Ausgewählter Beitrag

Wunderkind!

Heute melde ich mich mal, um euch eine ganz besondere Musikerin vorzustellen.
Zu erleben ist eine kleine Chinesin die auf der Guzheng spielt. Aber wie sie das macht! 
Das Kind ist ja nicht nur technisch außergewöhnlich perfekt und spielt alles auswendig. Sie hat auch eine sehr reife musikalische Ausdruckskraft! Wie das in so einem frühen Alter gelingt, ist mir ein Rätsel! Anfang letztes Drittel bleibt vielleicht auch euch die Spucke weg!

Und dann.... so jung so weit zu sein und sich dann noch weiterentwickeln zu müssen, weil dies ja unsere Natur ist, wie geht das? Sie ist in diesem Bereich doch schon fertig?

Hier nun also ein Mädel an der Guzheng das ungefähr Bé Uông Van Lac heißt. (Manche Sonderzeichen musste ich entfernen weil die Blogsoftware die nicht zulässt.)

Nickname 17.03.2019, 11.28

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Sabine

Einfach nur herrlich! Die Musik und die kleine, große Künstlerin.

vom 29.03.2019, 00.55
Antwort von Nickname:

Liebe Sabine, freut mich, wieder von dir zu hören. Ich hatte mir schon Gedanken gemacht. Aber ich bin ja auch wirklich sehr zurückgezogen, inzwischen... Fester Winker zu dir rüber!
4. von christine b

wunderbar wie perfekt die kleine spielt - mit herz und seele. sie wird mal eine große künstlerin!

vom 23.03.2019, 09.24
Antwort von Nickname:

Ja, und sie gestaltet wie eine alte Seele. Sie ist jetzt schon die große Künstlerin. In China ist sie schon bekannt.
3. von Kathy

Ich musste jetzt Interesse halber noch mal googeln . Hab aber nix rausgefunden :-( . Sie ist nicht chinesisch, oder ? :nachdenk: thailändisch, vietnamesisch?

vom 18.03.2019, 23.11
Antwort von Nickname:

Chinesin, glauben´s mir einfach, Herr Frohlein Kathy! Und wenn´s grad Zeit haben und es genehm sein sollte,  gucken´s mal da Ähm, ich weiß inzwischen ihren richtigen Namen. Unten weiter, das Affentheater in der seichten Show, die Eltern recht ernst, das tut ihr wohl eher nicht gut.
2. von Regina

Beeindruckend, wie perfekt dieses kleine Mädel das Instrument beherrscht und bezaubernd das kurze schüchterne, aber doch auch ein wenig stolze Lächeln des Kindes am Ende der Darbietung. Hoffentlich bleibt der Kleinen aber auch genug Zeit "Kind" zu sein.

vom 18.03.2019, 18.58
Antwort von Nickname:

Ich sehe die Ernsthaftigkeit des sehr fleißigen und (zu) vernünftigen Kindes. Die Erziehung dort in Asien kann ja ganz schön streng sein! Aber wenn nicht sie, wer dann. Ich meine, so ein Talent muss auch so sein und tun. Man merkt aber, sie will, es ist Berufung. Und das sage ich als Erfahrene, also als eine, die 40 Jahre Einzelunterricht am Instrument gegeben hatte.
1. von Kathy

Wir vergessen immer, dass Kinder einen ganz anderen Zugang zum Lernen haben als Erwachsene, umso jünger sie beginnen umso schneller lernen sie. Wenn es auch noch mit Interesse an der Sache verknüpft ist, geht es ganz von selbst.

( An dieser Stelle möchte ich mal nicht chinesischen Drill unterstellen , weil man ihr ansieht, dass sie voll und ganz mit allen Sinnen bei der *Ihrer* Sache ist.) Was für eine Süße :)

vom 18.03.2019, 15.39
Antwort von Nickname:

Ja, wahnsinnig bei der Sache, bis in den innersten Kern. Gleich in den ersten zwei Minuten kann man etwas hören, was fertig ausgebildete Musiker nicht immer so doll hinkriegen: Die Stelle, wo sie ein langes Stringendo macht, das heißt: Sie fängt extrem langsam an und wird über recht viele Takte gleichmäßig schneller. Das muss man so einteilen, dass man nicht etwa zu früh das Tempo erreicht hat. (Was mir so manches Mal passierte) Sie - unglaublich! Da schnallt man echt gleichmal ab, wenn man das bei ihr hört. Und dann im letzten Teil das Virtuose. Sagenhaft. Ich hab mir das inzwischen wieder angehört, sogar öfter mal. Obwohl ich zu chinesischer Musik nicht so einen Zugang habe. Aber da kann ich mich begeistern. 

Ach ja.. und! Ich drücke ihr die Daumen, dass ihr kleiner Finger gesund bleibt! Gerade der, der fast der schwächste ist, (der Ringfinger ist oft schwächer) muss die harten Bassaiten ohne Fingerplektrum zupfen. Ausgerechnet. Und sie macht das schonungslos. Das könnte ein medizinisches Problem werden. 
Zu den Basssaiten fliegt ihr Händchen hin, oft ohne dass sie hinsieht, sie trifft wie selbstverständlich die richtige Saite und das ist sauschwer! Nur einmal im letzten Drittel macht sie bei einem Melodielauf einen kapitalen Fehler. Aber sie geht wie ein Profi einfach drüber hinweg und belastet sich nicht damit, was ja eventuell den Rest des Stückes im musikalischen Ausdruck einschränken würde. Das muss man mal können! Großartig.
Shoutbox

Captcha Abfrage



das Frohlein
Lieb Tii, großes Kompliment für die schönen Sterne wiedermal . Die werden von Jahr zu Jahr perfekter!
Auf Karton ausdrucken, Löchlein rein und an den Christbaum hängen! Sooo schöööön! :-)
4.12.2019-0:22
Regina
Na, da wird sich Herr VonFerdl aber freuen :D
19.11.2019-22:57
Das Frohlein
:cool:
Und zwar neben die Socken :cool:
18.11.2019-1:13
Das Frohlein
:D
Ich glaube, Tirilli hat mein Käslein nicht vergessen, sondern als Notration dem von Ferdl ins Reisegepäck gesteckt :D
17.11.2019-17:52
Regina
@ Herr VonFerdl
Alles Gute :-) und mögen Sie immer satt werden! ;-)
16.11.2019-19:35