Ausgewählter Beitrag

Zu Allerheiligen

An meine Mutter

"Wie du dich wieder anstellst!
Nichts als Ärger mit dir!
Sieh die anderen, sie leisten!
Aber du? Straßenkehrer, höchstens."

Jene bitteren Worte
sprachst du oftmals aus.
Und ich glaubte dir.
Ausgeliefert deinem guten Willen.

Zärtlich warst du nur selten.
Nahmst mich nie in den Arm.
Doch ich liebte dich innig,
wusste von deiner gute Seele.

An deinem Grab stand ich weinend.
Aber später zürnte ich dir.
Solange, bis ich begriff,
was die Ahnen dir gaben.


Heute, versöhnt und freier,
geh ich anders dorthin wo du ruhst.
Bin dankbar, weil ich vermeidend
dem Erbe die Bitterkeit nahm.

© Tirilli 


Nickname 01.11.2016, 23.45

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Rita die Spätzin

Deine Worte gefallen mir sehr gut und in manchem finde ich mich wieder.
Ich war ein nicht gesehenes Kind ... und hab das ein halbes Jahr bevor meine Mutter starb dies auch mit ihr kommuniziert!

vom 13.11.2016, 09.03
Antwort von Nickname:

Und hat es geholfen? Ich hab nie etwas sagen können.
Liebe Grüße!
6. von Kathy

Habs nu schon mehrmals gelesen, aber ich verstehe das mit dem *vermeidend dem Erbe die Bitterkeit nehmen * nicht .. was hast du vermieden?



vom 06.11.2016, 23.02
Antwort von Nickname:

Es nicht auch so machen ist gemeint. Gegen den Nachahmungszwang angehend. *winke*
5. von christine b

tirilli, ich bewundere dich, dass du es schaffst, so mutig diese sätze in dein tagebuch zu schreiben, wo sie viele, auch ev. deine familie lesen kann.
es ist die wahrheit, also finde ich es gut und richtig, wie du es geschrieben hast. ob ich mich das auch getraut hätte? keine ahnung.
wunderschön geschrieben hast du es auf jeden fall, du hast verziehen, was sicher nicht so einfach war.
ich lese eben dieses buch, es ist interessant, vielleicht wäre das auch etwas für dich:
Hier klicken
liebe grüße!


vom 06.11.2016, 14.56
Antwort von Nickname:

Danke, dürfte sehr interessant sein, das Buch. Hab´s mir vorgemerkt.
Vielen Dank für das Lob!
4. von Hanna

Liebe Tirilli,i ch finde es mutig der Toten Mutter gegenüber!Selbst wenn sie nicht mehr lebt,hætte ich persönlich eine gewisse Scheu!Aber ich habe ja auch nicht das erlebt,was du bestimmt durchlütten hast!
Alles Liebe für dich!!!





vom 04.11.2016, 14.15
Antwort von Nickname:

Falls sie "runterschaut" ... hm, also ich weiß nicht... hat sie aber doch tiefere Erkenntnis.
Danke! :-)
3. von Kathy


so sehr berührend

wie bekannt mir dies doch vorkommmt,
es waren zwar nicht die selben Worte,
aber so ähnliche,
ähnlich verletzende, harte Worte
unerträglich für eine Kinderseele.

Für mich gibt es dafür keine Entschuldigung, wenn man sich als Erwachsener nicht in eine unschuldige Kinderseele hineinversetzten kann..



vom 02.11.2016, 18.29
Antwort von Nickname:

Oh. Es war wohl nicht gut, dass du das gelesen hast...
2. von Hanna

Hast du das selbst geschrieben? Wenn ja,bist du schon mutig!Allerdings,wenn du es so erlebt hast,finde ich das in Ordnung!Eine Mutter ist keine Heilige und muss auch über den Tod hinaus Kritik vertragen!Woher wusstes du von der guten Seele?


vom 02.11.2016, 12.46
Antwort von Nickname:

Liebe Hanna, deine Reaktion war sehr interessant für mich. Ich dachte spontan, wieso mutig? (Ja, selbst geschrieben) Aber worauf beziehst du die Frage? Mutig der Toten gegenüber? Oder, weil ich sowas im Netz schreibe?

Das mit der guten Seele. Kinder spüren doch immer alles, nur können sie es nicht benennen, analysieren, es ist nicht so im Bewussten. 
Meine Mutter war wohl auf gewisse Weise traumatisiert, manchmal depressiv, was damals so gar nicht angesprochen werden durfte, es durfte nichtmal sein. Sie war halt wenig stressresistent und sie liebte den einzigen Sohn über alles, da fiel alles andere zurück.

Ich habe mich viel mit ihr beschäftigt und sie in ihren 13 letzten Monaten mit unheilbarem Krebs intensiv seelisch betreut. Eben weil ich noch nicht verstand.

Dies stammt von einer Zeit, als ich noch nicht verstand.

Danke vielmals für das so genaue Lesen und deine Gedanken!
Liebe Grüße!
1. von Tschutschinella

*Pfote_drauf*

vom 02.11.2016, 09.25
Antwort von Nickname:

Die vorletzte Strophe hab ich jetzt wieder verändert, Tschutschinella. Die war nicht gut. Und du, gell, hast sie schon gar nicht verstanden, mein süßes Kätzchen? ;-)
Shoutbox

Captcha Abfrage



Rote Rache
von Rote Rache

Do hot die guute Fraa aaber viel recht. Ih esse au 4 Knoplich om Tog.
Grieß sie
Zora :D :D :oha: :cool:
26.3.2020-1:58
Kathy
Leute! Bei allem rumblödeln: Der Ernst der Lage lässt mich nur hoffen, Ihr seid und bleibt Alle gesund. Gebt auf Euch acht!
Die Natur erholt sich gerade vom Menschen, es hat alles seinen Sinn!
21.3.2020-0:29
Regina
Ach so :D da bin ich aber froh, Kathy :-) aber nun wissen Sie was zu tun ist, falls Husten sich meldet :D
9.3.2020-18:44
Kathy
LOL, Danke Regina :D - wenns dann soweit kommt, aber das da unten war nur ein C-Scherz. :cool:
°^°^°
o ohh :-O
8.3.2020-22:42
Regina
Oh weh! :-( Viel trinken, aber nix Kaltes, Hustenbonbons lutschen, Hustensaft schlucken, Honig löffeln... gute Besserung und alles Liebe :-)
8.3.2020-22:22