Blogeinträge (themensortiert)

Thema: unbekümmert

Frau Schuzl wieder frei

*megafröhlichgrinsentut*



Sie lacht Frauchen aus, weil die sich Sorgen macht wenn so fest an der dünnen neuen Haut geleckt wird!

Und sie erzählt irgend was. Vielleicht das?

Ein Mann geht mit seiner Katze ins Kino. Diese lacht und lacht und lacht. Eine Frau spricht den Mann von hinten an : "Eine merkwürdige Katze haben Sie da!" Darauf der Mann: "Ja, das finde ich auch. Das Buch hat ihr nämlich überhaupt nicht gefallen!"
:-)

Nickname 07.08.2005, 10.56 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

tirilli-la!

*sing*



Ein Geschenk von Eckehard,  Meister Eckehard! Er aber nennt sich Sascha.

Vielen herzlichen Dank!

Nickname 01.08.2005, 11.59 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Attention! Your friends are watching you!

Allen, die hier ihr Unwesen treiben will ich zurufen: 

Vorsicht!
Ihr werdet gerade beobachtet!  Mein Geheimdienst hat es mir soeben übermittelt! Mit ganz frischen Beweisfotos!



Renate, frisch ertappt beim Bertrachten ihres virtuellen Heimes.

Und da sind auch ihre Helferlein aus dem Corps der Bloggerfieberkumpanei:

 

Geheimdienstoffizier Eveline mit dem neuesten Microtschipp!
Und Kapitän Otto, der auch ohne Wasser das Schiff gern schaukelt! Er denkt, glaube ich, es kann auch Wein sein. 


Nickname 08.07.2005, 18.35 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Im Speisewagen durch Bayern.

In Ungarn gibt es keine Seehunde. Daher versuchte ich dem Herrn Ober aus Budapest ein anderes Tier anzusehen. Einen Biber vielleicht? Nein, nichts zu machen, treuherziger Seehund! Wortreich und mit lebhaften Flossenbewegungen pries er mir sein ungarisches Frühstück, es sei überhaupt und sowieso das beste von Szeged bis zum Plattensee. Pawlow hätte seine Freude gehabt, so sehr lief mir nun das Wasser im Mund zusammen und so bestellte ich ganz gegen meine Gewohnheit.

Anfangs fiel Herr Seehund  sonst nicht weiter auf, er verhielt sich wie man es von einem Ober erwartet. Zumindest, solange ich das einzige Tierchen im Speisewagen blieb. Als dann aber ein alter englischer Schnauzer seine blonde junge Adlerlady herein geleitete, hob unser kellnernder Seehund frohgemut zu trällern und zu tänzeln an. Hell flogen gefühlvolle ungarische Lieder schmetternd über unsere Köpfe hinweg, nur kurz unterbrochen von einigen höflichen "Bittäsähr".

Ich war inzwischen an einem getarnten Stückchen harmlos grün aussehender Paprika beinahe erstickt, denn es hatte sich mit grausamer Schärfe für das jähe Ende seiner Existenz zu rächen gewusst.
Trotz nun kaum zu unterdrückendem Schluckaufs gelang es mir, mit rhythmischen Zeigefingerbewegungen halbwegs dezent auf meine Misere aufmerksam zu machen. Die terroristische Paprikaattacke animierte Herrn Seehund aber nur, freudestrahlend und stolz über seine „Bin Laden-Paprikas“, so nannte er sie, zu sinnieren. Für seine Freudenausbrüche gab er aber leider keinerlei Begründungen ab. Typisch Seehund eben, tierisch!

