Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Kunst

Das Bücher-Stöckchen


Schon wieder bewarf mich jemand mit einem Stöckchen! *autsch*  mitten auf die  Zehen… diesmal war es Manuela, sie musste nicht weit werfen, nur aus ihrem "Mondo" gleich nebenan. :-)

So was kann nicht ohne Folgen bleiben, denn dieses Stöckchen ist eines das ich besonders mag! :-))

1.)Wann oder wo liest du am meisten?
Ich lese neuerdings leider fast nur noch im Internet. Aber ich nehme jetzt einfach an, dass sich diese Frage nur auf Bücher bezieht. Meist lese ich nachts noch im Bett. Wenn aber ein Buch langatmig ist, wie „Die Brandmauer“ von Henning Mankell dann schlafe ich ein, bevor die zweite Seite fertig gelesen ist. Mankell ist wirklich nur etwas für Schnell-Leser. Ich aber will kein schneller Leser sei. Lieber will ich mit meinen Gedanken abschweifen können und mich vertiefen. Dafür ist Mankell aber denkbar ungeeignet. Nur ein Buch von ihm hat mir sehr gefallen: „Die weiße Löwin“ Wirklich zur Leseratte werde ich nur im Sommer wenn ich Urlaub habe.


2) Was war dein Lieblings Kinderbuch?
Ich erinnere mich an zwei geliebte Bilderbücher. Aber leider nicht mehr an die Titel. Als wir von Chile auswanderten, blieben die Bücher dort. Eines erzählte von Zwergen. In den aufwändigen Bildern waren kleine Schnitte eingearbeitet in die man kleine Papierzwerge stecken konnte. Das zweite ist auch eines mit Zwergen. Man sieht im Querschnitt, wie sie in einer Höhle wohnen. Wurzelmännchen vielleicht. Ich wünschte, ich wüsste wie dieses Buch heißt, das gibt es noch. Später dann verschlang ich alle Bücher der Reihe „4 Freunde“ (oder so ähnlich hießen die) und den gesamten Karl May. Es gibt ein Kinderbuch das ich als Erwachsene immer noch manchmal lese. Es ist sensationell gut: Von Amerikas berühmtestem Kinderbuchautor Dr. Seuss. …:(…Ich habe es gerade gesucht, aber es ist verborgt, vermutlich auf Nimmerwiedersehen *seufz*

3.)Welches waren die letzen 3 Bücher, die dich wirklich fasziniert haben?
Fruttero & Lucentini „Das Geheimnis der Pineta“ Dieses Autorengespann versteht es, bildhaft zu erzählen. Es ist ein literarischer Krimi. Der Clou an der Sache: Auch wenn man noch so aufpasst, man versäumt den Moment an dem der Mord geschieht… *ggg*  Wer eine gute Vorstellungskraft hat, den trägt es in die malerischen und duftenden Toscana, an einem Strand am Pinienhain. Dort überwintert eine Gruppe von Touristen, meist Engländer. Nur, es werden plötzlich weniger…..
Inge Merkel „Eine ganz gewöhnliche Ehe, Odysseus und Penelope“ -> nicht lang überlegen, lesen! Belletristik in literarischer Qualität. Ein dicker Wälzer für den Urlaub in Griechenland! (429 Taschenbuchseiten die man nur so verschlingt.
Ein Sachbuch das mir viel gegeben hat: Franz Renggli  Angst und Geborgenheit“ Soziokulturelle Folgen der Mutter-Kind-Beziehung im ersten Lebensjahr. Das klingt schwierig, ist es aber nicht. Selten habe ich ein Sachbuch so spannend gefunden wie dieses. Irgendwann werde ich eine genauere Vorstellung dieses Buches hier machen.

4) Welches Buch möchtest du als nächstes lesen?
Dieses da: :-)))) Stehen alle in der Warteschlange.






5) Wenn du ein Buch schreiben würdest - könntest - solltest - wovon würde es handeln
Eines über das Leben meines Vaters. Es ist im Groben von einem Historiker etwa zur Hälfte schon „geschrieben“ worden. Mit einer Menge interessanter Fotos meines Vaters reich bebildert. Aber dieser Mann hat wortwörtlich einfach die mit Kassettenrekorder aufgenommenen Worte meines Vaters unverändert wiedergegeben, das sieht geschrieben katastrophal aus und ist auch voller Fehler. Er selbst ist unfähig zu formulieren, hatte sich aber von sich aus dafür angetragen. Nach einem mühevollen Jahr hat er meinen Vater und uns Kinder alle im Stich gelassen. Mit Dias und einer hohen Summe Geldes ist er abgedampft. Wir haben leider keine Beweise, mein hinfälliger Vater war eine leichte Beute. Sein Leben wäre ganz sicher von allgemeinem Interesse. Manchmal werde ich hier ein wenig darüber berichten.


Welchen 2 Bloggern wirft du dieses Stöckchen zu?

Das ist der mühsame Teil dieses Stöckchen-Werfens. Ich kenne hier doch fast niemanden? Die paar habe ich doch gerade erst beworfen! Und ich fürchte auch, jemandem etwas aufzuladen. Dieses Thema ist doch recht aufwändig zu beantworten. WER MELDET SICH FREIWILLIG ?? *mitdenstöckchenwedelntu* …hmm… ich werfe das Stöckchen an alle deren Vornamen ein E beinhaltet!! :-)) An die Arbeit liebe Leute, nur keine Drückebergerei!


Nickname 06.03.2005, 23.53 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

noch ´n Jungnickel



Habt ihr denn schon jemals so einen sorgenvollen Eselsblick gesehen? Ach, sein Körper ist doch so zart und zerbrechlich, kümmert das seinen Besitzer so ganz und gar nicht? Und diese Mauer da vor seinem Kopf... jaaa, die sieht nur, wer einfühlsam ist!

Oh weh, du armes Eselein und niemand knuddelt dich!
;-)))

Nickname 17.02.2005, 10.38 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Katze


Der Maler Ludwig Heinrich Jungnickel (1881 – 1965) war besonders für seine Tiermalerei bekannt, seine Landschaftsbilder wurden, da sie mit den neuen Strömungen nicht mithalten konnten, weniger beachtet.


Das ist meine Lieblingskatze in der bildenden Kunst!

Nickname 17.02.2005, 01.53 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Shoutbox

Captcha Abfrage



Tirilli
naa ja... :D
23.11.2022-0:16
Regina
Ohhh, arme Tirilli,
das tut mir leid :-(
21.11.2022-21:48
Tirilli
Mir hat er NIE die Hand geküsst. Echt jetz :-(
20.11.2022-10:18
VonFerdl
Fräulein Regina, küss die Hand!
Woher wussten Sie?.... :nachdenk: :nachdenk:
Ich schaue hier ja öfter rein, aber dann vergesse ich, meine Spuren zu hinterlassen, man wird ja auch nicht jünger ....
Ihnen und den anderen Mädels auch alles Gute, und bleiben Sie mir gewogen!!!
18.11.2022-11:17
Regina
Spät aber doch:
Alles Gute @Herr VonFerdl!
Bleiben Sie gesund und melden Sie sich hier öfter! :)
16.11.2022-22:29