autsch!

Ich bin ja sonst nicht gerade eine Anhängerin des schwarzen Humors, aber das hat was. Obwohl ich ein paar der Zeichnungen nicht sehr gut ausgehalten habe.....
Aber manches ist schon für ein Schmunzeln gut und außerdem ist´s ein begnadeter Karikaturist

Klick mal da -->  sterben will er, der Bunny! *heeeeul* 

Nickname 05.05.2005, 19.33| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Scherzchen

Alles neu macht der Mai.

Frau Schnuzl ist heute sehr gelangweilt.

Denn ich sitze heute die ganze Zeit nur am PeZeh herum. Ausgemacht war ja eigentlich was anderes. Und schuld daran sind die BLW´s, gell!


Wer meint, ich geh heut in den Garten
der kann ganz sicher lange warten!
Denn heute wird erforscht, gecheckt.
was Silvio alles ausgeheckt.


Er ist´s der vieles neu kreierte,
Designblogbräuche definierte.
Und Bea steckt da auch mit drin,
womit ich ganz zufrieden bin :-)



Liebe Bea, lieber Silvio,
ich hatte da vorher ein viel schöneres Gedicht gebastelt, 3 Strophen, extra für euch und zum Dank für alle freundliche Unterstützung. Aber leider ist es mir durch neue Umstände in der Bedienung des Blogs davon geflutscht... ihr wisst ja sicher wie das ist, meist saust sämtliche kreative Energie dann auch gleich mit! :´-/
So bleibt mir nur, in Prosa zu danken!
Vielen Dank also, für alles und für diese so schön designte neue Version.

Tirilli

Nickname 05.05.2005, 14.40| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Update

Viel Spaß mit der neuen Version 5
wünschen

die BLW´s

BLW 05.05.2005, 10.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: heute

Über die 5


Heute ist der

Interessant ist, was verschiedene Kulturen von der Zahl 5 dachten. Wen es interessiert, der kann hier, hier und hier nachsehen. 

Aber es gibt auch Fakten die Zahlensymbolik betreffend, die nichts mit Esoterik zu tun haben. Die 5 steht in der Musik für die Quinte. So nennt man den Zusammenklang von dem ersten mit dem fünften Ton der Tonleiter. Die Quinte ist nach der Oktave, die ja fast ein Einklang ist, der harmonischste aller Klänge. Sie ist der Rahmen für den Akkord, der ja meist ein Dreiklang ist. In ihrer Mitte befindet sich im Akkord der Ton, der über das Tongeschlecht entscheidet, also ob Dur oder Moll. Im Mittelalter begründete die Quinte die erste Mehrstimmigkeit.

Mozart beendete übrigens das berühmte Kyrie in seinem Requiem mit einer Quinte, also einem Klang ohne Tongeschlecht, da der mittlere Ton des Akkordes fehlt. Das symbolisiert eindeutig die Unwissenheit über das, was nach dem Tode kommt.....

Auch in der Baukunst ist "die Quinte" immer schon eine entscheidende harmonische Proportion gewesen. Sie entspricht nämlich dem Verhältnis 2:3 ( -->  wenn man eine Saite spannt und die Länge drittelt, kann man auf den 2 Schnittpunkten die Quinte erzeugen) In fast allen alten Gebäuden sind die Fenster im Verhältnis 2:3 gebaut. (2 Längen horizontal, 3 Längen vertikal)
Lange Rede, kurzer Sinn: Die Zahl 5 steht im Zusammenhang mit Harmonie.

Während meiner Studienzeit hatte ich auch das Fach "Harmonikale Grundlagenforschung" belegt. Das ist die Lehre von der Geometrie der Welt mit Schwerpunkt auf ihre Entsprechung in der Musik. Pythagoras und Kepler waren die bedeutendsten Vertreter dieser Denkschule. Auf ihre berühmten Gesetze kamen sie, weil sie nach der Weltharmonie suchten.

Nada Brahma - Die Welt ist Klang


Nickname 05.05.2005, 02.02| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kunst

Ecstasy-Schäden


Mehr darüber hier.

Was haben diese Jugendlichen für eine traurige Zukunft! Erfahrungsgemäß nützt Aufklärung leider auch nichts, denn oft wird gerade die Zukunftsangst mit Hilfe solcher Drogen verdrängt.

Einzige vorbeugende Mittel:

Lob und liebevoller Umgang.

Nickname 04.05.2005, 23.29| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Auch n Schicksal




Die meisten Hühner werden schon als Eier in die Pfanne gehauen.

(Autor unbekannt)

:-))

Nickname 04.05.2005, 10.03| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate

Über Galgant


Unlängst fragten mich mehrere Leser, was denn dieses in einem Rezept erwähnte Galgant sei.
Im Fernen Osten ist Galgant immer schon ein beliebtes Gewürz und Heilmittel gewesen. Ich verwende es statt Pfeffer, denn es hatt eine angenehme nicht zu aufdringliche Schärfe. Kennen gelernt habe ich Galgant durch die Hildegard-Medizin.
Die berühmteste Frau des Mittelalters, die Nonne Hildegard von Bingen, war auch eine bedeutsame Ärztin ihrer Zeit und sie hatte Visionen über die Wirksamkeit von Heilkräutern. Vieles wird heutzutage immer mehr von Wissenschaftlern bestätigt. Mehr über sie findet man hier.
Sehr Interessantes über Galgant auf dieser Seite. Wenn man um ein Drittel runter scrollt beginnt das gesuchte Kapitel.

Galgant ist für mich hauptsächlich ein angenehmes Gewürz. Und dann ein vorbeugendes Mittel zur Verhinderung von Herzinfarkt und Schlaganfall. Denn nachweislich verhindert es das Verkleben von Blutplättchen.

Weiters wird ihm bei folgenden Problemen Heilkraft zugeschrieben:
Magen-Darmbeschwerden,
Appetitlosigkeit,
Verdauungsschwäche,
Meteorismus (=mit Geräusch verbunden.... wird Luft entbunden ;-)) )

Das alles klingt jetzt so, als wenn ich mich furchtbar viel um Gesundheit kümmern würde. In Wahrheit ist genau das Gegenteil der Fall, ich war schon Jahre nicht mehr bei einem Arzt.

Nickname 03.05.2005, 22.41| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Auch mal n Witz.

Der kleine Peter sieht vom Spielplatz aus das Auto seines Vaters, welches Richtung Stadtwald unterwegs ist. Er folgt dem Wagen in den Wald und erkennt in einem Seitensträsschen, dass sich ausser dem Vater noch TanteIrene im Auto befindet.

Peter findet seine Entdeckung derart aussergewöhnlich, dass er sofort nach Hause rennt und der Mutter erzählt: "Mama, ich war auf dem Spielplatz, als ich plötzlich Papa und Tante Irene mit dem Auto in den Wald fahren sah..
Ich bin ihnen gefolgt und habe gesehen, wie Papa Tante Irene einen Kuss auf den Mund gedrückt hat. Dann hat er ihr beim Ausziehen des Pullis geholfen und sie ihm mit seinen Hosen. Dann hat sich Tante...".

In diesem Moment unterbricht die Mutter ihren Sohnemann und sagt
triumphierend: "Peter, das ist so eine interessante Geschichte, ich möchte, dass du dir den Rest dieser Story als Überraschung aufbewahrst. Ich möchte Papas Gesicht sehen, wenn du uns heute Abend die ganze Geschichte erzählst."

Nach dem Abendessen fordert die Mutter Peter auf, die Geschichte vom
Nachmittag doch noch einmal zu erzählen. "Ich war auf dem Spielplatz, als ich plötzlich Papa und Tante Irene mit dem Auto in den Wald fahren sah.. Ich bin ihnen gefolgt und habe gesehen, wie Papa Tante Irene einen Kuss auf den Mund gedrückt hat. Dann hat er ihr beim Ausziehen des Pullis geholfen. Und sie ihm mit seinen Hosen. Dann hat sich Tante Irene auf den Rücksitz gelegt. Und dann haben Papa und Tante Irene dasselbe gemacht, wie du mit Onkel Heinz, als Papa beim Militär war!"


 

Nickname 03.05.2005, 12.33| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Scherzchen

Rabengelaber


Wo man kraht, da lass dich ruhig nieder. Böse Raben haben keine Lieder!





"Ruhe da!" riefen da welche und bildeten sich doch tatsächlich ein, etwas davon zu verstehen!


"Krah! Krah!" rief er mutig weiter. Aber es klang nun doch schon sehr viel leiser.







"Schon wieder Kritik an meinem glühenden Herzensgesang!" seufzte er tief.... "Aber Gott weiß, daß ich da bin und das genügt mir, auch wenn sonst kein Hahn nach mir kraht!"



"Welch Ungerechtigkeit! Wo doch meine Musik Teil des schwingenden Kosmos ist" sinnierte der arme Rabe und verstummte vorerst einmal.

 

Die Moral von der Geschicht
(in Anlehnung an Christian Morgenstern)


 

Nicht da ist man daheim, wo man ein lichtes Bäumchen findet, sondern dort, wo man verstanden wird.

 

Nickname 02.05.2005, 23.25| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Scherzchen

Darf ich vorstellen:


Meine bescheidene Hütte am Wörthersee. Schloß Reifnitz.




ähm...tja.....

Nein, natürlich nicht! Das da kann keinesfalls mein Heim sein!!!!!!!!!!!

Unmöglich!!!

Und wisst ihr warum?
Ich würde niemals so ein bauliches Verbrechen wie diesen neuen Anbau da zulassen!!! Es ist ein Wahnsinn, was ist denen da nur eingefallen???
Hässlicher geht es nun wirklich nicht.
Und der geschändete Park mit den alten Bäumen davor ist auch ein beredtes Zeichen für die Denkungsart der neuen Besitzer. (Keine Ahnung, ob das noch der Gemeinde gehört)


Nickname 02.05.2005, 10.27| (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das

Neue Rubrik: Ideen

Schlafkino

Bekanntlich ist Gähnen ansteckend. Aus diesem Grund wird man niemals einen Schauspieler auf der Bühne gähnen sehen, es ist dort regelrecht verboten. Auch im Kino kann man lange darauf warten.

Aber was wäre mit einem Schlafkino für solche die manchmal lange wach liegen?
In meiner Fantasie ist dieses Kino schon eingerichtet. Mit Liegen vorne und Hängematten hinten und in ruhigen Blautönen gehalten. An der Decke schimmert schwach ein Sternenhimmel der dem echten sehr gut nachempfunden ist. (Ohne Mond! *g*) Schlafdecken muss man sich selbst mitnehmen und ein Lakai geht auf Zehenspitzen umher und hält den Schnarchern kurz die Nase zu.


Im Film gähnt man um die Wette. Zum Beispiel in einer langatmigen Beziehungskiste eines altgedienten Ehepaars. Oder ein Bericht über die Arbeit von Beamten ;o))

Den Eintritt bezahlt natürlich die Krankenkasse..  


Nickname 01.05.2005, 23.53| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Ideen

Kater


Darf ich vorstellen:





Das ist mein heutiger Kater.
:-(((
(gefunden hab ich den übrigens gerade eben da.)



Nickname 01.05.2005, 12.47| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Scherzchen

morgäääähn


mir is schlecht. Ich hab Kopfweh, dann...iss mir noch schwindlig. Manche könnten frech behaupten, es scheine da jemand zu torkeln....
.......tz...tz...tz...
Ach Gott ach Gott ach Gott.
Wieso das alles?
Ich hab doch gestern eh nur eineinhalbundetwas kalifornischen Zinfandl zum Tiramisu dazu getrunken un bin dann ganz brav schon kurz nach 4 schlafen gegangen!!
Ob der Wein wohl schlecht war???? *g*
Also DAS wäre mir mit dem chilenischen Cabernet nie nich passiert, komisch.


Jeder der jetzt denkt, ich sei liederlich, muss zur Strafe 10x "nein" schreiben!


Nickname 01.05.2005, 12.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: heute