Ein inzwischen hinzugekommenes Eichhörnchen fühlte sich bemüßigt, nun demonstrativ und mit unbewegter Miene die Krone jenes ungarischen Speisewagen-Frühstücks, eben diese gemeingrüne Paprika zu verzehren. Er tat doch tatsächlich so, als wäre sie so unschuldig wie der Käse aus Balaton! Was in ihm dabei vorging ließ sich nur schwer erahnen, feuchten Blickes und mit aufreizend unbeeindruckter Miene war es augenscheinlich sein einziges Ziel, die vorbeiziehende bayerische Frühlingslandschaft auswendig zu lernen. Ich konnte mit Hilfe meines spiegelnden Fensters gut beobachten und zufrieden lehnte ich mich zurück als ich sah wie er mir doch manchmal ein paar heimliche Blicke zuwarf.
Aber ich bin abgeschweift, zurück zu unserem Herrn Ober-Seehund.
Er war gerade dabei, auf ein unmotiviertes "Njet" jenes rassigen aber trotz allem nicht russischen Hengstes da hinten am letzten Tisch mit vielen langgezogenen Koloraturen  aus irgend einer Coca Cola-Werbung zu reagieren. Der Herr Hengst und ich unterdrückten den uns peinlichen Lachkrampf zugegebenermaßen nur äußerst unbeholfen und natürlich verlor ich den Wettkampf wer es schafft, zuerst ernst zu schauen. 

Nach einem kurzen Rap für eine unscheinbare Eidechse die jetzt unbedingt sofort zahlen wollte, wandte sich unser netter ungarischer "König aller Speisewagenschaffner" endlich wieder mir zu und rief mit glöckchenheller Stimme:

"Eine gute Aprikoseschnaps bittäschän trinkän?"

Ja ja, ich trinken....

Nickname 28.06.2005, 01.09 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Blog in Action

Enjoy hat sich dieses Mal das tolle Thema Urlaubsfeeling einfallen lassen. Hach, da hätt´ ich viele Fotos. Aber bei diesem da unten hatte ich es total! *g* Ich habe übrigens schon fast Urlaub!  Aber noch kein Feeling, denn in der Schule steht noch so einiges bevor. Schulschluss ist Stresszeit.

Vielleicht gelingt ein Urlaub in Gartonien, kennt ihr jenes kleine Land? ;-)) 

klick-->  <--klick

Mein Urlaubsfeelingsfoto widme ich Gise!

Nickname 15.06.2005, 10.05 | (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hach, dieses süße Kerlchen!

Früher habe ich gedacht: also nein, diese Smilies da, das ist nichts für mich. Ich will kein so kindisches Zeugs da bei mir. Nun aber habe ich so etwa an die 50 dieser niedlichen Gesellen in meinem Ornder. Und den allerallergeliebtesten bekam ich vorgestern von Sylvia, ich fand ihn in ihrem Nachtbuch. Vielen Dank dass ich ihn haben darf!

Da isse, meine neue große Liebe:



Wer den gemacht hat ist ein wirklicher Künstler! :-))

Nickname 01.06.2005, 12.05 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein musikalisches Stöckchen

Es wurde mir von Rosina zugeworfen und landete direkt hinter den markanten Gepäckhaufen meiner Gäste ;-) Jetzt, da sie abgereist sind wunderte ich mich: "Ja was liegt denn daa?" Und jetzt ertappt ihr mich in meiner Senilität, mir kommt vor, ich habe das schon mal beantwortet. Aber sicher bin ich nicht und so mach ich es halt noch einmal.
;-)

Total Volume of Music Files on My Computer
 649 Dateien, 33 Ordner. Insgesamt 1,93 GB

The Last CD I Bought
Gleich 4 oder 5 CDs mit Renaissance- und Barockmusik. Einige warenSchnäppchen die ich aber nur einmal anhörte, weil die Auswahl der Stücke etwas eintönig ist.

Song Playing Right Now
Gerade jetzt... das kommt selten vor. Da ich von Berufs wegen mit Musik zu tun habe höre ich in der Freizeit so gut wie nie etwas. Aber während der täglichen Autofahrten wird immer eine CD eingelegt. Der größte Pluspunkt meines Astra ist der ruhige Fahrgastraum mit den in allen Richtungen verteilten 6 Lautsprechern. Aber letzte Woche hatte ich die Scheinwerfer abzuschalten vergessen und so war die Batterie leer. Dadurch ist der Code aus dem Autoradio entfleucht und im Display steht nur "SAFE" Und ich kann es nicht neu einstellen!!!! :´-(( *heul* Ach, jetzt habe ich den Faden verloren... also...*räusper* wo war ich? Ach ja, gehört habe ich gestern doch was, die Gäste wollten Musik im Hintergrund. Ist zwar nicht "right now" aber immerhin:
Das Streichtrio Triology mit adaptierter Musik des Filmkomponisten Ennio Morricone. Kann ich nur empfehlen, ist sehr gut musiziert.

Five Songs I Listen to A Lot
Auweh, das geht nicht.
Immer wieder etwas anderes, quer durch den Klassik-, Barock-, Renaissance-, Moderne- und Weltmusikbereich.

5 People to Whom I’m Passing the Baton
Fünf?! Zu viele, sowas Unbescheidenes!! Also bitte, drei sind ja schon viel! ;o)
 Ähm...
1. DU!! Ja, du! Nicht umdrehen, jaaa du bist gemeint! Also komm, mach mal und berichte mir dann, ja? :-)
2. Rrrrenate! Eh klar. Nur zu, frisch ans Werk!
3. Erowyinn  ich hoffe, du hast das Stöckchen noch nicht gehabt?

Nickname 23.05.2005, 01.39 | (5/0) Kommentare (RSS) | (1) TB | PL

Für die Katzenjungs

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca
 

Nickname 22.05.2005, 20.15 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wörther See - Idylle

Hier ließ ich am ersten Mai die Seele baumeln und beobachtete den Raben der weiter unten sein "krah krah" in die Welt seufzte.



Wo würdet ihr gern sitzen?

In einem der Segelboote? Oder gar einer Jacht? Am Tisch? Im Liegestuhl? Das Schlauchboot rechts wäre auch noch frei! Oder wollt ihr euch gar schon ins Wasser stürzen? Das haben schon einige gemacht, die Mo zum Beispiel, die hier manchmal kommentiert. Aber der See hat erst etwa 14° das Bad würde eventuell ein wenig weh tun.... :-))

Nickname 06.05.2005, 18.11 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

herbeigeklatscht....


„Neue Blog-Krankheit: die Fliegende Pizza - nicht zu verwechseln mit UFO’s“

…schrieb Nicole um dann gleich mich zu infizieren.

Hier das Ergebnis meiner Ansteckung:

 

1) Was ist Deine Wunsch-Pizza?

 …immer die, in die grad meine Gabel stochert. Quattro Stagione aber besonders.

 

2) Wie viele Pizzas oder Pizzen isst Du etwa binnen einem Jahr?


…um 30 zuviel seit ich weiß wie dick die machen

 

3) Dein bemerkenswertestes Erlebnis im Zusammenhang mit Pizza?

 

…keines *heeeul* dabei giere ich so nach Erlebnissen!!

4) Welche Orte, an denen Du Pizza gegessen hast, sind für Dich unvergeßlich?

 

…der Grenzort Tarvis. Denn der ist immer letzte Station auf der Rückreise von „bella Italia“. Mit Wehmut genossen.

 

5) Welchen mindestens zwei Blogger(inne)n schickst Du eine fliegende Pizza?

 

Ach wie gnädig, jetzt wenigstens nur zwei ;-)

So, jetzt soll mal Gabi zeigen wie es bei ihr pizzelt! Sie hat schon so eine Unmenge Stöckchen bearbeitet dass ich ihr viel Geduld zutraue (Eine Flugpizza behalte ich für mich und verstecke ich einfach hinter dem Rücken, für den kleinen Hunger)

 

So Leute, jetzt will ich aber an die Sonne.

 

Nickname 05.03.2005, 14.18 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL