Blogeinträge (themensortiert)

Thema: bekümmert

Zum neuen Header

Man gönnt sich ja sonst nix! Sprich: Hockt nur zu Hause herum. Da hat man Zeit für sowas. Und will Schönes sehen!

Mädels, gestern chattete ich mit jemandem aus dem Süden Brasiliens. Hach! Wie geht es uns doch gut mit unseren Regierungen! "Dieser Bolsonaro verhindert sogar den Kauf von Impfserum. Dabei war er früher im Militär und weiß alles über biologische Waffen." So gehört... 
Also "biologische Waffe" klingt ein bissl nach Verschwörungstheorie, aber es kam viel Verzweiflung rüber. Es seien rundherum alle infiziert, 26 Mutationen. Diese Person - ich weiß nicht ob Mann oder Frau - eher Mann glaub ich, verlässt das Haus gar nicht mehr, denn die Leute täten so, als wäre nichts. Sie hätten aufgegeben. Demnächst 5000 Tote am Tag dort, haben Mathematiker ausgerechnet. Da geht es uns doch dagegen bestens? So, das musste ich mal erzählen.

Ach so, das noch, das Bild entstand durch Umwandlung eines Fotos aus meinem Garten. Vielleicht ist das sogar in meiner Galerie. Gucken gehe... äh, nö. Ich hatte grad noch einen Beitrag fertig, da verschwand der. Also halt morgen, tirilliert jetzt Frau Faulpelz.

Ab jetzt wieder heile Welt hier! Das brauchen wir, gell?

Nickname 06.04.2021, 16.35 | (10/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tja...

Ich bin grad "gezwungen" das Blog umzustellen. Andere hatten das schon längst erledigt. Es geht darum, dass es von verschiedenen Geräten wie Handy und Tablet gesehen werden kann. Bin recht unglücklich darüber, vieles muss weg, der neue Header passt nicht mehr. An dem hatte ich aber lange und lustvoll gearbeitet, jetzt ist er vergrößert und daher unscharf... 
... was bin ich doch stur... *g*

Es nervt. Zahlt sich das aus? Eventuell schmeiß ich hin und gebe das Blog auf. Darüber muss ich noch schlafen bevor ich entscheide.

Nickname 10.12.2018, 18.21 | (15/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Augenproblem...


Ich muss jetzt unbedingt drauf hinweisen: Es schwimmt rum und ist damit nicht so arg wie wenn es statisch wäre. Und es wird viel besser werden! Irgendwann, wenn ich Glück habe schon in ein paar Monaten, wird es ganz weg sein! Weil diese Trübung durch die Schwerkraft nach unten wandert und damit aus dem Sehzentrum. Wenn ich Pech habe kann das leider auch Jahre dauern, aber bald schon hat das Gehirn gelernt, das alles zu "übersehen".

Nickname 05.06.2018, 23.47 | (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kleines Desaster

Die Freundin hatte sich zum Frühstück angekündigt. Da sie schlecht geht, beschloss ich spontan, mein Auto mehr an den Rand meines Parkplatzes zu stellen. Der ist ja gleich vor der Haustür, also zog ich mir nichts drüber und schlupfte nur in uralte abgelatschte Crogs. 
Normalerweise haben ja leicht zwei Autos Platz, aber da sind gerade Schneemauern und auch scheibchenweise verteilte Schneehügel, denn wegen dem Auge darf ich nicht schwer heben und so schippte ich vorgestern nur schlampig.
Ich reversierte und reversierte, kam aber nicht richtig vom Fleck. Inzwischen schon auf der Straße, kam mir plötzlich in den Sinn, doch besser gleich zum Parkplatz bei der Kirche zu fahren. Gesagt, getan.

Auf dem Rückweg rutschten mir die Beine auf der abschüssigen frisch angeschneiten Straße weg. Ich knallte ungebremst hin, direkt auf die Schulter. Zuerst blieb ich kurz liegen vor lauter Schmerz. Kein Mensch da. Endlich, schmerzvoll jammernd im Haus, läutete das Telefon. Die Freundin sagte ab.... pfff.

Inzwischen weiß ich, dass nichts verletzt ist. Nur Prellung und Zerrung. Denn sonst hätte doch der Schmerz schlimmer werden müssen? Ist aber schon besser. Ich Glückspilz: Das Glas ist schon wieder halbvoll!

