Ausgewählter Beitrag

Wie und warum ich so tu wie im Moment

Wenn man Blogger ist, dann bloggt man je nachdem, heiter, traurig, problembeladen, erzählend, zeigend.... oder oberflächlich.

Ich habe nichts dagegen, wenn man oberflächlich bloggt. Der Blogger muss deswegen gar nicht oberflächlich sein. Es gibt viele, die bringen ihr wahres Sein gar nicht ein, es ist Hobby, mehr nicht. Und gut so!
Ein großer Aspekt sind die Kontakte zu anderen Bloggern. Es entstehen Bloggerrunden die anregend, amüsant und bereichernd sind, in jedem Fall, egal, ob oberflächlich oder nicht.

Seit 2005 hatte ich das genossen, so sehr genossen!

Aber in meiner momentanen Phase der - immer noch - Krise kann ich das alles nicht.
Ich kann nicht zu anderen Blogs klicken und heiter mit anderen plaudern, einfach so, als Tüpfelchen auf dem Alltags-i. Weil ich im Moment gedanklich so ganz ohne Oberflächlichkeit lebe. Ich hoffe, ich werde das alles wieder leben können wenn mich weniger Probleme plagen. Abschalten kann ich am besten bei Spider und Mahjongg, da bleibe ich dann kleben und nehme so Urlaub von mir selbst.

Und was tat ich heute so?
Eine Abhandlung darüber gelesen, was sich bei Kreativen im Gehirn abspielt und wie Kreativität entsteht.
Dann dies gelesen: Eric Kandel: Freud ist tot und via Google das Thema noch vertieft.
Und... damit meine Leser doch noch was zum lachen haben: Die Weihnachtsbeleuchtung abmontiert. Ja doch, jetzt erst! *g* Sie hatte aber an einer für andere uneinsichtigen Stelle gehangen und, bitteschön, nicht an! Immerhin, noch vor Ostern erledigt, bin richtig stolz! *gg*
Mehr tat ich nicht, ich humple nämlich, anscheinend eine Entzündung im Hüftgelenk. Eh wurscht, es regnet ja draußen. Bewegungstherapie also verschoben, will mich eh nicht aufraffen dazu....

Nickname 31.03.2010, 00.52

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

19. von Viola

Heftig hier!!
Meine Hochachtung!!
Auf einen solch verbalen Kampf hätte ich mich in meinen schlechtesten Zeiten niemals einlassen können, ich hätte nicht die Kraft für eine so grosse Gnade an die Kommentierer.
Sich mit sich selbst auseinanderzusetzen kostet eine riesige Energie, zumal alles aus mehreren Perspektiven betrachtet werden muss. Jede Antwort auf eine Frage wirft wiederum unerwartet neue Fragen auf.
wenn ich damals gebloggt hätte, was ich alles geschrieben habe, dann wäre das höchst verantwortungslos, denn labile Menschen kann das runterziehen, was andere nicht mal berührt.
Eine Depression verändert den Rest des Lebens, es wird nie wieder so sein, wie früher - es wird viel besser, aber anders.
Bei mir gibt es heute füe Alles eine Zeit - ich bin nie ohne Gedanken und nur noch selten gedankenlos,aber ich kann jederzeit humorvoll sein und innerlich traurig, ich lass mich nicht mehr auf Alles und Jeden ein und mir macht niemand etwas vor.
Man wird um Einiges empathischer und gelassener.
Und Ausgelassenheit - nun, auch die ist da, aber eben anders..ich werde reicher und rei(ch)fer.


p.s. Weise - ist auch eine gute Beschreibung

vom 03.04.2010, 00.16
Antwort von Nickname:

Danke für deinen Kommentar!
Es sind halt meine besten Freunde, die dürfen mehr als andere. Weil ich weiß, dass sie es gut meinen. Aber recht haben sie nicht!
18. von Claudia / Vodia

zuerst will ich mal auf den Artikel eingehen:
die Bloggerei sollte wirklich nur Hobby sein, eines das Spaß macht!
Zuviel von sich preis zu geben ist nicht nur unklug sondern sogar gefährlich. Es gibt eine Menge Geier da im internet, die nur darauf warten, sich hintenherum das Maul zu zereissen.

