Tirilli
2018
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 4031
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 16797
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 25.01.2005
in Tagen: 4838

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: dies und das

mmmhhh

Zwei Kartoffeln schälen und klein würfeln. Die dann mit Schwung in den Dampfgarer werfen. Ich habe den da. Während sie 7 min bei ca. 80° garen, den Mangold vorbereiten und zwar flott flott, sieben Minuten sind schnell rum! 
Man nehme nicht nur die Blätter! (Wir sind ja schließlich keine Rindviecher!!) Also: Die Stengel genau 1 1/2 Finger breit schneiden, den Strunken (sagt man so?) noch kleiner. Dann einfach kess zu den Kartoffeln, die ja inzwischen vermutlich schon 8 min dampfgegart haben, werfen. Nu kommt was das nur 3 min dauern darf! Nämlich die Blätter in adrette Streifen schneiden. Dann Deckel auf und schnell rein damit, umrühren! Und wieder zu! Eh klar. Fehlen noch 3 - 4 min. Wer jetzt noch nicht angefangen hat, den Fisch zu braten, ist blöd schlampig. Und muss zur Strafe dann auf den Fisch warten. Den Riesenhaufen Mangold-Kartoffel-Chaos auf den Essteller pappen. N bisschen Butter alibimäßig drüberkleckern und salzen. Fisch rechts oder links davon drapieren und losgemampft! 
Wer dann auch noch, so wie ich heute, Rucolasalat dazu hat, müsste eigentlich glücklich sein. Und darf ein Bäuerchen machen!

Das war mein erstes ernsthaftes Rezept hier seit 2005! Ich bin nämlich nicht sooo der Hausfrauentyp. Aber dieses Rezept liebe ich so! Und ich liebe außerdem einfache Speisen. Wo der Originalgeschmack der Nahrungsmittel bleibt oder höchstens verstärkt wird. Die ganzen Raffinessen machen mich außerdem nur schüchtern! So. 

Nickname 05.03.2018, 22.46 | (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

März-Header

Thema:

Alles wartet auf den Frühling.

(na eh klar)
;-)

Nickname 02.03.2018, 23.05 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Augensache

Heute habe ich ein kleines Loch in der Augenhinterwand gelasert bekommen. Das ist eigentlich nicht ganz richtig ausgedrückt, nicht das Loch selbst, sondern dessen Umgebung. Durch viele kleine Laserstiche entstehen Verwachsungen und das Loch kann nicht mehr größer werden. Das war immens wichtig, denn am Loch hängt noch eine Glaskörperfaser und die zieht dran.

Wäre ich nach der ganz plötzlichen Glaskörperabhebung gestern Abend an diesem Morgen nicht sofort mit einem öffentlichen Verkehrsmittel in die Augenambulanz gefahren, wer weiß wie gut ich meine Sehkraft überhaupt erhalten hätte!

Normalerweise schiebe ich Hosenscheißerin immer Arztbesuche so weit hinaus wie nur möglich. Aber Mama Google war da hilfreich.

Sollte jemand plötzliches Blitzen im Auge bemerken, dazu eine Art Russregen oder schwarze Tropfen sehen, Schatten, Spinnweben (Ich erschrecke immer wieder, weil mir vorkommt, eine Spinne lässt sich neben mir von der Decke), vorüber schwimmendes Nebelsehen eventuell auch, SOFORT zum Facharzt! 
Betroffen sind vor allem kurzsichtige Menschen. Aber, üblicherweise auf sanftere Weise, meist unmerklich, passiert das fast jedem irgendwann. Gefährlich ist es, wenn es so abrupt geschieht wie bei mir gestern. Da gibt es Einblutungen und Risse.

Ich muss die nächste Zeit noch fürchten. Der Prozess der Ablösung ist nämlich nicht abgeschlossen. Ein neues Loch in der für das Sehen nötigen Netzhaut ist jederzeit möglich. An die neue Trübung und die schwimmenden Fleckchen im Blickfeld werde ich mich angeblich so gewöhnen, dass ich es fast vergessen werde. Naaja... die waren teils schon und störten viel.

Lasern ist übrigens gar nicht so schlimm. Es ist höchstens unangenehm.

Dieses Posting ist zur Warnung gedacht! Denn manche tun erst nichts und dann kann es zu spät sein!

Glaskörperabhebung

Nickname 22.02.2018, 23.21 | (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tierische Show

Nach dem schlimmen Thema von vorgestern braucht´s hier wohl wieder mal was Lustiges. Da hab ich was ganz Tolles!
Vorweg gesagt, als ich das anschaute, bekam ich zuerst Bedenken. Wie nur dressiert man ein Pferd so derart perfekt? "Das grenzt ja an Sklaverei!" So dachte die Katze in mir. 

Eine Fachfrau belehrte mich: "Real ist es ganz viel Arbeit und noch sehr viel mehr Vertrauen, was da geschieht - so etwas kann man NIE erzwingen, das ist immer freiwillig."  Boaah!