Ich: dumm!
Welt: plöd!
Insgesamt: Pech!
Lehre: ja!

Nickname 03.03.2018, 23.04 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das Glas ist halbvoll

Weil einige fragten, wie es dem Auge geht. Naja, die Angelegenheit ist nicht gerade erfreulich.

Von der Ärztin 2 gute, eine mittlere und eine schlechte Nachricht.

1. Kein neues Netzhautloch und das vorhandene ist gut gelasert, das hält garantiert.
2. die massive Linsentrübung (" massiv" so nannte die Ärztin das, ich dachte von mir ja, ich empfände das ärger als es sei) wird vermutlich weniger werden. Allerdings dauert sowas Monate oder sogar Jahre. Eine vielleicht zu erwartende Besserung hat mit der Schwerkraft zu tun. Die lästigen Fussel die ständig unscharf im Auge rumschwimmen senken sich allmählich runter und damit aus dem zentralen Sehfeld. Oh ja, ist eine gute Nachricht! Ich dachte ja, ich müsse für immer damit leben. Ob das mit den milchigen Stellen die da im Blickfeld herumschwimmen auch so sein wird, weiß ich nicht.
Ich arbeite daran, mich an die neue Behinderung zu gewöhnen, versuche das demütig anzunehmen, aber noch gelingt es mir gar nicht.

Die mittlere Nachricht: Es muss nicht unbedingt sein, dass das noch heile Auge das dann auch so kriegt. "Aber Augen sind halt symmetrisch" schränkte die Ärztin dann ein. Das ist meine große Angst! Würde das andere Auge auch so geschädigt, hätte ich wirklich ein Problem. Ich hatte doch so gerne Glücksgefühle aus schönen Anblicken gezogen! Bin so visuell veranlagt...

Die schlechte Nachricht: Verdacht auf grünen Star. Kontrolle geht aber erst im April, das Auge muss erst heilen.

Nickname 03.03.2018, 22.19 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Velden wird immer häßlicher.

Neben dem Platz mit den schmucken alten Häusern nun rechts dieser Neubau:



Dieser neue Anblick machte mich wirklich fassungslos! Sowas macht mich so grimmig! Mein Widerwillen gegen Architekten wird da auch immer größer. Mindestens die Hälfte von denen sind bei mir unten durch!

Velden ist in meinen Augen Kärntens Ort mit den schlimmsten Bausünden, denn da gibt es noch einige andere grauenvolle Gebäude zwischen den alten Prachtvillen.

Na, jedefalls bin ich da gestern wieder durchgeradelt. Bei einer See-Umquerung. Dürften so 50 km sein. Ähm, das aber nicht ganz freiwillig. Ein Lokal war zu und Schiff ging auch keins. Gut für die Figur... *g*

Nickname 15.10.2017, 00.18 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Will mich mal melden

Wie kann man ein Blog führen, wenn man andere Dinge posten sollte als die, die einen beschäftigen? Ich bin immer noch krank. Das ist, was mich vereinnahmt. Es ist kein gutes Thema für Blogs, eh klar. Aber heute erzähl ich nochmal, hoffentlich dann nicht mehr.

Zwar bin ich längst schon wieder in der Arbeit, gestern sogar ausnahmsweise mehr als acht Stunden weil Prüfungstag war, aber es ist kein Vergnügen. Zu matt bin ich, die Nebenwirkungen eines Medikaments, dazu die Schmerzen. Viele Hautgeschwüre sind noch da und die tun halt noch ein bisschen weh, besonders schlimm ist im Moment, wenn Stoff am Brustnippel anstößt. 
Der Nervenschmerz der ersten zehn Tage, als man noch nicht wusste, woher der kommt, ist wieder da. Zwar nicht so schlimm wie damals.. uff! Das war schon vor sechs Wochen, es zieht sich...
Es ist also lange nicht so arg wie damals, aber sowas zehrt halt.
Die Schmerzen werden wohl noch lange andauern, weil Nervenfasern geschädigt sind. Pech, ich gehöre zu den höchstens 30% der Erkrankten, die unter Post-Zoster-Neuralgie leiden. Das dauert eventuell ein paar Monate, ein Jahr, oder das ganze restliche Leben. Novalgin soll ich einnehmen. Meinem Einwand, diese Schmerzen könne ich auch so aushalten, entgegnete die Ärztin mit dem Hinweis auf das Schmerzgedächtnis. Ewig lang Novalgin? Mensch, das geht doch nicht...! Pfff.

Heute sollte ich eigentlich mit der gesamten Familie in Passau sein. Eine längere Schifffahrt auf der Donau war geplant. Meine Schwester hat runden Geburtstag und buchte das schon um Weihnachten. Hach, es lag ihr so am Herzen und sie sprach mit Vorfreude so viel davon und dass sie uns einlädt. Dann kam die schlechte Wettervorhersage. Sie buchte um, jetzt nur noch eine zweistündige Schifffahrt, in der restlichen Zeit halt Besichtigung von Passau. Das aber traue ich mir nicht zu, ich bin zu schwach zum Spazieren, auch für die Vorbereitungen, also habe ich gestern nach langem Zögern abgesagt. Meine große Erleichterung nach dieser Entscheidung kam für mich selbst fast überraschend. Aber von Samstag Nachmittag auf Sonntag bin ich in Salzburg bei ihnen. Das schaff ich. :-)

Nickname 19.05.2017, 14.52 | (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Von der hässlichsten aller Rosen.

Meine olle Krankheit hat sich nach zehn Tagen an den Osterfeiertagen endlich dazu bequemt, die Maske abzunehmen. "Sehr erfreut, mein Name ist Gürtelrose."

Die Erfahrung: man lernt, was Schmerz auch sein kann! Und ich wurde beim Arzt vorgenommen, hach Gott sei Dank, mir tränten nämlich die Augen vor lauter Schmerzen.

Frau Dr. sagte mir, es komme sehr darauf an, den Schmerz gut zu verhindern. Wegen dem Schmerzgedächtnis. Gerade bei dieser Krankheit kommt es häufig zu einer Post-Neuralgie die bis zu einem Jahr dauern kann. Tja, recht lange litt ich allerdings schon.

Nun nehm ich halt mal meine Medikamente nicht nur reduziert, wie sonst immer. "Kann man ja auch so aushalten" gilt diesmal nicht.

Erstmal bin ich noch 14 Tage im Krankenstand und dann sehen wir weiter.

Nickname 18.04.2017, 19.58 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Krank...

Hach, ich sag euch Leute...

Eigentlich hatte ich ja den Header für Scherze gebastelt. Mit: "Ich bin so brav." Und all sowas. Aber dann war ich weiterhin krank und die Stimmung sauste in den Keller. 
Nun quäle ich mich mit einer Neuralgie herum. DAS ist was, sage ich euch! So weh wie das tut. Da kann man sich nicht einfach hinlegen und sagen: Ich erhohle mich. Beim Liegen sind die Schmerzen noch ärger. Am schlimmsten ist es nachts....

Dazu kam noch ein gewaschener Streit mit dem Chef. Ich bin nicht gut im Streiten. Viel zu emotional. Die richtigen Argumente fallen mir immer erst hinterher ein und ich könnte mich dann in den Popsch beißen!!

Alles in allem grad keine gute Zeit.

Nickname 10.04.2017, 13.32 | (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL

Der Zahn der Zeit

Ich hatte ja schon einiges erlebt in den letzten Tagen. Und deswegen war ich gleich alarmiert als ich im Bad so ein eigentümliches Tock tock tock tock hörte. Schnell und unentwegt schallte es leise aus der Wand. `Ein beginnender Rohrbruch?` dachte ich erschrocken und lauschte die Wände auf der Suche nach der genauen Position des Desasters ab. Natürlich half mir das nicht weiter. Dann öffnete ich das Fenster um zu lauschen, ob das Geräusch ja vielleicht von draußen kam. Man hörte von der Ferne den Straßenverkehr, aber sonst gar nichts, erst recht kein stetes Hämmern. Später horchte ich in der angrenzenden Küche, dort auch dieses Geräusch, aber leiser und nur, wenn man das Ohr an die Wand lehnte. Draußen vor der Küchentür wieder nichts, es war mir ein Rätsel.