Ja, ich mag auch die Kontakte, die dadurch entstehen konnten, doch eben diese überfordern mich auch, da sie ja schließlich zu denen, die man schon hatte dazukommen. Diese "alten" sind aber wertvoller und ich will sie nicht vernachlässigen, wegen den neuen.
Wollte ja eigentlich nie bloggen, bin aber von Personen, die ich jetzt nicht namentlich nennen will :D , gedrängt worden. Habe es nie so richtig erst genommen. Lasse mich davon auch nicht versklaven, wenn ich endgültig genervt bin, schmeiß ich einfach hin.
Es gibt eine Menge sinnvolleres und schöneres ausserhalb des www zu erleben.

Was die Diskussion über Depressionen betrifft: "Reiß Dich zusammen" ist das letzte was man sagen sollte, und was der Betroffene tun kann, denn sonst wäre er ja ned krank.

Wünsche Dir weiter alles Gute
Liebe Grüße
Claudia

vom 01.04.2010, 22.40
17. von Eveline

Guten Morgen Schatzal!! *liebdrück*


(aber: nein!)


Bussalans, hab ein schöns Dägle - und wenn es grad nicht so schön sein sollte: mach's dir schön!!
Eveline

vom 01.04.2010, 08.20
16. von Tirilli

ACH, LASST MICH DOCH IN RUHE!
: -((
Manche Sachen sind richtig unfair! Denn wenn ich sage, ich kann das nicht, dann hat man das, verflixt noch einmal zu akzeptieren!

Erlaubt mir doch bitte, auch mal grantig zu sein! Deswegen bin ich aber nicht auf irgend eine einzelne Person sauer. (Bis auf Anonymus) Ihr tuts mich pieksen, also reagiere ich entsprechend!

vom 31.03.2010, 23.44
15. von Eveline

zur dazwischengetippselten 13.
(du hattest ja auch viel weniger Text zu tippseln *g)

Schön, dass du da bist - und auch so weise Worte sprichst!

vom 31.03.2010, 23.14
14. von Eveline

zu 3.
geht scho, besser wie nix (bin auch mit kleinen Schritten nach vorn zufrieden!)
Da war schön, Webcam 31.3. - 13:10!! Nicht wolkenlos, aber ok!!! Du bist ja nicht aus Zucker Süße!!

zu 8.
nein, bitte kein Gewinn und bitte nix Positives, ja nicht, alles, nur nix Positives, da würde ja die ganze Depri keinen Spaß mehr machen!
Sich ärgern ist auch Energieverschwendung, nutz sie lieber für Positives!
(... und wie bitte: Depression macht weise??? So ein Schmarrn!!!)
(PS: ich darf das!!)

zu 11.
wenn wir jetzt bei Krankheit sind, dann überleg doch mal, was du tust, wenn du einen Schnupfen hast (ohne eine Depression jetzt zu verniedlichen) - entweder du nimmst es hin, oder du kämpfst dagegen an! (= nimmst ein Mittelchen)

Und doch, den eigenen Schopf gibt es, wenn man ganz unten ist, dann kann man sich überlegen: unten bleiben, oder wieder hoch, mehr ist da nimmer...
Dein konsequentes Weiterdenken ist falsch, das meine ich nicht und du weißt genau, dass ich dir keine Vorwürfe mach - ich mahne höchstens, wenn du zu viel verharrst, nix tust, dich hängen lässt, dich eingräbst, anstatt rauszugehen – wieso, weißt du eh….
Der Weg nach oben mag steinig sein, aber da ist ein Weg - und den muss man gehen wollen (WOLLEN!!) - weil es sein muss, wenn man nicht untenbleiben will!
Und der Weg lohnt, das kann ich dir mit 100%iger Sicherheit versprechen – ich weiß das.

Du kannst auch jammern, meinetwegen jammerst mir jeden Tag die Ohren voll, das hör ich mir gern an – denn auch das, meine ich, würde dich weiterbringen – alles, nur nicht stillstehen.

zu 12. DAS ISSES!!
Der vonferdl hat’s wieder getroffen (der kann viel besser wortwählen als ich, sag ich doch!)

Wenn dir ‚s nächste Mal was von früher einfällt, denk dir, „ah ja, so war das, war nicht der Hit, aber heut kann ich eh nix mehr machen“ und dann denk an was anderes, lebe weiter, im Heute!!

