort schon wieder die nächsten zwei Wohnblöcke hin.

Der Schall kam in mein uraltes Haus wohl aus dem Boden herauf!

Anfangs schrieb ich, ich hätte schon einiges in den letzten Tagen erlebt.
Ich liste mal auf, was alles kaputt ging. Das was ich im letzten Beitrag schrieb war nur der Anfang einer Serie!

-Die Halterung der Gardine brach heraus und nahm gleich einen Brocken Mauerwerk mit.

-Der Drucker! Eine kleine Katastrophe! Ich hatte eine Woche lang intensiv Musiknoten geschrieben und jetzt musste das dringend in die Schule! Zuerst fehlte nur eine Farbe. Bei meinem Drucker (HASSOBJEKT HP Officejet 6700) kann man dann nicht etwa nur mit schwarz weiterdrucken. Man kann auch nicht blasser werdende Seiten in Kauf nehmen. Er streikt und basta. Man muss ALLE Farbpatronen wechseln, jede einzeln, auch wenn ganz sicher nicht alle leer sind! Wieso sollten schließlich alle auf einmal verbraucht sein? Und das nach gar nicht so vielen gedruckten Seiten? Es nützte nichts ich fuhr samstags bei Schneetreiben in die Stadt, gab fast 70 € für diese Patronen aus und nachdem ich sie zu Hause eingesetzt hatte, druckte der Drucker nur noch weiße Seiten aus. Ich tat alles, was man tun kann, googelte nach Tipps, nichts half. Alle meine bisherigen Drucker waren Ausgeburten, der aber übertrifft alle! Er scannt und kopiert übrigens auch nicht. Sein Alter? Na, so ca. 1 1/2 Jahre.

-Der Wasserhahn tropft nicht nur, er rinnt. Und der Installateur kommt und kommt nicht...

-Der Compi braucht so an die 5 Minuten um Windows hochzuladen. Ich sollte wohl das Betriebssystem endlich erneuern.

- Das Modem war hin, ich konnte nicht ins Netz.

Und schließlich noch ich selbst. Hab was. Entweder ist es ganz harmlos, oder es ist doch sehr schlimm. Das ist noch nicht geklärt. Und das macht mir zwischendurch immer wieder mal dunkle quälende Angst. Schließlich waren 99% meiner weiblichen Vorfahren mütterlicher- und väterlicherseits und auch eine meiner Schwestern an Krebs gestorben....

Nickname 12.02.2015, 01.08| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: bekümmert

Reparieren von mir lernen ;o)


Hiermit habe ich die Ehre, euch 0,01 Promille jener Hirnzellen zu zeigen, die ich benötigte, um Outlook zu reparieren.
Ja doch, Outlook war kaputt. Eine Woche ohne Mails! (Ging recht gut, war seelisch zu verkraften!)
Allerdings ein Problem wegen der beruflichen Mails, aber was soll´s, dafür aß ich dann halt mehr Schokolade.

Irgendwann kam ich dann drauf, dass im Compi standartmäßig ein Outlook-Reparaturtool vorhanden ist. Das heißt SCANPST.EXE

Gefunden, getan. Äh, doch nicht getan.... Denn es fand sich nirgends, welche Datei denn nun.


Nochmal so viele Hirnzellen.
                -"-
                -"-
                -"-
                -"-


Und nu die Lösung, damit ihr hier auch mal was lernt! (Man kann ja nie genug wissen, gell...?)

Habt ihr schon bemerkt, dass im Outlook ganz oben links "Datei" steht? (Ich nicht! Aber üüüberhaupt nicht!) Dort auf Dateiverwaltung klicken. Und bumms:

Da ist sie, die Datei.
Markiert, kopiert und im Tool eingefügt, klick. Haaach! Nun passt wieder alles!



Ist doch doll, was man bei mir alles lernen kann, was?

  Lob?

 

Nickname 28.01.2015, 02.42| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Filmisches Erlebnis

Gerade eben habe ich im 3sat den Film "So viele Jahre liebe ich dich" gesehen und bin schwer beeindruckt. So einen guten Film habe ich schon ewig nicht mehr gesehen! Die Hauptdarsellerin Kristin Scott Thomas kannte ich gar nicht, sie ist phänomenal!

Im Wikipedia steht: 
„Sein Film, [...] funktioniert wie ein Gegenentwurf zu den vielen schlecht geschriebenen und inszenierten Melodramen, die dem Zuschauer außer plakativen Gefühlsausbrüchen nicht viel anzubieten haben.“
– Marcus Wessel

Ja, stimmt! Nach so einem cineastischen Erlebnis kommt einem der ganze Schmus im Fernsehen nochmal so blöd vor!

Und:

"Das großartig gespielte, psychologisch dichte Schauspielerdrama zwingt den Zuschauer in einen Konflikt zwischen Empathie mit der Protagonistin, die die Erzählhaltung des Films dominiert, und der Antipathie, die man instinktiv gegen ihre Tat hegt. Er fordert damit heraus, eigene Vorurteile und den Umgang mit Schuld und Vergebung zu überdenken. Ein meisterliches Spielfilmdebüt.“
– Lexikon des Internationalen Films

Absolut! Genau so ging es mir!

Also, falls jemand mal die Gelegenheit bekommt, unbedingt ansehen! Aber vorher besser nicht im Wiki die Inhaltsangabe lesen!

Aber, vielleicht kennen diesen Film etwa eh schon fast alle?

