Ausgewählter Beitrag

Klimawandel im ORF als Themenschwerpunkt

Eine Woche lang intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema, beinahe den ganzen Tag über Filme, Dokumentationen, Berichte, Forschungsberichte und Diskussionen. So etwas gab es im ORF noch nie. Hier eine Auflistung der Sendungen.

Es ist fast wie Gehirnwäsche! Die Sorge lässt einen gebannt zuhören, man fühlt sich durch dramatische Umstände beklemmt und bedrückt. Eine gewisse Gleichgültigkeit weicht verstärktem Verantwortungsgefühl. Ich kann an mir selbst beobachten, wie es mich immer mehr beeinflusst, und das, obwohl ich vielleicht 5% der Sendungen gesehen habe.

Gut ist das! Ein Wandel kann nur gelingen, wenn jeder einzelne überzeugt wird und dadurch zu Verhaltensänderungen bereit ist.

Es gibt auch Berichte, die in meinen Augen übertrieben sind, pseudowissenschaftliches findet sich neben Fakten. Pnikmache findet sich neben sachlichen Argumenten von Wissenschaftlern.

Insgesamt erkennt jedoch man mit Schaudern, wo auf der Welt schon überall massive Veränderungen sichtbar sind und wohin die Tendenz geht. Nur eines hunderter Beispiele ist die Karibu-Population im Norden Kanadas. Zehntausende Karibus sind in den letzten Jahren zunächst unbemerkt einfach verschwunden! Nun weiß man, die Erderwärmung ist die Ursache.
Ein anderer Faktor ist das Schmelzen der Gletscher. Wenn es so weiter geht, ist sogar Island in einigen Jahrzehnten eisfrei! Jedenfalls hat dort die Eismasse jetzt schon rapide abgenommen.

Was kann jeder einzelne tun? Es beginnt schon ganz im kleinen. Jeder muss danach trachten, den CO2-Ausstoß den seine Existenz bewirkt, zu dezimieren.

Zum Beispiel durch bewussteren Einkauf! Im nächsten Beitrag bringe ich ein Rätsel, dass der ORF heute in einer Sendung brachte. Es zeigt, wie sehr man umweltschädigend einkaufen kann.


Nickname 24.01.2007, 23.47

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Renate

Mir schmecken im Winter weder Trauben noch Erdbeeren, weil sie einfach nicht zur Jahreszeit passen. Allerdings achte ich selten darauf, ob die Äpfel, die ich kaufe, vom Bodensee oder aus Neuseeland kommen, zumal ich denke, dass dieses Flugzeug ja auch noch was anderes transportiert hat als "meine" Äpfel ...
Was aber für den CO2-Ausstoß bestimmt genauso belastend ist, sind die schlecht isolierten Häuser. Ich wohne in einem Bau aus den 70er-Jahren - da zieht's ganz furchtbar durch die großen Panoramafenster - eigentlich heize ich im Winter meinen Balkon! wut
Aber wem sag ich das? Dein Häuschen ist ja auch nicht gerade umweltschonend, was die Energieversorgung angeht ... :(
Übrigens hab ich gestern mal kurz in die Rede "zur Lage der Nation" von Dschordsch Dabbeljuh reingezappt ... er hat doch wirklich das Thema "Klimawandel" zur Kenntnis genommen! Also ist bei ihm anscheinend noch nicht Hopfen und Malz verloren!
Ich schick dir einen Knuddeler & liebe Grüße
Renate

vom 25.01.2007, 09.25
1. von FEUERVOGEL

"Was kann jeder einzelne tun? Es beginnt schon ganz im kleinen. Jeder muss danach trachten, den CO2-Ausstoß den seine Existenz bewirkt, zu dezimieren."

Schon bemerkenswert, dass der Konsument immer alles nach plappert, was die Regierungen ihnen vorgekaut servieren.

Mitursache der Klimaveränderung ist nicht nur die Industrie, sondern auch die sogenannten Chemtrails.

Nun viele sagen, dass sei eine Erfindung und Legende.

Dummerweise hat jetzt die
Bundesregierung gegenüber ZDF Report den Einsatz der Chemtrail-Flugzeuge zugegeben und nicht nur über Deutschland, sondern von allen Regierungen weltweit.

Die sind dazu da um die Atmosphäre abzukühlen, also dem Klimaeffekt entgegen zu wirken. Es sind Aluminium- und Bariumverbindungen, sie sollen die einfallende Sonneneinstrahlung reflektieren.

Genmäss einer ZDF-Reprtage soll es sich dabei allerdings "nicht nur" um Schwefeldioxid handeln. Haaranalysen zeigen allerdings ebenfalls ein eindeutiges Bild.

Hier klicken

vom 25.01.2007, 00.23
Antwort von Nickname:

Hallo Feuervogel! Es kann schon sein, dass Regierungen vorplappern. in den ORF-Sendungen zur Klimaerwärmung sprechen aber hauptsächlich Wissenschaftler.
Von Chemtrails habe ich noch nie gehört, was ist denn das? Von Fakten und Zahlen habe ich diese Woche aber viel erfahren, man darf die Ursachen nicht irgendwo in andere Verantwortungen verschieben, damit betrügt man sich nur selbst!

Ich habe nachgesehen, hier. Glaube ich nicht, es ist gar nicht nötig, sowas zu glauben, auch so gibt es genug Schmutz in der Luft. Wissenschaftler forschen, messen, rechnen, die hätten diesen Faktor außerdem  schon längst erkannt.

Shoutbox

Captcha Abfrage



das Frohlein
Lieb Tii, großes Kompliment für die schönen Sterne wiedermal . Die werden von Jahr zu Jahr perfekter!
Auf Karton ausdrucken, Löchlein rein und an den Christbaum hängen! Sooo schöööön! :-)
4.12.2019-0:22
Regina
Na, da wird sich Herr VonFerdl aber freuen :D
19.11.2019-22:57
Das Frohlein
:cool:
Und zwar neben die Socken :cool:
18.11.2019-1:13
Das Frohlein
:D
Ich glaube, Tirilli hat mein Käslein nicht vergessen, sondern als Notration dem von Ferdl ins Reisegepäck gesteckt :D
17.11.2019-17:52
Regina
@ Herr VonFerdl
Alles Gute :-) und mögen Sie immer satt werden! ;-)
16.11.2019-19:35