Für Shayanna!

Diese Zeilen schreibe ich öffentlich, weil hier einiges stehen wird, dass ich schon lange posten wollte. Manches mag für Menschen ohne Tierbezug seltsam klingen, sei es drum, hier geht es um Glauben und nicht um Wissen.

Liebe Shayanna!

Ich fühle mit dir die du dein geliebtes Kätzchen verloren hast!
Habe ich doch auch selbst Angst vor diesem Tag, seit den ersten Tagen als Frau Schnuzl mich adoptiert hatte. Daher weiß ich, es ist dir im Moment unerträglich. Doch du musst da durch, es hilft nichts....
Du fühlst dich gerade sicher sehr sehr allein. Wisse, ich denke an dich und wenn ich könnte, würde ich dich jetzt packen, mal feste drücken und dann aus deinem Heim locken um mit dir etwas zu unternehmen. Ablenkung, das bräuchtest du jetzt...

Irgendwo da draußen in der Welt wird gerade jetzt, oder auch demnächst ein Wesen geboren, oder es ist schon da. Es kommt für dich. Nur, du kennst es noch nicht, denn es ist noch nicht eure Zeit. Es war auch noch nicht die Zeit für dieses kleine Hündchen, dass du annehmen wolltest! Jenes war wohl nicht für dich bestimmt.

Ich glaube, Einer ist da und er weiß was gut für uns ist. Ich glaube, wenn uns ein Tier geschenkt worden ist, zu dem wir eine ganz außergewöhnliche Beziehung haben, dann ist es für uns geboren worden. Und wir für es! Denn ich glaube natürlich, dass auch Tiere eine Seele habe. Diese ist zwar nach meiner Vorstellung ganz anders geartet als unsere und wird auch immer anders bleiben, aber eine Seele ist es doch.
Vielleicht ist sie nach ihrem irdischen Dasein nicht in unserem Seelenhimmel, ich weiß nicht, aber sicher scheint mir, auch sie ist ewig.

Der Schöpfer muss einfach wollen was gut für seine Geschöpfe ist, denn sonst führte er sich doch ad absurdum? Daher denke ich: Jetzt ist erstmal die Zeit der Trauer gut für dich, so seltsam es klingen mag und so grausam dies auch ist! Ja, die Welt ist furchtbar grausam... Gott aber ist gut?!

Ich denke jetzt an diese alte Weisheit: Nur wer den Schatten ausgiebig erfahren hat, kann auch das Licht in seiner ganzen Kraft erkennen und es voll und dankbar auch wirklich erfahren. Das ist mir einleuchtend und das tröstet mich manchmal, möge dieser Gedanke auch dir helfen.
Ist es nicht vielleicht gerade diese Polarität, die unsere Seele hier auf Erden erleben soll, ja erleben muss? Das ewige Glück, vielleicht müssen wir es erst durch gute und schlechte Erfahrungen erringen.

Es gibt viel Trauriges in der Welt und viel Schönes.
Manchmal scheint das Traurige mehr Gewalt zu haben,
als man ertragen kann,
dann stärkt sich indessen leise das Schöne
und berührt wieder unsere Seele.

Hugo von Hoffmannsthal

In diesem Sinne wünsche ich dir, dass du diese Zeit gut überstehst und genau zur richtigen Zeit wieder ein neues Tierchen findest, mit dem du eine neue Freundschaft und neue Freuden erfahren kannst.

Sei ganz herzlich umarmt!

Tirilli

Nickname 30.12.2007, 14.42| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich | Tags: Gedanken

Eine traurige Geschichte

Kurze Ruhezeit, die Gäste schlafen und ich habe Zeit, etwas schnell noch zu erzählen bevor es ganz unaktuell geworden ist.

Die Vorgeschichte:

Jahrelang begleitete ich mit der Laute oder Gitarre 5 - 7 Sänger. Wir waren eine feste Gruppe und brachten Renaissance und zeitgenössische Musik, ein Mix der gut zusammen passt. Erforderte es die Literatur, luden wir Sänger oder Instrumentalisten zusätzlich ein.
So lernte ich oberflächlich Daniel* mit seinem wunderbaren Tenor kennen. Er fühlte sich nicht gut, es ging ihm immer schlechter, aber die Ärzte fanden nichts und behandelten ihn auf gut Glück mit Co.rtison+. Genau das war das falscheste und schon nach kurzem war er schwerkrank und fiel bald für Monate ins Kom.a.
Die Ursache war Lungent.uberkulose die inzwischen auch ins Gehirn gewandert war!
Oft fragte ich eine seiner Bekannten, wie es ihm gehe. Es sei hoffnungslos hörte ich dann immer und wenn er genesen sollte, hätte man vermutlich mit bleibenden Schäden zu rechnen. Dann verlor sich seine Spur für mich.

In diesem Advent:

Ich suchte herum, was ich bei unserem Schüler-Adventkonzert machen könnte und kam auf Bachs "Ich steh an deiner Kripp.en hier". In einer Besetzung für einen Sänger und 3 Gitarren klingt das nämlich nicht schlecht...
Der Gesangslehrer meinte, er hätte da einen neuen Schüler, ich müsse nur das ganze um einiges höher spielen lassen. Gesagt getan.

Zur Probe erschien ein schwer gehbehinderter mir unbekannter Mann, er kämpfte mit Krücken um jeden Schritt. Er gab sich heiter, küsste charmant allen, auch den Schülerinnen, die Hand und meinte so nebenher, wie froh er sei, gehen zu können, er sei nämlich lange Zeit querschn.ittgelähmt gewesen. Wir probten also los und es ging so gut, dass ich vorschlug, doch die dritte Strophe auch zu machen. Darauf war er nicht vorbereitet, aber er stimmte trotzdem sofort zu und versuchte es gleich. Bei diese dritten Strophe verlor er die Melodie aber vollkommen. Ich wunderte mich, es war seltsam, wie er plötzlich einfach nur irgendwelche Töne sang. Er versprach, sich das anzusehen...
Ich schrieb dann seinen Namen auf: Ein gewisser Daniel Soundso.

Ich hatte ihn nicht erkannt....

Aus dem Kom.a erwacht, musste er alles neu erlernen. Sprechen, bewegen, alles. Selbstverständlich war auch seine Gesan.gsausbildung vergessen, ebenso wie die ganze Vergangenheit.
Nach dem Konzert, dass er stehend und musikalisch sehr schön absolvierte, erzählte ich ihm, dass ich ihn vorher gekannt hatte. Er reagierte sehr zurückhaltend, natürlich, wie sollte er einer Fremden gegenüber auch sonst reagieren.

Nun aber der Grund warum ich dies alles erzähle.

Dieser Daniel ist Frühp.ensionist und hat nichts, als seine Liebe zum Gesang.
Was seine Lehrerin im Konservat.orium nicht daran hinderte, ihn schon nach kurzem wegen zu geringen Fortschritts rauszuwerfen. Dazu muss man wissen, dass dort keineswegs nur großartige Schüler unterrichtet werden. Es sind vielmehr oft Leute, die dann halt zwischendurch die Solopartie in einem Chor singen dürfen, aber ansonsten anderen Berufen nachgehen. Daniel aber wurde gefeuert...
Sein jetziger Lehrer in unserer Schule und natürlich auch ich sind darüber empört!

Es stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage: Ist der Schüler nur für den ehrgeizigen Lehrer da? Für manche Lehrerexemplare anscheinend schon!

* Name geändert
+ Die Punkte sind gesetzt, damit Daniel und andere Beteiligte sich via Google hier nicht wiederfinden können.
 

Nickname 30.12.2007, 02.18| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Faultirilli

Flott, flott Tirilli, weg vom Compi! Die 3 neuen Gäste sind fast schon da...
*dranklebe*
*die Nase nicht wegbewege*
*....* 
Äh... ich nicht putzen, kochen, aufräumen und Bett beziehen gehen wollen..
Gähn. Wenn etwas von mir abfällt, wie dieser ganze Umbau und das Fest gleich darauf zum Beispiel, bin ich immer so müde. Ich finde, alle anderen haben mehr spannkraft.

Der Besuch ist urururlieb und erfreut mein Herz. Die "Genichtelte" *g* Auch einer der vielen Spitznamen vom Holzpopo. Das ist Nichte Nr. 1 mit Freund und ihrem Papa.

Nickname 29.12.2007, 11.56| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

In der Oper gewesen.

Heute sah ich Orfeo ed Euridice von Christoph Willibald Gluck.

Jetzt kommt aber nur eine kurze Kritik, ich hänge über diese Inszenierung lieber dezent ein Mäntelchen des Schweigens.

Nur so viel:
Warum man das Geschehen heutzutage stets und ohne Ausnahme in eine andere Zeitepoche verlegen muss, bleibt mir ein Rätsel. Anscheinend ist der Regisseur wieder einmal taub gewesen. Denn die Musik bleibt ja Spätbarock....

Mir jedenfalls hat es optisch richtig weh getan, wenn Orpheo in einem mickrigen Bad der Fünfzigerjahre und auf der Badewanne sitzend, musikalisch seine Trauerarien trällern musste.
Insgesamt empfand ich die musikalische Seite der Aufführung aber nicht als so misslungen wie eine Freundin die richtig empört war. Vielleicht lebe ich ja schon die Sanftheit des Alters... *g* ;-)

Nickname 28.12.2007, 23.47| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kunst | Tags: Kulturkritik

Firefox funzt nicht.

Er zeigt bei mir und noch einem Blog keine Bilder an. Beziehungsweise beim anderen Blog das neueste schon.....von den früheren aber nicht einmal den Bildernamen, seltsam! Ich habe die Fehlerkonsole angeklickt und die nicht akzeptierten Codes an Firefox-Support geschickt. Mal sehen, was morgen passiert.
Ich weiß gar nicht, warum manche Firefox so sehr bevorzugen, ich habe nicht das erste Problem damit.....

Nickname 28.12.2007, 23.23| (5/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Scherzkekse verboten!

weihneng_amspitz.jpg

Nickname 28.12.2007, 10.23| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Scherzchen

Weihnachtsnachlese 2

Oh Gott! Ich habe gestern in einem gewissen alloholischen Zustand den Ofen mit Hilfe eines Sternspritzers spontan Eusebius getauft!! Bitte, ich will aber nicht, dass der so heißt!
Die sagen aber, was pickt, das pickt. Was auf gut deutsch heißt: Das gilt!
Finde ich nicht!!
Gell, ihr auch nicht, oder?
;o)
ofenanbeterin.jpg 

.....ich weiß, ich kann sehr kindisch sein.... *g* und ich will so bleiben.... :-))

Nickname 27.12.2007, 01.15| (14/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

Weihnachtsnachlese 1

Bitte, ich will noch Geschenke haben!!

weihn_geschenke.jpg

;o)
Nu aber! Diese Geschenke waren für Frau Mo und nicht für mich! Ruhepolster... mönsch. Wo ich doch so gerne ruhe.
:-))
Uns war es diesmal allen gelungen, mit den Geschenken, wie abgemacht, klein zu bleiben. Auspacken war wichtiger.
Ich bekam eine als federweiches Schaf verkleidete Wärmeflasche! Hä??? *g*
Dann ein Rummyspiel, Kerzen, Süßigkeiten, Kosmetika, Sekt, Servietten und 3 Engel.

Das wolltet ihr doch unbedingt wissen, oder? *sfg*

P.S. ich schau gar nicht so gut aus wie das auf dem Foto ausschaut, das ist nur ein täuschungsfähiger Schnapsschuss!

Nickname 27.12.2007, 00.56| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unbekümmert

So n lasterhafter Tag...

Früh aufstehen, frühstücken.
Wieder ins Bett.
Aufstehen um 13.10 Uhr.
Sekt.
Sekt.
Wein2.
Irgendwann essen.
Ca. 40x Rummy.
W"ein.
Wunderkehrzen und Baum Chrisdbaunkehrzen anzünden.
Weihnachtslieder zum Quadrat.
Eis, Ruhummy.
Tsitronensorbet mit Wodka.
Tsirtrohnesorbeht mid Wohdka vom Tisssch geschlürft.
Gepschirrspüle anzünden Kühe machn? Och...
Nö!! Nix da.*rülps*
*g
gggg*

25dez_kueche.jpg

Nickname 26.12.2007, 01.49| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Heiliger Abend

Bis knapp vorm Fest habe ich noch wie eine Verrückte das Wohnzimmer eingeräumt. Ich wurde mit allem rechzeitig fertig, auch mit dem Kochen, ein Wunder das mich so richtig high machte. *g* Stiihille Naaacht.....

weihnbaum07.jpg

Plötzlich hat sich ein Geschenkpapier an einer Tischkerze entzündet und flammte gleich lodernd auf! Das unvorsichtige Schwesterchen rief im Reflex nach mir, die ich in der Küche war, statt nach denen neben ihr. (!) Sie warf dann das brennende Bündel in die Küche und verbrannte sich ein wenig die Fingerchen. Aber mit der guten Brandsalbe war alles bald wieder vergessen. Ich packte dann spontan das brennende Bündel und warf es in die Abwasche und so passierte nichts. Oh Gott, wie dankbar bin ich, noch mal gut gegangen! Wie schnell so ein Papier doch lodernd brennt!

Es war dann doch ein gelungenes Fest!

Nickname 26.12.2007, 01.48| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute