Blogeinträge (themensortiert)

Thema: heute

staunend...

Boah, so viele trotz penetranter Stille hier noch immer da!

ICH STAUNE SEHR! SEHR! OH!

Danke ihr Animatoren Bärenmami, Ursula, Gabriela, Hanni, Regina, Trude, Tschu...pfff, Miko, Rona und Mathematikschenie Kathy! Ihr seid wirklich urliep zu mir!

Nickname 26.09.2016, 01.09 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich bin. ;-)

Es ist wohl an der Zeit, dass ich meinen 3 Lesern bekannt gebe, dass es mir gut geht. 

Nickname 23.09.2016, 17.56 | (14/14) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wetterchaos Ende April

Ich weiß neuerdings nie, was ich bloggen soll.
HA! Heute weiß ich! :o)

Gestern war ein Wahnsinnstag. Schon vormittags begann es wie wild zu schneien. Große Flocken und so viele, dass man nicht weit sah. Ich beschloss, mit dem Bus in die Stadt zur Arbeit zu fahren, hatte ich doch schon die Sommerreifen aufgespannt (große Ausnahme, zum ersten Mal nicht erst Ende Mai! Pfff... aber letztendlich: Gott sei Dank)

Überraschend nahm mich jemand mit. Mit Sommerreifen übrigens. In der Einfallstraße der Stadt lagen schon etwa alle 50 Meter dicke Äste auf der Straße der Gegenfahrbahn. Durch die große Schneelast dürfte etwa die Hälfte aller Bäume schlimm was abbekommen haben. Parks sahen teilweise aus wie ein Schlachtfeld! Wir sahen, wie direkt vor einem Auto ein Baumstamm runterkrachte. Hatte der aber Glück gehabt!

Ich musste dann länger durch hohen Schneematsch stapfen und als ich ankam plätscherten die Schuhe, so nass waren sie. Mit eiskalten Füßen verrichtete ich meine Arbeit. Dann hieß es, zum Busbahnhof rennen. Ich verzichtete auf ein dringendes Bedürfnis um den Bus ja noch zu erreichen. Aber dann stand ich an der Busstation. Und stand.. und stand... im tiefen Schneematsch froren mir immer mehr die Füße ein, ich musste mal. Nach einer Stunde war der Bus immer noch nicht gekommen. Ich machte Fußgymnastik, stellte die Füße auf die Außenkanten, zappelte, trippelte und starrte wie die vielen erwartungsvoll jeden ankommenden Bus an, aber es war nie der richtige. Autos rutschten, sagenhaft, wie die alle ohne anschieben dann doch irgendwie weiterkamen. 
Im Busbüro waren sie sich anscheined zu schade, irgend etwas zu sagen. Über Internet erfuhr dann einer, dass gar kein Bus nach Krumpendorf fahren würde. Alles sei gesperrt. Zum Zugbahnhof... jemand fand heraus, dass auch keine Züge mehr fahren, am Bahnhof stünden seit Stunden hunderte Menschen, gar nichts ging mehr und auch die Autobahn sei gesperrt. Und es schneite und schneite. Letztendlich übrigens 24 Stunden durchgehend. 

Nach zwei Stunden stapfte zurück zur Schule um mich endlich zu erleichtern, mir war schon regelrecht schlecht deswegen. Dabei musste ich ohne Ausweichmöglichkeit unter vielen fast zusammenbrechenden Bäumen durch, manchmal rannte ich vor Sorge und an der schlimmsten Stelle lag tatsächlich gleich darauf ein dicker Ast quer über den Bürgersteig. 

Ich hatte mich schon gedanklich darauf eingerichtet, in der Schule zu übernachten. Von der einen kleinen Decke im Haus wusste ich, aber die ganze Nacht sitzend mit eiskalten nassen Füßen? Puh.

Ich ging dann ins Stammcafé und da saß meine Freundin!!  Sie und gleich davor die Winterreifen!! An ihrem Auto! *gg* Sie hat mich dann heimgebracht. Überallinzwischen zersägte Bäume, aber an der Ausfallstraße lagen die noch stundenlang auf der Straße rum. 

Aus gewissen Gründen weiß ich ganz genau, wie das Wetter an diesm Tag immer ist! Ganz genau! :-) So war es noch nie! Ich zeig mal Fotos von heute.



Mein Nachbar. Und jetzt mein Garten:



Es ist der 28. April.....

Großes Aufräumen nach Schneechaos

Nickname 28.04.2016, 23.47 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fröhliche Ostern!



Möge er euch gnädig sein.  Denn, wer unbedingt zunehmen will, dem möge er viele Eierchen verstecken. Dem anderen wenige. So. Hey Osterhase, ich will zuunehemeheen... *träller*

Nickname 26.03.2016, 21.55 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Alles Gute zum Neuen Jahr!



Es sollen euch viele Glücksmomente regnen! Und wollt ihr mal gegen den Strom schwimmern, so wie eines der fallenden Herzchen auf der Karte zeigt, ganz viel Erfolg damit!

Ich wünsche euch für das neue Jahr Gesundheit und möglichst viel Selbstakzeptanz, 
... hmm, das klingt jetzt so obergescheit... Aber mir kommt es im Moment so vor, als würde  Glück auch davon abhängen.

Einen guten Rutsch wünscht euch
Tirilli 

Nickname 31.12.2015, 19.38 | (7/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Noch schnell was gepostet...

...damit der Weihnachtsgruß nach unten rutscht. ;o)

Schöne Grüße zum Jahresausklang...



...von der Ollen aus Österreich. Genauer gesagt, aus dieser Gegend da:



Und die gerne faul rumsitzt und außerdem genusssüchtig ist....



 ...ja ja, schimpft nur.

Das Jahr war gut, ich kann nicht klagen.

Das Weihnachtsfest auch.
 



Schnell noch zeigen, bevor es gaaar nicht mehr aktuell ist.

Ab nun gibt es eine Gitarre mehr beim Weihnachtslieder singen, Hahaaa, Nachwuchs in der Familie!



Die letzten 2 Tage waren sperrig. Ich zeige mal, was passiert, wenn man in meiner alten Kate beim Bilderaufhängen partut auf einer Stelle beharrt, bei der in der Wand überrschenderweise aber ein Stein ist. Diese Sammlung da unten resultiert aus einer einzigen Bohrung. Das Haus ist jetzt ca. 110 Jahre alt, neben Stofffetzen sind halt auch mal Felsen im Mauerwerk.



Aber der Bekannte der Ollen hat es inzwischen mit Hilfe von Tricks geschafft. :-)

Nickname 31.12.2015, 19.21 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Weihnachtsgruß



Habt ein harmonisches Fest und viel freudige und besinnliche Zeit.

Nickname 23.12.2015, 22.46 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Vier Fotos vom August

Mir geht´s gut, nur bin ich halt eine Schnecke wie man hier sieht:



Schnecken können nicht bloggen, gell! Das weiß doch eh jeder! 

Das Schneckenhaus ist schon den ganzen Sommer gut besucht. Zur Zeit sind wir vier.

Und so weiter, immer heiter.

Ich hab euch als Entschuldigung für mein Schweigen einen "Blumenstrauß" mitgebracht:



Das war am Marienfeiertag unlängst. Ist auch fast immer der Stichtag für das Hochsommerende. (HEUL!!)
Zumindest bei uns. Bei euch wohl auch? Hach, ich liebe doch die Hitze so! Aber ich hab natürlich gut reden. Als Lehrerin hab ich da ja immer frei und außerdem den göttlichsten See der Welt fast direkt vor der Nase. Der ist sogar türkis, wenn es bewölkt ist! (So schautz nämlich aus mit unserem Wörthersee, hähä! ...) Ich war heute trotz Wolken baden! Hach.

Na gut, auch das Sommerende hat seine Reize. *Mich ganz gegen mein wahres Empfinden vernünftig gebe*



Reizvoll schwarz:



Da waren 5 Minuten vor der Aufnahme die dunkelsten Wolken die ich jemals gesehen hatte. In Fetzen hingen sie bis zu den Hügeln hinunter. Ich war gerade im Ort gewese. Als ich das sah fuhr ich schnell heim, rannte auf den Balkon um zu fotografieren, aber da war die Stimmung nicht mehr so dramatisch. Was soll´s es symbolisiert auch so mein Inneres bei dem Gedanken an den so verhassten Herbst.

Aber vorher muss noch Herr Von Ferdl Haus und Garten hüten. Weil ich jetzt dann mal weg bin. (Bei dem ist das dann kein Schneckenhaus, ganz und gar nicht, pfff. Mal sehen, was dann alles hin sein wird!)

Habt es schön einstweilen!



21.08.2015, 00.11 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zu müde für alles

Hach Leute. Dieser Cartoon da unten sollte nicht nur aussagen, dass ich einfach jetzt gern mal faul auf der Haut liege.

Es ist vielmehr so, dass ich nicht anders konnte und teilweise immer noch nicht anders kann. Seit längerem übermannte... äh, überfraute mich ungewöhnliche Müdigkeit.
Kam ich abends von der Arbeit heim, kochte ich mir in bleiernem Zustand möglichst einfach und gleich nach dem Essen landete ich auf  Fr. Rotcouch und schlief bald ein.  Das war sonst immer die Zeit wo ich bloggte oder mailte. Nun aber schien mir solche Tätigkeit wie ein Berg den ich nicht erklimmen kann. Wie oft saß ich hier am Admin und dachte: "Aber jetzt...!" Um dann gleich wieder aufzugeben und auf der Couch zu landen. Zwölf Stunden Schlaf waren keine Seltenheit.

An den Wochenenden war das Haus voll, es waren meine Liebsten da, aber die forderten mich nicht. Dann kam die letzte Schulwoche mit ihren zahlreichen Sonderaufgaben, ich fühlte mich, als ginge ich am Zahnfleisch, schaffte aber alles.

Am vergangenen Sonntag noch der traditionelle Brunch bei mir. Mit neun Gästen. Wenn man muss, dann kann man! Allerdings schweißgebadet.

Nun habe ich meine zwei erste Freientage liegend verbracht. Lesen - einschlafen - lesen - schlafen. Trotz meinem immensen Ruhebedürfnis habe ich Besuch. Meine Schwester. Sie bleibt stets den ganzen Sommer. Aber das...hm... geht.

Meine Freunde haben mir den Tipp gegeben, mal beim Arzt eine Blutprobe zu machen. Vielleicht sei es ja Eisenmangel. Aber ich warte damit noch. Weil ich nicht weiß, ob diese Müdigkeit wirklich körperliche Ursachen hat. Vielleicht bin ich ja auch nur ausgebrannt. Die nächsten Tage ohne Verpflichtungen werden es zeigen.

Nickname 15.07.2015, 01.17 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tr... äh...


                                                                                 Träge ...weiterlesen

Nickname 23.05.2015, 01.28 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL