Blogeinträge (themensortiert)

Thema: unbekümmert

Lieber Von Ferdl,

zu deinem Ehrentag wünsche ich dir, dass du im nächsten Lebensjahr endlich mal genug zu essen hast.

In Liebe,

    deine Tirilli



Nickname 16.11.2018, 20.35 | (16/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Urlaubsfoto



Manchmal lehnten sich kroatische Laternen an mich.
(Mit mir kann man das ja machen...!)

Noch irgendwelche Fragen zum Urlaubsort oder so?

Nickname 22.09.2018, 19.43 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nu aber!

An die Herren Von Ferdl und Kathy die circa einmal am Tag rechts in der Shoutbox ein bissl rumtoben:
Man wird ja wohl noch ein wenig schweigen dürfen, werte Herren! Wenn ich das höflich bemerken darf. Schließlich sagte schon der deutsche Dichter Jean Paul:

Schweigen ist edel, verschweigen nicht.

Darum verschweige ich nicht: Meine Herren, jenes Pumuckeln hier erfreuet mich ja eh.

Ich musste aber eher schweigen, weil ich mir vorgenommen hatte, erst die Mailschulden abgearbeitet zu haben, bevor ich hier rumkrähen würde.

Was grad misslungen ist, pfff. Meine Herren, Sie machen mir meine Konsequenzhaftigkeit ganz schön schwer.

Nickname 23.06.2018, 12.54 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zeitmanagement, ade.

"Was macht´n die Olle, wieso bloggt die nich" werden meine vier Leserinnen sich fragen.

Ich Olle mache alles fertig! Deswegen habe ich nie nicht Zeit!

Nun werden sich meine drei Leserinnen fragen, was das jetzt genau heißt.

Naja, also früher der Blick auf die Uhr: Huch - Schreck - ich muss weiter! Und das öfter als jede Stunde. Meine Arbeit war sozusagen eine Blick-auf-die-Uhr-Arbeit. Es gab ja keine Schulglocke. Unablässig die Uhr im Hinterkopf und pünktlich sein, funktionieren, sonst wäre der Teufel los gewesen. So war das.

Tja, das wussten meine zwei Leserinnen sicher nicht!

Nun aber! Ich vertiefe mich ohne Zeitlimit. Das ist das schönste! Egal was mir grad zufliegt, es wird vertieft. Zum Beispiel das Frühstücken, das Surfen, das Lesen, das Messengern, das Facebooken, das Politisieren, das Freunde treffen, das Diskutieren, das Kulturerlebnis-Nachbearbeiten, das Katze-Knuddeln und Katzengeraufe, die ... äh... Gartenplanereien.. nöl. (Ach was, ein bisschen ist schon gegartelt.) Das Nachdenken, welches Kleidungsstück ich zuerst reparieren werde! Und das Ausschlafen. Das vertiefe ich auch, hähä.

Da hätte sich jetzt meine eine Leserin nicht vorgestellt, dass so vieles zu tun ist, oder? 

Nickname 11.05.2018, 00.15 | (13/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Aus einer virtuellen Freundschaft....

                                                    ... wurde eine persönliche. 

Zwölf Jahre hatten wir miteinander kommuniziert und nun würde sie gleich auch wirklich vor mir stehen. Die Spannung war natürlich bei beiden groß, aber als sie dann am Bahnhof plötzlich mit ihrem strahlenden Lächeln vor mir stand, ging das Herz auf und wir waren sofort miteinander vertraut wie Schwestern!

Ich finde das immer wieder erstaunlich. Der Eindruck durch den virtuellen Austausch stimmt immer wieder total!

Wir hatten dann zwei sehr schöne und heitere Tage miteinander. Und auch erfüllend war es!

Sie schenkte mir, eventuell unter diesem Eindruck *gg* ....


...Socken!


Und auch für Tschutschi waren 2 Sachen dabei, sie schätzte aber nur die Maus. Dem Portrait einer süßen Artgenossin zeigte sie - unhöflich wie immer - nur die kalte Schulter! Naja.... tzz.. Was will man von dem Biest auch erwarten...  Aber meinem Gast ist sie auf den Schoß und damit in die Falle gesprungen! Das hat sie wirklich noch nie bei jemandem gemacht! Da ist sie irgendwie begabt, mit ihrem dollen Gespür für die richtigen Dosis.

Ich kenne ja schon viele Leute durch das Netz. Das aber war was ganz Besonderes. (Tja, Herr Von Ferdl, das muss man jetzt aushalten... )

Nickname 17.04.2018, 23.09 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nun feiert sie den Frühling :-)

Nickname 07.04.2018, 23.03 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Brummm


Jahahahaaaul! Und dann zeigt sie mich auch noch nackig! Alles wegschauen!!



Zu Hiiiiiiiiiilf!!!



Echt brutal die Chefin, da macht man was mit!
Putzi ganz ganz arm.

Nickname 18.03.2018, 16.22 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Was macht´n die Olle wohl so?

So dachte jemand im nördlichen Okzident vor ein paar Tagen. Doch, ich habe das gespürt! Ehrlich. Fast hätte diese Person sogar "mach mal Piep" gesagt, fast!

Na gut dann. also, hmmm, was mach ich...

Nix.

Hach Leute, dass man so gut nix machen kann, hätte ich vor meiner Pensionierung nicht gedacht! Ich fragte zwar mal eine Freundin in dem Status, damals, als ich noch arbeitete, was sie denn tue. Aber sie konnte nicht antworten, naja, mit den Schultern hatte sie gezuckt, ist ja auch eine Antwort, sie wusste wohl nicht, wie man NIX beschreibt.

Nun gut, jetzt weiß ich wie das geht.

Tja, so ein Nix kann recht erfüllend sein. Ich stoße auf irgendwas, beschäftige mich damit eingehend und nichts hält mich davon ab. So etwa Schwanensee. Hach, da war ich in einer Vorstellung, die so war, wie man es sich erträumt. Auch Konzert mit anschließender Debatte. Dann mal was über die Gene, Nahtoderfahrungen, Viktor Borge, Fahrrad fahren, Urmenschen, Facebook-Blödeleien, Facebook-Politikpostings, über Maler, mit Tschutschi raufen, auch mal fangen spielen, knuddeln und von ihr 88x Mal am Tag aufgescheucht werden, besonders, wenn ich grad total in Mahjongg vertieft bin, grummel!! Schnee schaufeln. Clemens Kuby. UND! Meinen Besitz von 38 langen Hosen auf 27 reduziert habend stolzgeschwellt da sitzen tu. 
Ein Drehbuch-Exposé bekritelnd durchackern, denn Herr Von Ferdl glaubt Beschäftigungstherapie machen zu müssen, ABER! Die bräuchte ich nicht!

Es ist halt so, dass mir nie langweilig ist und ich nie eine innere Leere verspüre. Schön blöd! Denn dadurch suche ich zu wenig Action und sehe manchmal eine Woche lang niemanden. Gar niemanden. Und wisst ihr was? Es geht mir erstaunlich gut damit. Pfff... 

So. Ich schreibe zwar neuerdings hier selten, aber wenn, dann ist das Blatt, voll, was?! *g*

Nickname 08.02.2018, 01.01 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Megafaultier!

Das hätte ich ja nie gedacht, dass ich ohne Aufgabe stinkfaul herumeiern kann ohne dabei melancholisch zu werden. Ach ja, leicht trübsinnig war ich zwischendrin ja doch, aber das war in dem Monat, wo es fast nur regnete. Im September hatten wir ja insgesamt gefühlt vielleicht vier Stunden Sonne. Da konnte ich mit keinem einzigen Vorhaben beginnen. Als da sind: Viel mit Schrittzähler gehen und radfahren, vernünftiger und früher essen, Süßes um 90% reduzieren, abnehmen. Lesen! Und oft ins Stammcafé. 
Im September hatte nichts davon geklappt und dann lag ich noch eine ganze Woche verkühlt rum. 
Aber inzwischen geht das. Drei Kilo weniger. Was bei meiner Leibesfülle noch nicht sehr sichtbar ist, aber die Tendenz ist gut. 
Gut drauf bin ich auch, weil ich die letzten Tage draußen in der Sonne liegen konnte. Schön in eine Decke gewickelt, Gesicht schräg zur Sonne, lesend. Das brauch ich! Komischerweise macht es mich gut drauf. Anscheinend mehr als andere, wenn ich mich so umhöre. 

Ich las die drei Bücher von Joachim Meyerhoff. Empfehlenswert! Großes Vergnügen! Man muss halt gerne humorvolle Beschreibungen lesen, wer lieber Action hat, sollte eher die Finger davon lassen.

Nickname 08.10.2017, 21.14 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommernachlese 2

Mein liebstes Sommerhobby: schwimmen. Am liebsten im Wörthersee. Sogar letztes Wochenende noch 1700 m. 
Unlängst habe ich mal die Idee gehabt, in Google Earth nachzumessen, wie weit ich diesen Sommer geschwommen bin. Ich musste zweimal rechnen, weil ich es zuerst nicht glauben konnte. Es waren mehr als 38 km! Hach! 38 km pure Seligkeit!



uups, falsches Foto... *g*




ooh, auch falsch, viel zu viel Seligkeit!




Kreisch, auch falsch! Dick und Doof lassen grüßen! Bitte wegschauen, pfff....!!




O.k., das geht. ;o)

So. Die blauen Linien waren meine Routen:



In Google Maps

Nickname 30.09.2016, 02.37 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL