Blogeinträge (themensortiert)

Thema: unbekümmert

Kochkunst andersrum.

Aus der Rubrik:

Küsse vergehen, Kochkunst bleibt bestehen.
George Meredith (1828 - 1909)

Was kocht berufstätige Frau wenn sie Abends müde nach
Hause kommt und keine Gäste mehr da sind um künstlich das Niveau zu heben?

Allerdünnste Nudeln mit frischer Gemüsesuppe zwischen Petersilie.

Öhm, man nennt doch immer zuerst, was am meisten vorhanden ist? Falls jemand missbilligend den Kopf schüttelt... JAHAAA! Ich liebe das!

Tirilli-tirilla! *schmatz*

Nickname 17.10.2005, 20.53 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Stoßgebet



Oh Herr, ich flehe zu dir!!
 Segne Tirillis Speisen
damit ich keine  Magenpsschw... kriege.

Nickname 23.09.2005, 12.05 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Neu in meiner Sammlung derer am blauen Tisch:

                              Tadaa!!

Frau Waldspecht wie sie einige schon immer sehen wollten:

                                       postend!!

Bitte den künstlerischen Tippstil und diese meditative Körperhaltung zu beachten!



Der Hunger war zwar schon groß! Aber: es gibt doch wichtigeres sagt der Blick und die Finger wollen weiter machen: *g*



Dann waren wir groß essen, hach war das schön! Und es ist uns gelungen, auch mal nicht vom Bloggen zu sprechen!
Morgen Abend koche ich den beiden Waldspechten was Kärntnerisches.*bibber* wo ich doch nur mittelmäßige hausfrauliche Talente habe!
*grübel* Werde ich ihren Gaumen zu kitzeln vermögen?

In meiner Sammlung befinden sich übrigens außerdem noch: Frau Bloggerfieber, Frau Urgewalt und Frau Erowyinn.  Lauter Frauen also. Aber wartet nur ihr spärlichen Bloggermänner! Ihrr entkommt mirr nicht! Aber gibt es euch denn überhaupt?

Nickname 22.09.2005, 01.45 | (8/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zwergiade zum Sommerende

 Heute soll der letzte warme Tag gewesen sein, morgen wird ein starker Temperatursturz erwartet. Und eines dieser elenden Italientiefs ist im anrücken, es wird uns Kärntnern massiven Regen bescheren.

Also ist es Zeit, einen Rückblick auf den Sommer zu machen:

  • Wenn ich das Blog nicht gehabt hätte wäre der Sommer mir zu regnerisch gewesen.
  • Ich habe keinen Sonnenbrand bekommen weil ich dieses Blog habe.
  • Mir ist zum ersten Mal das Gemüsebeet erspart geblieben weil das Blog mir keine Zeit dafür ließ.
  • Ich habe einer gewissen häuslichen Unordnung gegenüber mehr Langmut entwickelt und statt dessen mein Blog ordentlich gehalten.

    so ist das.... tja.... lauter positive Dinge, oder??

Ach ja, jetzt passt auch DAS Geschenk des Sommers her! Vorausschicken muss ich, dass der schenkende Ferdl auch oft in mein Blog linst! Er hat wohl nachgedacht, womit er mich aufregen kann:


 
Ich bin sicher, er w u s s t e, dass ich Gartenzwerge v e r a c h t e !! *gg*
Und beachtet mal diese Übereinstimmung: auch Frau Schnuzl hat dieses gewisse Entsetzen im Blick, seht ihr es?

Nun steht er da, der olle Zwerg
und keiner hat ihn liep.
Im letzten Eck, ohn´ Tageswerk,
versteckt, als wär er Dieb.

Es kräht kein Hahn nach dem Gesell´n
Frau Schnuzl blickt verächtlich.
Ich werd´ ihn in den Keller stell´n,
dann hatt er´s immer nächtlich.

Nickname 17.09.2005, 00.31 | (6/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Über unsere Reise

Ich hatte einen herrlichen Urlaub, so als wenn da oben jemand uns ständig alles gerichtet hätte! Wo wir hinkamen, bei welchem Hotel wir anklopften klappte alles und es war zumindest für eine Nacht ein Zimmer frei.

In Opatija blieben wir vier Tage und in zwei verschiedenen Hotels. Im zweiten bekamen wir auf Wunsch sogar das gewünschte Zimmer mit dem schönsten Balkon des Hotels.
Dann fuhren wir auf der Küstenstraße nach Rab. Unterwegs bei Senj fanden wir bei einem besonders malerischen Restaurant, der Blick über´s Meer war sagenhaft.
In Rab hatten wir nur ein schlichtes Privatzimmer, etwas kleinbürgerlich aber nett. Es war zentral gelegen und wir konnten zu Fuß in den Ort Rab schlendern oder in wenigen Minuten am Strand richtung Liebesinsel sein.

