Ausgewählter Beitrag

Notoperation

Mein Kätzchen ist in der Klinik. Blasenstau, die Blase ist schon um ein Vielfaches vergrößert und nimmt fast den ganzen unteren Bauchraum ein.
Ich soll nicht vor 16 Uhr mit einem Anruf rechnen.
Der Arzt ist übrigens für so etwas in unserer Gegend der allerbeste, so sagte mir sein Kollege.

Danke für eure lieben Kommentare! Ich habe jetzt nicht den Kopf um detailliert darauf einzugehen. Nur dies, ich hatte geschrieben wie mir grad war und mich nicht daher wohl nicht verständlich genug ausgedrückt.
Ich meinte, von der grundsätzlichen Warte aus gesehen ist es besser, man ist härter. Von der Lebensfähigkeit her gesehen. Und seht mal, ich triggere euch! Das zeigt es doch schon, negative Auswirkung! Tut mir so leid, dass ich es tat!

Was das Überfahren betrifft, ich bin gar nicht fähig zu schlechtem Gewissen. Bin da ganz emotionslos. Was mich selber wundert, was ich mir sogar schon mal vorwarf. Aber ich hatte wirklich nichts falsch gemacht.

Tja, ich hätte nicht in so ein tiefes seelisches Loch fallen dürfen...

Meine Therapeutin sagte mal, gefühlsmäßige Erfahrungen seien gespeichert und jederzeit bereit, wieder aufzuleben. Es sei sozusagen einkodiert. Zu viele solche Erfahrungen und das Hirn reagiere dementsprechend. Ich hätte zu viele schwer verkraftbare Abschiede durchlebt, jedesmal im Langzeitdesaster, so richtig um sich tief innen drinnen richtig festzusetzen.

Und nun wieder diese Geschichte. Als wäre dies mein Karma, diese Glücklosigkeit was jede Art von Beziehungen betrifft.

Ich denke gerade, es ist tatsächlich besser, ich lebe allein. Dann bleibt mir so etwas in Zukunft erspart. Und ich kann das Alleinsein ja wirklich ganz gut! Besser als andere.

Vielen herzlichen Dank für euer so liebes Mitfühlen!

Nickname 20.11.2010, 12.57

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von christine b


dein armes katzele und du, ihr tut mir so sehr leid!
es ist gut, dass die kleine nun in fachkundigen händen ist, wie es weitergehen wird, das wird sich weisen und du wirst es annehmen (ja müssen, hilft ja nix).

es ist erfahrungsgemäß leider so, dass man das, was man lernen muß, immer und immer wieder im leben "serviert" bekommt. bis man es gelernt hat!

genau immer das kommt auf einen zu, mit dem man sich am schwersten tut!was einem am meisten weh tut!

z.b.jemanden liebes verlieren....loslassen müssen, nichts dagegen tun können....mit seiner eigenen ohnmacht und verzweiflung alleine dazustehen.

ach tirilli, so gemein ist das alles!

wünsche dir und deinem kätzchen von herzen, dass sie das übersteht und bei dir weiterleben darf.
wenn nicht tirilli, BITTE nicht sagen: ich kann auch alleine leben, sondern sagen, es gibt so viele arme tiere ohne schönen platz.
platz, den du bieten kannst!freude, die du dir immer wieder ins haus holen kanst.
ich hoffe aber jetzt innigst, dass es die kleine tschutschi sein darf!




vom 21.11.2010, 10.57
6. von vonferdl

sehr viel schimpfen muss. :-)

vom 20.11.2010, 17.59
5. von vonferdl

*schimpfenmuss*
klar kannst Du in zukunft auch alleine leben.
dann brauchst Du zwar keine abschiede mehr zu fürchten, musst aber auch auf alles verzichten, was das zusammenleben schön macht.

vom 20.11.2010, 17.44
4. von Viola

So ein Quatsch!!!
...es gibt für jeden eine eigene Form des Miteinanders.
Und triggern tut mich nix hier, eher habe ich ein grosses Mitgefühl(nicht zu verwechseln mit Mit-Leid).
Ich drück die Daumen ganz fest.
Alles wird gut!

vom 20.11.2010, 15.34
3. von vonferdl

*schimpfenmuss*
klar kannst Du in zukunft auch alleine leben.
dann brauchst Du zwar keine abschiede mehr zu fürchten, musst aber auch auf alles verzichten, was das zusammenleben schön macht.

vom 20.11.2010, 15.25
2. von Josi

Geboren zu einer Zeit, wo die Welt sich bereicherte, ins Kinderheim gesteckt worden, wo Prügel das oberste Gebot, adoptiert, um dann fast zu Tode geprügelt zu werden, dem Tod mehrfch zugesehen, die Verkrüppelung langsam akzeptiert, dem Mord an einem Haustier zusehen müssen, das nächste Haustier töten lassen müssen.
Man könnte daraus schließen, dass Mensch aus der Erfahrung der Anfänge heraus so wie Du beschreibst sein müsste. Muss er aber nicht und ich widerspreche Dir in Deinen Ausführungen heftigst. Manch einer von uns hat eben die "Arschkarte" gezogen und wenn er trotzdem so wie Du, Tränen weinen kann, ist er Mensch und kein Roboter.

Ich drücke der Kleinen die Daumen, dass alles gut geht.

vom 20.11.2010, 15.22
1. von Andrea

Liebe Tirilli,

ich bin fassungslos und total geschockt, was ich bei dir lesen musste. Mir verkrampft sich mein Herz und die Tränen fließen nur so. Ich kann es einfach nicht glauben. Es ist so schrecklich. Was du durchmachen musst, kann niemand ermessen. Es tut mir so unendlich leid, dass du und dein kleiner Schatz so leiden müsst. Ich kann dir gar nicht sagen wie sehr. Wenn ich nur helfen könnte, aber selbst für eine Entscheidung weiß ich nichts zu sagen. Ich kann einfach nicht einschätzen, was richtig ist. Wenn sich nichtmal Tierärzte darüber einig sind, woher soll man wissen, was in so einer Situation das Beste ist. Deine innere Zerrissenheit muss grenzenlos sein. Auf der einen Seite möchte man nur, dass sie endlich erlöst wird, andererseit aber auch kämpfen, falls sich der Kampf lohnt. Der Mensch gibt ja auch nicht gleich auf und muss oft schlimme OPs überstehen, wochenlange Schmerzen. Aber irgendwann ist er wieder gesund, und allein dafür lohnte sich der Kampf.
Ich hoffe nur, sie bekommt immer gute Schmerzmittel.
Aber heute drücke ich vor allem ganz fest die Daumen und schicke nur den einen Wunsch in die Welt hinaus, dass die Not-OP erfolgreich ist. Da die Ärzte alles versuchen, gehen sie sicher auch davon aus, dass sie gerettet werden kann. Ich hoffe und wünsche es so so sehr, liebe Tirilli.
Ich liebe meine Katzen auch über alles und lebe auch in ständiger Angst. Ich würde auch in ein tiefes seelisches Loch fallen. Sowas kannst du nicht verhindern oder vorbeugen, liebe Tirilli, so wie du nicht verhindert konntest, dich in sie zu verlieben.
Denn in deiner Brust schlägt ein Herz.

Ich denke an euch und umarme dich fest aus der Ferne,

alles alles Gute,
Andrea

vom 20.11.2010, 13.44
Antwort von Nickname:

Oh! Das schreibst gerade du liebe Sunny? Stopp! Nein, das geht so nicht! Es trifft es aber auf den Punkt! Gegen deine Geschichte ist das hier doch immer noch ein Klacks! Ich weiß, man darf Leid nicht miteinander aufwiegen, trotzdem!
Ich hatte deinen Kanossagang auch noch beobachtet, als ich nicht mehr kommentierte. Vor deinem Leid verlor sich mir die Sprache!
Du bist davon auch infiziert. Liebe Sunny, grenze dich ab, ich bitte dich! Du hast jedes Recht dazu! Nimm dir an Schönem was du nur kriegen kannst. DAS ist nun deines, das ist deine Aufgabe für dein Selbst. Am besten, du schaust gar nicht mehr her!
Darum bitte ich dich, liebe Sunny.
Sei herzlich gedrückt!
Tirilli
Shoutbox

Captcha Abfrage



Kathy
Ooh, von mir auch Happy18!! , die Pubertät ist überstanden :D . Mein Kommentar zu Mühe und Muse eines Blogs war jetzt aber Zufall :) . Fettes Dankeschön für dein Durchhaltevermögen, lieb Tii. :h:
25.1.2023-13:22
Regina
Happy 18! :cool:
25.1.2023-1:19
Tirilli
Danke Regina! :h:
1.1.2023-10:46
Regina
Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2023! :)
31.12.2022-16:35
Kathy
Nein Ihr Lieben, ich zweifle nicht an euren Verstand. :)
Heutzutage weiß man nie dank AI ob eine Waschmaschine tatsächlich eine ist. :D
Bei mir rülpsen noch ganz andere Geräte. :clown:
30.12.2022-13:38