Nickname 23.01.2015, 00.38| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kunst

enthusiastisch

Die Welt darf nicht untergehen!! Auch nicht in zwei bis zehn Milliarden Jahren!! Es ist unerträglich, dass die Zauberflöte dann unwiederbringlich weg sein wird! Gänseblümchen, Tierchen oder meinetwegen auch höhere Wesen gibt es ja milliardenfach. Nämlich auf den vermuteten abermillionen belebter Planeten im Universum! Aber die Zauberflöte? Die gibt es nur einmal!! HACH!!

Tja, zu solchen schrägen Gedanken bin ich fähig..... *g*

Doch, das kam mir aus tiefster Seele!

Ich war gerade aus der Oper gekommen als ich das dachte. Und dann überlegte ich sogar, ob ich notfalls zur Rettung mein Leben hergeben würde.

Verrückt? Ja und nein. Es ist die große Liebe! Die Zauberflöte ist DAS Weltwunder! Und ich hatte das Privileg, sie wiedermal live erleben zu dürfen!

Bei den Inszenierungen der Zauberflöte bin ich hochsensibel. Pfuscht da ein Regisseur aus Ego-Gründen hinein, ist das für mich, als hätte er reingespuckt. Da kann ich wütend werden!
Diesmal die große Überraschung! Ich hatte mir nichts erwartet, hier in der Provinz kann das doch nichts werden? Weit gefehlt. Es war so schön! HACH! *HÜPF*

Nerv ich euch grad? Ja ja, ich weiß, Liebende können nerven. *g*

Wer Lust hat, kann sich die Fotos von der Inszenierung hier ansehen, wenn er ein wenig runterscrollt. Oder eines der fast unsingbaren Wunder anhören. Nur eines von vielen. Was sag ich, die Zauberflöte besteht nur aus Wundern!

Und wer noch nicht genug hat, da wäre noch ein 14-jähriger vom Tölzer Knabenchor.

Oder man hört mal die drei Knaben.

Und so weiter immer heiter..... 

                                                    

Nickname 19.01.2015, 01.50| (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Musik

Von mir. Und dann vom Terror.

Ich esse die warme Mahlzeit immer erst am Abend. Denn ab Mittag bin ich in der Schule und vorher wäre zu früh, mein Tagesablauf ist ja um zwei Stunden später als bei anderen. Um ca. neun - halbzehn bin ich dann fertig mit allem. Danach: Computern, ORF, Spiegel, im Moment die Seite wo ich mitdesigne (Geheimnis!), Spider, Scrabble zum runterkommen vom Tageswerk, bloggen. Letzteres war mal so. aber nun? Tja.

Montag: Essen, ORF-Nachrichten, Spider, kurz zuerst mal auf die Couch....chrrrr.
Dienstag: Essen...       ---" ---                                               chrrrrrrr.
Mittwoch: Übliches, beim Ferseher schläft es sich bestens! Manchmal bis halbdrei!
Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag ... ratet mal.

Ach ja, stimmt nicht an den beiden Terror-Tagen habe ich nicht schlafen können und stundenlang tief gegrübelt, was ich den Terroristen sagen würde. Bitter feststellend, das alles nicht gehört werden würde, bzw. naiv gewesen wäre. Aber eins blieb. Nur zwei Fragen die ich ihnen stellen würde, mehr nicht und dies ohne weiteren Kommentar:

"Sag mir, wie ist Allah?" Und dann, falls er geantwortet haben sollte: "Und wie bist du?"

Der Satan im Islam heißt glaube ich Schaitan. Die haben übrigens viele Teufel, auch Dschinn genannt. Falls ich an Satan als Person glauben würde, wäre es der, der sie verleitet hat, ihr Gott wäre Schaitan ohne dass sie es merken würden. Aber ich glaube nunmal nicht an das personifizierte Böse, also bin ich unfähig, das Phänomen zu verstehen.

Tja, zurück zur Schlafgewohnheit vor dem Fernseher, blöde neue Gewohnheit! Heute habe ich mal nicht geschlafen und statt dessen Protestmails an ORF-Redakteure und noch höhere ORF-Leute wegen einer Sendung geschrieben, in der die Terrorbilder mit drastischer Horrormusik unterlegt nochmal ausgeweidet wurden. Damit macht man unserer Gesellschaft nochmal zusätzlich Angst, das ist fies, tiefstes Boulevard im Staatsfernsehen. Angst ist der schlechteste politische Berater und dazu noch der gefährlichste und wer sie aus Eigennutz macht, (in diesem Fall sind´s die Einschaltquoten) sollte eins hinter den Latz geknallt bekommen!

Nickname 13.01.2015, 02.39| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.


TolleWetterseite
der halben Welt
(lädt wegen der Größe langsam)



Captcha Abfrage



Miko
:-)
17.12.2014-22:05
Kathy
Eine schöne Vorweihnachtszeit, bald werden die tage wieder länger...
durchhalten, durchhalten!
________________

Es geht, es geht! Auch wenn scho 3 Wochen ohne Sonne. Aber: PAH! GRÜSSCHENS zum Quadrat! :-)
1.12.2014-19:47
Kathy
wünscht den schönsten und längsten Sommer aller Zeiten und verabschiedetsich in diesen.
Life is beautiful! :cool:
25.5.2014-12:31
Oskar Unke
Frohe Pfingsten!
wünscht Oskar :D :D :D
23.4.2014-3:08
FROHE OSTERN
und sonnige, friedliche,
bunte und
glückliche
Feiertage
:-) :-) :-) :-) :-) :-)
19.4.2014-12:55