Du verbietest dir schöne Dinge, „bis das rum ist“ – das ist kontraproduktiv, du sollst so viel Schönes erleben, dass es das alte Nichtsoschöne überwiegt und in den Schatten stellt – gib dir und deinem Leben eine Chance, jetzt!!

Man muss nicht alles verstehen, die Blümelein wachsen jetzt wieder, es ist Frühling, das langt zum Verständnis, die ganze Photosynthese müssen wir gar nicht wissen – erfreuen wir uns am Frühling!

Und aus JJJ

Bussalans Schatzal, quetschend....

vom 31.03.2010, 22.59
13. von anonymaus

"Sie bewirkt eine Stoffwechselveränderung im Gehirn und man ist ihr VOLLKOMMEN ausgeliefert. Den eigenen Schopf gibts da nicht, um sich rauszuziehen."


Sorry, aber das ist definitiv falsch!
Definitiv ..und ich bekomme da auch einen dicken Hals, wenn ich das höre.


Ferdl hat in allem Recht . Und bitte Informationen aus dem Netz sind ja wohl mit Vorsicht zu genießen
liebe Grüße von Einer, die es auch aus eigner Erfahrung weiß, genauso wie andere sehr weise kommentierende hier , die durch die Überwindung einer Depression am genausten wissen, wovon sie reden.



vom 31.03.2010, 22.33
Antwort von Nickname:

@anonymus (das ist nicht gerade das, was ich mag... anonym... pff.)

Ich schlucke Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, so viel zum ersten. Also gibt es die Veränderung im Stoffwechsel und dass es diese Medikamente überhaupt gibt, bestätigt das! 
Gegen den dicken Hals kann ich nu nichts machen, bei Anonymen erschüttert er mich auch wenig! Wo aber auch ich einen dicken Hals kriege, ist, wenn man meint, es besser zu wissen als der Betroffnene selbst! Das ist Missachtung des Erlebens Betroffener. Sehr direkt Missachtung aller Depressiven die sich nicht selbst zu helfen wissen. Und das sind: ALLE!
Und was das Netz betrifft, der verlinkte Artikel ist von einer Universitätsklinik und der traue ich!
:-(
12. von Vonferdl

tirillein, da haste mächtig was missverstanden.
ich will Dich nur aufrütteln. Du sollst endlich aufhören, in Deiner vergangenheit herumzuwühlen.
Du hast doch auch schöne dinge erlebt. wenns schon unbedingt sein muss: wühle darin.
DIE VERGANGENHEIT IST VORBEI. DU KANNST NUR DEIN JETZT UND DEINE ZUKUNFT GESTALTEN. UND DAS KANNST DU - NUR DU!!

vom 31.03.2010, 20.47
Antwort von Nickname:

Ist scho gut, Schatzerl.
Tu ich eh nicht. Zumindest nicht absichtlich. Fällt einem aber etwas von früher ein, ist es im "Hier und Jetzt". Was da ist, darf man nun nicht einfach wegdrängen. Denn man muss sein Selbstbild neu orientieren. Das kann man nur, wenn man sein Ganzes kennt und dazu gehört auch die Vergangenheit. Welche ab dem Krabbelalter mehr als nur schief gelaufen ist. Erst wenn man alles versteht, kann man sich irgendwann damit versöhnen. So weit bin ich noch lange nicht. Zur Zeit fühle ich mich eher als Marionette. Wer die Fäden zieht? Keiner, diese Marionette hängt hilflos irgendwo fest.
11. von Tirilli

STOPP meine Herrschaften, speziell Von Ferdl.
Depression ist eine Krankheit und nicht nur ein Zustand von Traurigkeit. Wäre es dies, könnte man es tatsächlich auf die einfachen Arten die ihr vorschlagt in den Griff bekommen. Depression ist ungleich schlimmer als Traurigkeit. Sie bewirkt eine Stoffwechselveränderung im Gehirn und man ist ihr vollkommen ausgeliefert. Den eigenen Schopf gibts da nicht, um sich rauszuziehen.
Evi und Von Ferdl, wenn man über eure Vorschläge nachdenkt und sie konsequent auch weiter denkt, bedeuten sie: Selber schuld. Dein Versagen. Deine Unfähigkeit, daher nerv´ nicht andere damit. "Reiß dich zusammen"
Das alles aus der Umgebung von Depressiven macht aber alles nur noch schlimmer. Weil Selbstvorwürfe hat man eh schon genug, braucht man nicht noch mehr, Vorwürfe, wie in deinem letzten Kommentar erst recht nicht, sie machen zusätzlich noch Hilflosigkeitsgefühle und Stress.
Bitte im Netz nachlesen: Hier klicken


