Reinstes Vergnügen mit Musical

Gestern war ich im Musical "Singin' in the Rain" von Nacio Herb Brown.

Eigentlich bin ich ja nicht gerade ein Musical-Fan, aber diese Inszenierung gestern war wirklich das reinste Vergnügen! Da passte alles, großartig!

Besonders beeindruckte mich Nadine Zeintl als Kathy Selden. Irgendwann während der Vorstellung kam ich dann drauf, dass ich sie ja schon vor ein paar Monaten als Shakespeare-Darstellerin gleich dreimal hintereinander bewundert hatte.

So eine große Künstlerin und so außergewöhnlich vielseitig! Sie kann alles gleich gut, schauspielern, singen und tanzen! Eine Bühnenpräsenz hat sie, ja wo gibts denn sowas noch! Begeistert auch von den anderen Darstellern und innerlich inzwischen um einiges leichter trug ich am Ende fest zu den Bravorufen des Publikums bei. :-)

Kurzfilm (Sie ist in der Tanzgruppe die links vorne, dann auf der Leiter und später mit einem weißen Hosenanzug zu sehen)

Nickname 06.03.2010, 17.52| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kunst | Tags: Kulturkritik

Trallallaa, Geld ist weg,,, ;-)

Gestern hatte ich nun also den dritten Freitag das Auto ganztägig in der Werkstatt. 3000 Euro Kosten waren mir angekündigt worden und ich hatte schon letzte Woche 2000 angezahlt.
Als ich nun gestern kam, um das Auto abzuholen, murmelte der nette Chefmechaniker ebenso nachdenklich wie undeutlich beim Blick auf die Rechnung: "tjaja, auweh, hmm, was ist da...." Er kratze sich am Kopf und überflog nun schon zum dritten Mal die Rechnung. Mir wurde etwas bange. "Nun...?" Er zählte die Reparaturen laut auf und meinte dann: "Es wird einfach nicht mehr. Tausendzweihundertundetwas.... hmm. wieso hatten Sie denn 2000 angezahlt?"

Und so weiter... :-))

Na, jedenfalls empfahl er mir, gleich mal vergnüglich ein Einkaufscenter aufzusuchen.
"Na na, sicher nicht!"

Da war aber dann ein Floh im Ohr!
Mir fiel ein, dass da morgen ein großer Elektrokonzern schließen würde, weil in Konkurs. Mir unbestimmten Vorstellungen also einfach mal dorthin....

Nö, also die restlichen Staubsauger in dem schon recht leer ghamsterten Laden gefielen mir nicht. Aber vielleicht ein neuer Drucker? Doch, mein alter Billigdrucker mit den teuren Patzronen nervte mich wegen seiner miesen Qualität schon lange.
Zwei Drucker standen noch da. Mir wurde der Lexmark S505 ans Herz gelegt, er sei besser als der von HP. Na gut, um 20% billiger, gekauft.

Endlich fand ich die uraltmodische Waage, nach der ich schon lange...öhm... "gesucht" hatte. Ohne Schnickschnack und nicht aus Glas wie komischerweise jetzt überall zu finden. Ha, jetzt aber werde ich mit dem Abnehmen beginnen... äh..müssen! (Ich hatte immer die Ausrede, es erst dann zu tun, wenn mir eine uraltmodische Waage frech entgegengrinsen würde!)

Nun also. Draußen am Parkplatz fiel mir ein, dass ja gegenüber ein Miele-Geschäft ist.
Ähmm.... ach was, ich langweile euch sicher schon, also abgekürzt: Ich kam raus mir Staubsauger (Alter gerade kaputt gegnagen. UND... ja und... einer Waschmaschine. (Die alte ist 25 Jahre alt und geht und geht einfach nicht kaputt, mönsch. Nö, ehrlich, die wäscht nicht mehr gut, wirklich, ich schwöre! Ähm... :-D

Ach ja! Der Automechaniker ist schuld, nur er! So.

Nickname 06.03.2010, 17.11| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Radikale Besserung

Mir geht es wieder gut! Ein Wahnsinn, wie schnell Augen heilen. Da kann man ja fast zusehen. Schon innerhalb des gestrigen Tages spürte ich von Stunde zu Stunde Besserung. Man sieht zwar noch was, ich bin also noch immer ein bisschen schiacher als sonst.zwinker_durchs.gif Und das bisschen Weh ist vernachlässigenswert. lachen_durchs.gif

Nickname 04.03.2010, 21.28| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute

Etwas schwierig, im Moment....

Das verletzte Auge bleibt zu. Ist besser so, denn jeder Lidschlag kann die verletzte Stelle wieder aufreißen. Außerdem ist das Auge eh total zugeschwollen. Wenn ich das gesunde Auge zu sehr öffne, spannt sich das Lid vom kranken Auge an, das tut sehr weh, darf also nicht sein. Bewegen soll ich die Augen auch nicht, das spüre ich. Was bleibt also?

Herumliegen mit geschlossenen Augen.

Das ist genau die Situation um zu schlafen. Tatsächlich verschlief ich gestern fast den ganzen Tag. Und dann die Angst vor einer schlaflosen Nacht....

Ich nahm mir vor, das erwartete Wachliegen mit gewisser Demut anzunehmen. Nicht wehren dagegen und die aufkommenden Gedanken als Anregung sehen, um mit irgendwas weiterzukommen. Aber ich schlief sofort ein. Fast bis jetzt! Ein Wahnsinn, im Zeitraum von 24 Stunden hatte ich nur etwa drei nicht geschlafen! Dass man das überhaupt kann!

Ich versuche, mir Positives aus der Lage zu nehmen. Zum Beispiel kann ich jetzt besser nachvollziehen, wie es Blinden geht. Ich hatte ja gar nie bedacht, wie unglaublich wenig sie tun können! Mir ist bewusster, wie sehr doch alle meine Hobbys vom Sehsinn abhängig sind.

Manchmal, wenn ich aufwachte, tat ich reflexhaft einen Lidschlag. Und zack, riss die Wunde wieder schmerzhaft auf. Geduld! Anscheinend soll ich die jetzt wohl trainieren?
Und auch hier in der Webseite, gerade eben baute sie sich von selbst wieder neu auf und der ganze Beitrag war wieder weg. Ich hatte es gar nicht bemerkt, weil ich im Moment beim Schreiben fast gar nicht auf den Bildschirm sehe.

Ich bin doch eh ein geduldiger Mensch! Also bitte, das müsste ich jetzt nicht extra trainieren müssen! ;-)

Nickname 03.03.2010, 12.44| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: bekümmert

Pech gehabt und eine Sorge

Wenn man bei uns den Augenarzt oder Hautarzt besuchen will, muss man drei Monate auf einen Termin warten.
Heute war es für die Augen endlich so weit und trotz Termin musste ich mehr als 2 Stunden warten. Ich habe ja schon seit längerem eine etwas trübe Linse bei einem Auge. Nachdem mein Vater schwer an Makuladegeneration litt und das erblich ist, hatte ich schon sehr auf diesen Termin gewartet. In der Früh wollte ich aber noch schnell die Yuccapalme gießen und da passierte es. Ich stach mir mit der scharfen Spitze eines Blattes recht arg ins Auge. Nichts mit Untersuchung, im Auge ist ein halbkreisförmiger recht tiefer Riss. Es bestünde die Gefahr der Netzhautablösung, würde man jetzt auf grauen Star oder dergleichen untersuchen.
Nun muss ich sehen, dass ich das mit Augensalben hin kriege, es darf keine Narbe bleiben, da sonst mit noch mehr Hornhauttrübung zu rechnen ist.

Am liebsten würde ich die Augen gar nicht zumachen, weil es dann wie bei einem Fremdkörper weh tut... Und computerln geht auch nicht gut, der konzentrierte Blick auf den leuchtenden Bildschirm tut mir weh und die Augensalbe trübt die Sicht noch zusätzlich.

Eine andere Sorge habe ich auch. Am Sonntag ging ich mit einer befreundeten Ärztin spazieren, als sie mich plötzlich fragte, ob ich das kleine schwarze Muttermal auf der Wange schon länger hätte. Nein, es ist recht neu, antwortete ich. Sie drang sehr in mich, das so schnell wie möglich ansehen zu lassen. Heute telefonierte sie noch einmal, ob ich schon irgendwo einen Termin hätte. Hab ich, am Mittwoch. Wird etwas schwierig, weil zugleich das Auto hin ist. Aber ihre Intervention hat mich genug beunruhigt, um das gleich anzugehen.

Nickname 01.03.2010, 22.52| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: bekümmert