Auf dieser Insel besuchten wir drei Tage lang jeden Tag einen neuen Strand. Nebenbei fanden wir ein göttliches Restaurant an einem besonders malerischem Plätzchen direkt am Meer. Dort wollen wir uns nächstes Jahr einquartieren, falls es klappt, sie vermieten auch. Allerdings muss man vermutlich früh buchen, so ein schönes Plätzchen ist sicher schnell von Stammgästen belegt.
Am vorletzten Tag war es morgens stark bewölkt und so beschlossen wir, wieder zurück zu fahren. Kaum hatten wir das Zimmer geräumt wurde der Himmel wieder blau, so beschlossen wir, doch noch nach Suha Punta (auch auf Rab) zu fahren und erst am Nachmittag abzureisen. Aber wie entschieden uns dann spontan, im Hotel Carolina zu bleiben. Es ist herrlich dort, aber auch sehr teuer, 349 Kuna oder 700 Schilling, das wären 100 Mark...äh wieviel Euro? ;o)) zuteuer für länger jedenfalls. Aber für eine Nacht leisteten wir uns das. Der dortige Unterhaltungsmusiker mit 30 Jahren Hotelerfahrung in ganz Kroatien meinte, die sei das Hotel mit der schönsten Lage im ganzen Land. Wir glaubten ihm das sofort! Das ist zum Beispiel der Blick von der Hotelterasse aus:

-> -> ->    <- <- <-


Dort in Suha Punta findet man ein besonders blaues Meer und herrliche Buchten. Allerdings war das Essen im Carolina unterdurchschnittlich um es höflich auszudrücken..... ja ich weiß, das ist nicht so wichtig, aber im Urlaub sollte doch alles ein Fest sein?? ;-)  Am nächsten Tag fuhren wir mit der Fähre nach Krk um uns die bei Regen gefährliche Küstenstraße am Festland zu ersparen. Das war eine gute Entscheidung, denn zeitweise schüttete es in Strömen. Diese Route ist aber auch schneller als die andere, allerdings auch viermal so teuer. Auf Krk besuchten wir neben der Hauptstadt auch den malerischen Ort Vrbnik. Dann ging´s heimwärts.
Alles in allem eine besonders gelungene Reise und ich bin sehr dankbar, dass alles so gut gegangen ist!
Ich hätte Lust, noch ein paar Fotos von dort überall zu zeigen.... aber ob das nicht langweilig wird?

Nickname 15.09.2005, 07.32 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

In Opatija

Das neue Headerbild stammt von meinem Hotel in Opatija ;o))



.....und hier der Beweis, dass die Möve auf dem Kopf lebendig ist. Das Seltsame daran: Es ist mir nie gelungen, die Statue ohne Möwe zu sehen! Und immer nur auf dieser, der weiblichen :-)) Ist die Möwe Jonathan etwa alt und faul geworden? Oder erhofft sie neue Weisheit durch intensive Beobachtung der flanierenden Touristen?
Wir blieben dort eine Nacht denn wir mögen so alte Kästen! Ein Tourist sprach uns am Gang empört an, ob unser Zimmer auch so rostig sei. :-) Heimlich lachten wir uns schief, denn rostig war nur der Blick aus dem Fenster auf das Dach.

Seht ihr links die Palme? Die habe ich auch von unten fotografiert. Wer will, kann sie in Wallpapergröße haben:

>>>    <<<

Nickname 13.09.2005, 14.56 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

gut heim gekommen!


und wie man sieht....



...auch gut genährt! ;o))



Nickname 10.09.2005, 02.45 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

ein käsiger Aufschrei ;-)


*hhhhhhhhhhhhhhhhhhhh*

Mir brennt der Mund. Ich habe den scharfen Käse von der lieben  Frau Urgewalt gegessen und der ist so wie es sich für sie gebührt :-))

Da muss ich doch gleich mal zum Ausgleich an der Melone knabbern die sie auch da gelassen hat. Aber Zigarette ist keine mehr da und ich darf ja keine kaufen, sonst fange ich wieder richtig an.

So, und jetzt gehe ich hinaus, den einen Sommertag genießen.
Vielleicht radel ich auch nach Velden.
Euch allen einen schönen Tag!

Nickname 24.08.2005, 13.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Beutestücke ;-)

Für alle die es nicht wissen, ich bin Sammlerin



Erowyinn / SaraSalamander war heute da!



Urgewalt auch!



Und auch Renate mit ihrem Bloggerfieber  sie aber schon vor einem Monat!

Schön war es mit euch, vielen Dank für den Besuch!

Ich sammle weiter!

Nickname 22.08.2005, 22.57 | (7/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Frau Schnuzl drängt mich..

... schon seit Tagen, auf eure freundlichen Anfragen um ihr wertes Befinden einzugehen. Na gut, wenn´s sein muss, ich bin ja folgsam veranlagt. Werft mir dann aber bitte nicht diesen gewissen Überhang an Schnuzelthemen vor! ;-)

Also bitteschön, so wunderbar ist das Bein verheilt:



Ich soll euch ausrichten, TROTZ des lästigen Frauchens, pfff!

Vielen Dank für die liebe Nachfrage und Anteilnahme,

Frauchen

Nickname 20.08.2005, 15.28 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL