Von Faultier zu Faultier

Wer heute so faul war, dass er sprichwörtlich gesehen eigentlich stinken müsste, wird hiermit kollegial gegrüßt!

trine_papierberg_anim.gif

Nickname 01.05.2008, 23.09| (5/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Scherzchen | Tags: Gifs

plitsch platsch plätscher

Kaum ist mal frei, schüttet es ohne Unterlass. Will Petrus uns etwa Demut lehren?

Bitte, ich will heute nicht demütig sein!!

Der Garten wäre zu machen......

Na gut, dann halt ein wenig Haushalt, aber nur gaaanz wenig. Soll ich mal Mails beantworten? clown.gif Aber ja, hatte ich doch vor! stolzgr4_anim.gif Und dann Blogs besuchen, Buchi lesen und ein Spielchen machen. DER frotzelt mich nicht, der olle Herr Petrus!!

Nickname 01.05.2008, 14.13| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Zeitgenössische Oper

Heute besuchte ich die Oper "Schlafes Bruder" von Herbert Willi nach dem Libretto von Robert Schneider der auch der Autor des berühmten gleichnamigen Romans ist.

Eine, bis auf einige Längen großartige Inszenierung. Sehr interessante Bühnenbilder und ebensolche Lichtspiele ließen diese Oper auch für Menschen, die der zeitgenössischen Musik nicht gerade nahe stehen, interessant werden.
Für mich, ganz subjektiv gesehen, blieb aber ein schaler Nachgeschmack. Mir schien, die künstlerischen Gestalter dieser Inszenierung hatten ihre ganze Kreativität dazu verwendet, ihre Beziehungslosigkeit zu den Figuren zu kompensieren.

Es ist ein anspruchsvolles Werk, dass nicht jeder erträgt.
So gab es immer wieder Zuseher die mit viel Lärm den Saal verließen, immer solche mit Plätzen in der Mitte, für die dann alle anderen der Reihe geräuschvoll aufstehen mussten. Es war, als wollten diese Leute ihren Frust stellvertretend am Publikum auslassen. Anderere flüstertern und redeten einfach rücksichtslos drauf los. Und als der frenetische Schlussapplauses anbrach, drückten sich zwei aufgedonnerten ältliche blonden Frauchens aus der Mitte der Reihe mit grimmigem Gehabe störend hinaus, so als hätten sie es jetzt plötzlich furchtbar eilig. Und wieder mussten andere Zuseher für sie umständlich aufstehen, ihren Applaus unterbrechend.

Mir fiel wieder einmal auf, wie selbstbezogen manche Leute doch sind. Ein wenig Selbstbeherrschung und rücksichtsvolles Ertragen gehört nicht mehr für jeden zur erstrebenswerten Lebenskultur.

Ein paar Fotos
Videoclip (Würdet ihr diese Musik auch nicht ertragen?)

Nickname 01.05.2008, 02.16| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Musik