Tirilli
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 4050
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 16985
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 25.01.2005
in Tagen: 5013

Ausgewählter Beitrag

Die verstrahlteste Stadt der Welt.....

... heißt Osjorsk.

Und der verseuchteste Platz der Welt ist dies, knapp daneben. Und ein Stückchen weiter rechts, der zubetonierte See.
Man könnte ja denken, Fukushima, Tschernobyl sei doch schlimmer... weit gefehlt.

Warum das so ist, liest man hier. Da ist viel zu lesen, vielleicht zu viel für jemanden, der gerade nur eine kurze Blogrunde machen will, eine vergnügliche noch dazu.
Hier aber entsteht beim Lesen garantiert kein Wohlbefinden. Eher stehen einem die Haare zu Berge! Diese verlinkten Texte hier sind aber bis zur letzten Zeile sehr interessant!

Warum ich das heute bringe? Weil ich mich halt gerade darin vertieft hatte. Und weil ich selbst zu denen gehöre, die die dunkle Seite der Menschheit nicht ausklammern mag, mehr noch, ich knie mich in sowas manchmal richtig rein. Mein Bedürfnis, das weite Spektrum allen Seins erfahren zu müssen, ist mir ja selbst manchmal suspekt....

Aber dann wieder empfinde ich das, neben anderem, auch als einen Sinn des Lebens. Sich hineindenken - sogar in das Böse. Erkenntnis wird doch möglicher, wenn man tief nach allen Seiten schürft?

Was mir arg zu denken gibt, ist in diesem Fall der Umgang der Mächtigen mit den betroffenen Menschen. Es erschüttert zu lesen, wie die Leute nicht wagten, von ihrer Strahlenkrankheit zu sprechen, weil sie fürchteten, dann verhaftet zu werden! Über die Schicksale hier.

Die 80.000 Menschen in Osjorsk müssten dort heutzutage, im Gegensatz zu früher, nicht mehr bleiben. Aber sie tun es und sind auch noch stolz darauf, wie man hier liest. In Google Earth Pro kann man Fotos sehen. Eines davon, ein 360°-Bild, zeigt bunt gekleidete Kinder am Spielplatz. Wo hat sie das Schicksal da nur hingesetzt! Wird ihre Zukunft tragisch sein?

Nickname 17.02.2018, 00.53

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Kathy

Schwere Kost. Nix für mich nach stressvoller Arbeit.
Ich bin der *Jemand*.
Wir können eh nichts dran ändern. Das Wissend darüber sagt mir nur immer wieder, wie gut es uns doch geht. Und macht mich dankbar . . .

vom 23.02.2018, 22.53
Antwort von Nickname:

Versteh ich! Würde ich in gewissen Momenten genau so sagen.
3. von Sabine

So, hat ein bißchen gedauert. Aber jetzt habe ich alles durchgelesen und ein wenig rundherum auch. Bei dem Namen Swerdlowsk klingelte irgendetwas in mir, doch ich bin noch nicht draufgekommen was und warum.
Auch ich gehöre zu denen, die von dieser Katastrofe noch nie etwas gehört hatten.
Es ist schlimm, daß die Menschheit so viel tut was für sie schädlich oder sogar tödlich ist. Ich denke da nicht nur an die Atombomben, sondern an die Kernkraft überhaupt. Immer wieder passieren Unglücke und niemand hat eine akzeptable Lösung für den Abfall. Ja, in der Erde verbuddeln oder in Berghöhlen einschließen. Und dann?
Schlimm ist auch, wie manche Staaten mit ihren Mitbürgern umgehen - damals wie heute.

vom 22.02.2018, 16.57
Antwort von Nickname:

Das freut mich! Wenn sich wer interessiert, ist schön. Liebe Grüße!
2. von christine b

ich kann es nicht anklicken, ich kann es nicht lesen, ich würde verzweifeln, nachts nicht mehr schlafen-
wegen der armen menschen dort, der himmelschreienden ungerechtigkeit, wegen der bemittleidenswerten kinder, auch wegen meiner enkel in welcher welt sie leben müssen....
ich lese lieber nicht.

vom 19.02.2018, 09.42
Antwort von Nickname:

Wir sind da zwar verschieden, aber ich glaube, ich verstehe dich... Warum sollst du dich dem auch aussetzen! Mich quält manchmal, dass ich das alles wissen muss. Aber durch die Beschäftigung damit, verliert es für mich auch ein wenig von dem Schrecken....
1. von Rona


Was Du alles findest, Tirilli .....

Habe alles gelesen und bin sprachlos.
Viele Gedanken geistern durch meinen Kopf.

Danke fürs Mitteilen.


vom 17.02.2018, 22.49
Antwort von Nickname:

Oh, dass das wirklich jemand so ganz liest, hatte ich zwar gehofft, aber eher vermutet es wird keiner tun. Das alles wissen so wenige...

Mich berührte das mit den weiblichen Strafgefangenen im Gulag am meisten. Man stelle sich das vor! Politische Gefangene in der Stalinära, sie waren immer vollkommen unschuldig! Und dann mussten  sie mit bloßen Händen einen Kernreaktor zerlegen. Unfassbar,  was Menschen einander antun! Weißt, Rona, mich tröstet immer die Vorstellung von der Seligkeit nach dem Tod.... Ich denke mir dann, sie durften früher dorthin, anstatt das Grauen noch länger ertragen zu müssen. Mit solcher Vorstellung schwindel ich mich bei allen Horrorgeschichten durch, von denen wir in der Jetztzeit auch genug haben. Hoffentlich ist es so!



Captcha Abfrage



Frohlein Kathy
:-(
warum issen jetzt der lange Text vom Ferdl weg. Das Bild wie er die Spinne in die Hundehütte Gassi führt war herrlich!!! :-(
15.9.2018-19:46
Luposine
sinniert über die Größe der Sektflasche :D

Es war mir ein Volksfest!!
14.9.2018-16:35
Frohlein Kathy
:oha: dann schwimmt Tii gar nicht diese vielen Kilometer , sie läuft die Strecke?

Ich danke Ihnen wieder für diesen göttlichen Comic in meinem Kopf.
S'war schön, man liest sich.

*sinniert über die Größe der Spinne*
13.9.2018-16:39
D I E Miko
na danke ,herr v. Ferdl :oha:
8.9.2018-13:13
Kathy
:oha:
Der Herr von Ferdl trinkt sich die Frauen schön !
7.9.2018-21:56