Sinnfrage

Ende und Anfang



z o o m

Der ewige Kreislauf, das Werden und Vergehen.

Für wen?

Oder darf man so gar nicht erst fragen?

Für was?

Oder ist auch diese Frage so nicht möglich?

Schon, aber das Für hat der Mensch erfunden.

Also alles einfach nur so?

Nein, alles für das "Für und Wider".

© Tirilli


Zum Nachdenken:
Ausnahme

Zum Foto:
Leberblümchen

Nickname 17.03.2007, 15.26| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gedichte | Tags: Blumen, Dasein, Gedanken,

Vielfalt ist, Vielfalt sei!

Wie auch beim unten erwähnten Kalenderblatt, es gibt immer wieder Themen, die durch die kreative Umtriebigkeit des virtuellen Seelenfärblers Engelbert entstehen.

Eine Rubrik die ich bei ihm nie auslasse, ist der Lichtblick. Hier findet man für jeden Geschmack täglich Neues.

Unlängst dort folgendes Zitat mit Kommentarfunktion: 

Religion dient meist als Schutz vor existenziellen Fragen
und nicht als Antwort auf dieselben
.
[ aus der TAZ ]
 

Nun will ich aber nicht direkt auf das Zitat eingehen, das wurde im Lichtblick am 13. März schon gemacht. Mehr interessiert mich hier etwas, das sich daraus entspann.
Ein Kommentar sprang mich nämlich regelrecht an, so wie da geschrieben, denke ich auch, das ist mir nach dem Herzen formuliert. Die Kommentatorin Beate hat mir erlaubt, sie zu zitieren:

Es gibt so viele Religionen wie es Menschen auf der Erde gibt!

Was ich damit meine:
Jeder glaubt auf seine ganz individuelle Weise.
Religionen sind in dem Sinne Schablonen, in die keiner ganz genau hineinpasst.
Wenn ich mich als Puzzelteil betrachte, dann finde ich den Platz an den ich genau
hineinpasse nur in meinem eigene Herzen-Gott in mir....

L.G.: Beate
by Beate  @13.03.2007, 17:59

Danke Beate!

Ja, wie wunderbar sich das anfühlt: Ich bin ein Puzzleteilchen und anders. Ich bin daher genau so wie ich sein soll. Mit allen meinen Stärken und Schwächen! Ohne mich wäre das Bild der Schöpfung, wie es gerade in dem Moment ist, unvollkommen, trotz und gerade wegen meiner eigenen Unperfektheit!

Die Vielfalt scheint mir Schöpfungsprinzip und Sinn an sich. Als wenn Gott selbst sich an allen nur möglichen Variationen erfreuen würde, nichts wird ausgelassen!

Um wie vieles besser wäre die Welt, wenn Menschen das Fremde offen, neugierig und voll Respekt betrachten könnten! Es gäbe viel Schlimmes nicht, es gäbe mehr Frieden.

Das Thema hat mich unlängst dazu gebracht, ein großes virtuelles Bild mit dem Thema Vielfalt zu beginnen. Dem Grundgedanken entsprechend, soll es sehr viel auf einmal zeigen. Darum muss ich mir dafür viel Zeit lassen, vielleicht sogar ein Jahr. Mal sehen, ich begann beim goldenen Schnitt, rechts der Mitte.....

Beates Seelenoase

Nickname 16.03.2007, 15.01| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich | Tags: Gedanken

Kalenderblatt und verpasster Wettbewerb

Was bin ich manchmal vergesslich. Sonst zeige ich immer gerne mein Kalenderblatt, diesmal - vergessen. Wo ich doch...öhm...so gern zeige... ;-)

kalblatt_maerz07_400.jpg

Der Spruch ist absichtlich nicht leicht leserlich, eine Spielerei....tja. Hier findet man die Originalgröße, da sieht man´s besser.

Na gut, nicht wichtig es zu zeigen, kann ruhig vergessen werden.

Aber! Wie konnte mir nur folgendes passieren, ich zweifle an mir, werde ich senil?

Unlängst war bei kopfsal.at ein Fotowettbewerb mit dem Thema Spiegelung. Das Thema wünschte ich mir schon lange, hatte ich doch mehrere passende Fotos auf Lager.
Endlich also, ich wählte ein Bild, bearbeitete, schickte ein... und vergass das ganze.
Keine Ahnung, ob es überhaupt in die Auswahl kam, weiß es zufällig jemand?

poertsch_bruecke_spieg400.jpg

Hier sieht man schon wieder die Brücke von Pörtschach, das Motiv des Wallpapers vor ein paar Tagen. ein Stückchen über dem linken Brückenpfeiler sieht man am Hügel die Stelle, wo ich am Wochenende fotografierte.
Dieses Bild habe ich auch in Wallpapergröße bearbeitet, da es aber Septemberstimmung zeigt, stelle ich das erst im Herbst in meine Galerie. (Außer, es will jemand gleich haben. Dann: bitte sehr, gerne!)

Nickname 16.03.2007, 13.56| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Fotos

Dynamische Musik.....

... kann man in Wahrheit nicht auf eine CD pressen. Zu viel geht verloren.

feuervogel.jpgHeute habe ich die konzertante Version des Balletts "Der Feuervogel" von Igor Strawinsky live gehört. Endlich mal, wie spannend, welche Klänge! Ich kann nur jedem raten, die Musik großer Orchester, speziell aber die Musik Strawinskys, Ravels, Bartoks und anderer Komponisten des 20. Jahrhunderts auch mal im Konzertsaal zu hören. Ein so richtig schön vorbereitetes Fortissimo im großen Orchester ist durch nichts zu ersetzen. *g*

Das größte Erlebnis in diesem Zusammenhang war vor Jahren Ravels Bolero und Strawinskys Sacre di Printemps. Am Ende bebte der ganze Konzertsaal und ich mit.

Meine Lieblingskomponisten sind übrigens:

Monteverdi, Joh. Seb. Bach, Mozart, Schubert, Mahler, Strawinsky und Britten.

Nickname 16.03.2007, 00.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Musik

Gentechnik und mafiaähnliche Methoden

Gerade wollte ich ein wenig vor dem Fernseher schlafen. ;-) aber dann dieser Film, ich wurde gleich hellwach.
Es zog mich zum PC um mitzuschreiben, so gut es halt ging.

Hier jetzt eine Mitschrift aus dem zweiten Teil des Films, ein Krimi ist nichts dagegen!
 
In Amerika verzeichnen Bauern, die ihren Schweinen hauptsächlich genetisch veränderten Mais verfüttern, einen unerklärlichen aber SIGNIFIKANTEN Rückgang bei deren Fruchtbarkeit. Dies gilt bei anderen Bauern auch für Rinder. Kein Tierarzt, kein Labor, trotz für die Bauern teurer Ursachenforschung, niemand konnte sagen, was da die Ursache sein könnte. Aber als die Tierzüchter mit diesem gentechnisch verändertem Maisfutter aufgehört hatten, gingen die Probleme mit der Fruchtbarkeit bei Schweinen und Rindern wieder zurück.

Gerade spricht ein Wissenschaftler:
Es können Mutationen entstehen.
Unerwartete neue Proteinmuster, ein ganzes Spektrum neuer Eiweiße! Brandneue Proteine, über die man NICHTS weiß. (Man wird an Creutzfeld-Jacob erinnert) Ein Forscher riet vom Verfüttern dringend ab, meinte, das sei dringend zu verbrennen! Der amerikanische Konzern darauf: "Oh nein, das Verfüttern wir schon immer, das wird gemacht!"
Ich höre weiters über:
Heimlich unterdrückte Forschungspapiere der Prüfer, erstaunlich oft wechselnde Vorstandsposten, Skandale, nicht stattgefundene Tests, politische Intervention. aufgedeckte Lügen (Regierungsvertreter behauptet das Gegenteil und Bush fordert, nicht dagegen Opposition zu machen, damit könne und müsse der Hunger in Dritte-Weltländern bekämpft werden, die Welt ernährt werden)

Hilfslieferungen als Alibi dafür, patentiertes Genfutter einzuführen, aber in Wahrheit natürlich nur für den Konzern. Die Menschen dort macht es abhängig.

Manipulierte Testergebnisse, verschleierte Hormonspuren, Behinderung der Journalisten, die recherchierten, Bedrohung des Senders Fox News, gefeuerte Mitarbeiter, Verbot, das Wort Krebs zu verwenden

Um es vorsichtig auszudrücken, im Film hörte man immer wieder den Namen des weltumspannenden Gentechkonzerns Monsanto. Der will sogar Patente auf das Genmaterial von Schweinen. Vor allem auch von solchen Rassen, die heute in Europa rückgezüchtet werden. Ich finde das unerhört, die natürliche Genbank der Schöpfung gehört doch allen Menschen? Wo bleibt da eine vernünftige Barriere durch den Gesetzgeber?

Die massiven Proteste der Schweinebauern haben aber anscheinend Teilerfolge erbracht.

Anm. um mich rechtlich abzusichern: Wie weit die Behauptungen in diesem Film der Wahrheit entsprechen kann ich nicht beurteilen, dies ist nur eine Nacherzählung von eben gehörtem und nicht mehr.

Der Horror: Die Verbreitung von genetisch verändertem gut in der Natur ist unumkehrbar!

Ein Teil der Firmengeschichte in Wikipedia: Klage gegen Monsanto
In Deutschland gibt es eine Niederlassung, Österreich ist zum Glück (bzw. hoffentlich) noch gentechnikfrei.
Falls jemand noch nachdenkt, ob er gegen die Gentechnik sein soll oder nicht, sollte man er speziell den Absatz über den Fall Percy Schmeiser lesen: Monsanto als Kläger (Auch die nächsten Absätze mich so wütend!! Ich kann gar nicht sagen wie!)

Nickname 15.03.2007, 00.38| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: politisch