Dieses Mal wollte ich eigentlich nicht die Vogel-Strauß-Politik anwenden und den Kopf in den Sand stecken. Damit war ich vor Jahren ja mal kräftig eingefahren. Aber was hätte ich tun können? Mir blieb nichts übrig, als doch erst mal abzuwarten.

Stunden später fuhr ich zum nahen Supermarkt, parkte, stieg aus...und war baff. Ein lautes Tock tock tock schallte mir entgegen. Es kam von der Baustelle am Ende meiner Straße. Stellt euch mal vor, die ist eine einspurige Sackgasse und trotzdem klotzen die dort schon wieder die nächsten zwei Wohnblöcke hin.

Der Schall kam in mein uraltes Haus wohl aus dem Boden herauf!

Anfangs schrieb ich, ich hätte schon einiges in den letzten Tagen erlebt.
Ich liste mal auf, was alles kaputt ging. Das was ich im letzten Beitrag schrieb war nur der Anfang einer Serie!

-Die Halterung der Gardine brach heraus und nahm gleich einen Brocken Mauerwerk mit.

-Der Drucker! Eine kleine Katastrophe! Ich hatte eine Woche lang intensiv Musiknoten geschrieben und jetzt musste das dringend in die Schule! Zuerst fehlte nur eine Farbe. Bei meinem Drucker (HASSOBJEKT HP Officejet 6700) kann man dann nicht etwa nur mit schwarz weiterdrucken. Man kann auch nicht blasser werdende Seiten in Kauf nehmen. Er streikt und basta. Man muss ALLE Farbpatronen wechseln, jede einzeln, auch wenn ganz sicher nicht alle leer sind! Wieso sollten schließlich alle auf einmal verbraucht sein? Und das nach gar nicht so vielen gedruckten Seiten? Es nützte nichts ich fuhr samstags bei Schneetreiben in die Stadt, gab fast 70 € für diese Patronen aus und nachdem ich sie zu Hause eingesetzt hatte, druckte der Drucker nur noch weiße Seiten aus. Ich tat alles, was man tun kann, googelte nach Tipps, nichts half. Alle meine bisherigen Drucker waren Ausgeburten, der aber übertrifft alle! Er scannt und kopiert übrigens auch nicht. Sein Alter? Na, so ca. 1 1/2 Jahre.

-Der Wasserhahn tropft nicht nur, er rinnt. Und der Installateur kommt und kommt nicht...

-Der Compi braucht so an die 5 Minuten um Windows hochzuladen. Ich sollte wohl das Betriebssystem endlich erneuern.

- Das Modem war hin, ich konnte nicht ins Netz.

Und schließlich noch ich selbst. Hab was. Entweder ist es ganz harmlos, oder es ist doch sehr schlimm. Das ist noch nicht geklärt. Und das macht mir zwischendurch immer wieder mal dunkle quälende Angst. Schließlich waren 99% meiner weiblichen Vorfahren mütterlicher- und väterlicherseits und auch eine meiner Schwestern an Krebs gestorben....

Nickname 12.02.2015, 01.08 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Shoutbox

Captcha Abfrage



Kathy
Naja, is ja eh alles aus Luft bei Geistern ..insofern wirds bestimmt nur beim Fliegen ein bissl holprig für ihn.
-*°-°*-
GRÖÖL
2.7.2021-21:03
Tirillü
Ohje Kathy. Der Bloggeist hat aber Sonderzeichen zum fressen gern. Zum Trost: Jetzt hat er Bauchweh.
8-)
2.7.2021-13:33
Kath
Alle guten Dinge sind drei.. falls der Kommentar auch verschluckt wird isses nicht gut! Also der dritte Versuch gute Besserung zu wünschen: Gute Besserung Tirilli ! ..und Bloggeist, das ist nichts für den Spamordner :-(
1.7.2021-13:54
Regina
Liebste Tirilli
Herzliche Glückwünsche
zu 6000 Blog-Tagen!
:-)
29.6.2021-15:29
Kathy
Der Wimmelbild Header ist ein Märchen, :-) das jetzt schon so schöne liebliche und fantasievolle Geschichten erzählt, obwohl sie noch gar nicht geschrieben sind. :-)
31.5.2021-21:50