Nun also, viel Vergnügen! Ich empfehle, das Video größer zu stellen, weil´s halt so schön ist! 

Das Lustige Pferd Scout


Nickname 19.02.2018, 23.09 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

animiert...

Bin Animiermä.dchen.  (Der Punkt, damit das Wort nicht dauernd ergoogelt wird)
Ich find das so klasse! Anne, Viola und jetzt auch Sabine fühlten sich angeregt, auch zu dichten. Und so gut! Hach, wie mich das freut 
DANKE! 

Ihr findet die Verse unten in den Kommentaren.

Nickname 01.02.2018, 23.04 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Januar-Header


Rennst du jetzt weit? *fg* 
Wenn du gerade zu sehr leidest mach ich´s weg. Wirklich!


Die Maus ist ein Tier, dessen Pfad mit in Ohnmacht fallenden Frauen übersät ist.
Ambrose Gwinnett Bierce
(1842 - 1914)


Wie bei allem im Leben gibt es auch Ausnahmen. Der Kerl war fertig, sag ich euch. ;-)

Ich hatte mal ein Mäuschen in der Hand rausgetragen worauf sie mich biss. In Folge schnabulierte ich ein Päckchen Antibiotikum. *schmatz*

Das Gebäude auf dem Header ist übrigens das Kurhaus in Bad Reichenhall.
Dort hatte ich mich zu Weihnachten knipsend rumgetrieben.

Nickname 03.01.2018, 23.32 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pallawatsch

...so nennt man bei uns ein Wirrwar und misslingendes Durcheinander.

Ein Teil davon ist überstanden. Der Compi war beim Onkel Doktor, der hatte damals das neue Office zwar richtig installiert, das alte aber zu löschen vergessen. Als ich dann zu Hause gewohnheitsgemäß versehentlich das alte Outlook anklickte, wurde das neue eifersüchtig, daraufhin verstrickten sich die zwei, kämpften kurz miteinander und gingen dann beide k.o.

Das muss damals die Tastatur traumatisiert haben! Denn zu meinen fünf aufbauenden Interventionen hatte sie beharrlich geschwiegen! Als ich aber dann vorgestern mit einer neuen Tastatur anrückte, hatte sie vor lauter Entsetzen gleich wieder den Betrieb aufgenommen! Ich glaub, die ist auch so ---->  veranlagt. Zu sensibel einfach!

Na, jedenfalls, weil Kathy gemeckert hat:

Ich vermute, die Windows-Leute wussten schon, was sie taten, als sie Oma Outlook beim Update so brutal killten. Und damit man nicht den Alten allzu treu ist, werden die schon noch andere Schlupflöcher finden um einem  das Opa-Office 2003 zu verleiden. Irgend eine Demenz wird denen schon noch einfallen!
So dachte ich, DAS tu ich mir nicht an! Und bin denen zuvorgekommen. Office-Baby kostet 220€.

Alles klar, Kathy? 

Das Warmwasser hier gibt sich selten, der Herr Installateur hat keine Zeit.

Pumuckl hat sich inzwischen im Dimmer der Wohnzimmerlampe gemütlich gemacht und schaltet die immer wieder plötzlich ein, oder fährt unvermittelt die Lichtintensität hoch. Meist mitten in der Nacht, aber auch schon mal 10x am Tag. Ich schalte geduldig aus (meist mit einem Faustschlag) und tu so, als würde mir das egal sein. *g*

Nickname 09.12.2017, 22.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Na typisch, immer am Wochenende!

Heute war der Tag der Störungen.

Leider klickte ich nach dem Hochfahren in Windows spontan auf "jetzt updaten" Ich wollte das wegen schlechter Erfahrungen noch stoppen, ließ es aber mit dem Gedanken sein, es würde ja doch einmal notwendig werden. Es war ein großes Update und dauerte eine Viertelstunde. 

Dann ging das Internet nicht. Nach langer Suche fand ich die Ursache in einem Kabel, es war doch nicht durch das Update passiert. ABER! Outlook funktioniert nicht mehr. Über eine Stunde verbrachte ich mit der Suche nach Lösungen. Nichts zu machen, ich muss mit dem Compi in eine Werkstätte. Also keine Mails.

Und dann ist da noch das Warmwasser.  Kein Warmwasser "in der Früh" (Bei euch wäre das: "Am Vormittag" *g*)
Boiler hin? Ich sah bei dem nichts. Temperaturangabe hat der Olle ja nicht. Na gut, ich ließ mich erst mal ohne Duschen frühstücken. Bin ja großzügig. ;-) Dann kochte ich viel Wasser. Uff im Waschbecken waschen, nöl! Aber auf gut Glück ließ ich nochmal das Warmwasser rinnen und siehe da, es kam.
Am Nachmittag wieder kein Warmwasser. Ja ist denn der noch recht jugendliche Boiler etwa launisch? Komisch das!

Uff, und das alles natürlich am Wochenende...

Nickname 02.12.2017, 21.19 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das war meine Aufgabe im November:

Weil Engelbert es dort heute angekündigt hat, verrate ich es hier also auch.
Ich habe die große Ehre, im Dezember in seinem Lichtblick die Abreißblätter gestalten zu dürfen.

"Jetzt hast du ja Zeit" schrieb er. Stimmt. Zeit - ganz was Neues - hatte ich.

Ein bisschen nervös zappeln tu. 

Nachtrag für den Trottel Von Ferdl: Man klickt nicht auf den Wald.
(Er hat gemotzt, ich hätte das dazu schreiben sollen. Das "Trottel" klingt net gut, hat aber ER so angefordert!)

Nickname 30.11.2017, 01.03 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

exzessiv

Wird ja Zeit, dass ich mich wiedermal melde.

Ich bloggte nicht, weil jetzt in der Pension herauskommt was ich bin. 
Mit Erstaunen nehme ich mich als exzessiv wahr und merke, dass ich es ja immer schon war wenn man mich ließ. 

Ich meine damit, dass ich mich in jeweilige Interessen sehr sehr masslos vertiefen tu.

Es begann mit fünfzehn. Da hatte ich die Musik und die Gitarre entdeckt. Ich schmiss die Schultasche in die Ecke und spielte und spielte. Täglich Stunden. Später, als ich in der Hochschule professionell üben musste, verstand ich es aber schon, mich oftmals zu drücken.

Mit 25 entdeckte ich die Renaissancelaute. Neben dem Beruf beschäftigte ich mich nächtelang damit, sie zu lernen, ebenso die alten Griffschriften und alles, was damit zusammen hing.

Die nächste jahrelange Obsession war, Lauten-Continuos zu schreiben und mit Musikensembles aufzuführen. Die entstandene Sammlung an handschriftlichen Noten füllt ein ganzes Fach im Regal. Und die inzwischen angeschafften drei Lauten finanzierten sich durch die Konzerte rasch.

Dann kam das Internet. Exzessiv verbrachte ich jede freie Minute in einem politischen Forum und lernte dort Von Ferdl kennen.

Bald darauf dies Blog. Was hab ich eine Zeit lang für Unmengen gebloggt! Hier und bei Seelenfarben trieb ich mich rum, stundenlang.

Und nun, in der Pension, hach Leute, jetzt kann ich meine obsessive Ader ungestört ausleben. Im Oktober war Radfahren angesagt. Täglich! Da muss ich noch ein paar Fotos nachreichen:



Die letzte Schifffahrt des Jahres am 26. Oktober, ich war mit dem Rad dabei.


Auch das eine Obsession, einige schwammen noch! Draußen und im Wasser ja nur 14° oder 15°!



Geliebtes Pörtschach...


Und nun, die letzten drei Wochen, draußen ist es nicht mehr schön genug zum Radeln, was tat ich? EXZESSIV gemalt habe ich. Mit der Malsoftware am Computer. Bei einem der Bilder saß ich zwölf Stunden! Kaum Zeit zum aufräumen, waschen, essen, Mails schreiben, geschweige denn bloggen, nur malen. 
Ich bin mit der Serie fast fertig. Zeigen kann ich es aber erst im Dezember.

Und wenn du, geneigter Leser, bis hierher gelesen hast, hast du auch was obsessives an dir. *g* Jedenfalls bist du erstaunlich! 

Nickname 16.11.2017, 00.49 | (11/11) Kommentare (RSS) | TB | PL



TolleWetterseite
der halben Welt
(lädt wegen der Größe langsam)



Captcha Abfrage



Kathy
fehrsaufn !!! :D Das war die bessere Idee - 2 Fliegen mit einer Klappe :D !!! ..wir schenken ihr Kisten mit Wein! Eine mit Bier darf auch dabei sein! Ich hoffe Tii ist ein guter Gastgeber :D
20.4.2018-0:34
VonFerdl
audomadische Rechtschraibkorrektuhr braucht aba niemant. Das Geld davür fersauven mir lieba!
__-*°*-__
Diesmal sag ich nicht nix
:D
20.4.2018-0:12
Kathy
Socken kann man nie genug haben. Wäre auch mein Vorchlag gewesen: Socken, Lachs und eine automat.Rechtschreibkorrektur für die Shoutbox.Der Hund wäre dann nötig, um die Socken zu suchen und zu bringen..sehr gute Idee!
+~+~+~+~
Wo issn hier der Jawoll-Haken!
19.4.2018-20:11
VonFerdl
Socken und Bären hat sie ja schon genug. Was haltet Ihr von einem Hund? ;-)
~~~~*~~~
NIX
19.4.2018-12:49
VonFerdl
@all:
Bitte um Vorschläge für Tirilli-Geburtstagsgeschenke!
__-°-__
NIX!
18.4.2018-23:24