vom 31.03.2010, 20.32
10. von vonferdl

dieser tibor regt mich so auf, dass ich mich schon vergesse. :D

und nochwas: depressive benützen ihren zustand (oft unbewusst) als appell: "schau mich an, hab mich lieb, hilf mir ..." das funktioniert aber nur eine zeitlang, dann wirds dem publikum langweilig...

vom 31.03.2010, 19.14
9. von

@tibor,
ja dann mach es Dir halt weiter gemütlich und suhle Dich in Deinem depressions-komfort-gebiet.

vom 31.03.2010, 19.08
Antwort von Nickname:

Tja, Tibor hat aber in allem recht! Unsereins erlebt ständig überall Unverständnis und Unwissen, da hat man das dann auch schon mal bis da *zeigt zum Hals* es schon wieder zu hören. Deswegen die emotionale Reaktion. Ich wette, Tibor hat das schon zu oft gehört. Mir geht es da besser, Gott sei Dank eher selten...
8. von Tibor

Von Ferdl
In dem Fall von Gewinn zu sprechen ist das falsche Wort, weil ein Gewinn was positives bedeutet. Ich weiss allerdings nicht wie man auf solche falschen Gedanken kommen kann.
Und es ärgert mich auch, dass du die Wahrheit über die Depression so verzerrst und nach meiner Auffassung hast du von dieser Krankheit keine Ahnung, auch wenn du anderes behauptest.
Die Depression kann nichts positives sein. Nach meiner Ansicht bekomme ich dadurch mehr Lebensweisheit und ich bin nicht so schnell arrogant wie andere, die meinen die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben.


vom 31.03.2010, 18.09
Antwort von Nickname:

@Tibor,
Von Ferdl ist ein sehr guter Freund, kenne ich auch persönlich. Daher darf er mit mir reden, oder hier kommentieren wie er grad Laune hat, weil ich weiß stets: Er meint es stets gut, besorgt sich, hält zu mir. Deswegen klang das vielleicht für Sie befremdend, weil man denken könnte: Wie arg schreibt denn da der Fremde, was maßt er sich an. Ist aber nicht so, eben weil Freund.
Ebenso Evi, sehr gute Freundin. Die zwei dürfen alles. Ich weiß ja, wie etwas gemeint ist. Dies nur erwähnt, weil das alles für Sie vermutlich dramatischer rüber gekommen ist, als es gemeint war.
Liebe Grüße und ein baldiges herauskommen, aus dem Loch wünsche ich außerdem. Und: DANKE!
7. von vonferdl

@tibor
hast Du überhaupt schon einmal darüber nachgedacht, welchen gewinn Du aus Deiner depression ziehst? depression ist doch keine alternative zum nicht-depressiv-sein.


vom 31.03.2010, 16.36
6. von Tibor

Elena, Von Ferdl, Eveline
Ich weiss nicht wie man auf solche falschen Gedanken kommen kann. Und es ärgert mich auch, dass ihr die Wahrheit über die Depression so verzerrst. Nach meiner Auffassung habt ihr von dieser Krankheit keine Ahnung, auch wenn ihr anderes behauptet.
Es gibt ja ein Buch von einem Psychiater Manfred Lütz, der tragt den wunderbaren Titel "Irre! Wir behandeln die falschen." Da werden die Normalos, als das geoutet was sie wirklich sind.


vom 31.03.2010, 16.11
5. von Elena

Mich Eveline und vonferdl (Kommentar 4)vollinhaltlich anschließe...!

..und ich versuch`s auch: FOLG!!!!!
*superstrengschau*


GLG E. ;-)

vom 31.03.2010, 14.41
4. von vonferdl

@tibor
ALLE menschen haben "gesunde" und "weniger gesunde" anteile in sich. aber jeder hat die wahl, welchen teilen er den vorzug gibt. es ist gut und wichtig, dass man sich mit seiner vergangenheit beschäftigt. diese beschäftigung muss aber in einer angemessenen relation geschehen. es ist reine zeitverschwendung, den großteil seiner lebenszeit in der eigenen historie zu wühlen. die vergangenheit ist vorbei.
über die depression heißt es (sinngemäß): depression ist die extremste form, verantwortung abzulehnen. es ist die absolute weigerung, sich mit dem leben aktiv auseinanderzusetzen. dieses verhalten steht bei allen depressiven im vordergrund, nur wollen sie es oft lange nicht glauben.

@tirilli,
raus an die frische luft! triff Dich mit freunden, interessiere Dich wieder für Deine mitmenschen! das leben außerhalb der eigenen nabelschau hat viel mehr zu bieten, als Du zur zeit ahnst und zugeben möchtest!!


vom 31.03.2010, 13.53
3. von Eveline

Liep Tii, wenn ich die ganze Zeit nur trüben Gedanken nachhängen würd und die dann auch noch "vertiefe" (hallo!!! :oha: ), dann würd' ich auch depressiv!
Schatzal, i hob nachgschaut, die Sonn scheint, hau di aussi - lass die Sonne in dein Herz, stell dich ins Licht!!

FOLG!!! *dichindenhinterntret*
(Sobri nicht vergessen, Cam einpacken und vorsichtshalber ein Jäckchen)

Bussalans, Eveline *strengschau*

vom 31.03.2010, 13.17
Antwort von Nickname:

Liep Evi, da hatten die aber was Falsches angezeigt. Nieseln bis Starkregen, ca. 7°
Ich bin aber trotz des Humpelns in die Stadt gefahren, Ostersachen kaufen, konnte ja direkt im Center parken. Vorher war ich noch bei den Nachbarn eingeladen. Leider hatte ich mich verplappert, dass ich im Sommer depressiv gewesen war. Aber nicht gesagt, dass ich es noch teilweise (leichter) bin. Heute läutete es also, "aus Mitmenschlichkeit dem Nächsten gegenüber will sie mich einladen" verplapperte auch sie sich *gg* Am Abend dann bei einer entfernten Freundin, um ihr bei Compiproblemen zu helfen. Na? Bischt z´friedn mit mir? :-)
2. von Tibor

Von Ferdl,
Es ärgert mich, wenn Menschen über Depressionen schreiben, die selbst keine Ahnung von dieser Krankheit. Es ist ja nicht der depressive Mensch krank, sondern unsere Umwelt. Die Depression ist nur die Reaktion darauf. In dieser kranken Welt kann man nicht psychisch gesund sein. Höchstens weniger Krank als die Anderen.


vom 31.03.2010, 11.47
1. von vonferdl

lass freud, den alten wixer, tot sein. der hat genug bullshit von sich gegeben.
L.E.B.E!!

vom 31.03.2010, 08.57
Antwort von Nickname:

Eben. Deswegen ja auch der Link!
Shoutbox

Captcha Abfrage



Rote Rache
von Rote Rache

Do hot die guute Fraa aaber viel recht. Ih esse au 4 Knoplich om Tog.
Grieß sie
Zora :D :D :oha: :cool:
26.3.2020-1:58
Kathy
Leute! Bei allem rumblödeln: Der Ernst der Lage lässt mich nur hoffen, Ihr seid und bleibt Alle gesund. Gebt auf Euch acht!
Die Natur erholt sich gerade vom Menschen, es hat alles seinen Sinn!
21.3.2020-0:29
Regina
Ach so :D da bin ich aber froh, Kathy :-) aber nun wissen Sie was zu tun ist, falls Husten sich meldet :D
9.3.2020-18:44
Kathy
LOL, Danke Regina :D - wenns dann soweit kommt, aber das da unten war nur ein C-Scherz. :cool:
°^°^°
o ohh :-O
8.3.2020-22:42
Regina
Oh weh! :-( Viel trinken, aber nix Kaltes, Hustenbonbons lutschen, Hustensaft schlucken, Honig löffeln... gute Besserung und alles Liebe :-)
8.3.2020-22:22