Blogeinträge (themensortiert)

Thema: oder doch nicht?

Piefke


Die Kommentare des heutigen Tages veranlassten mich, den Herrn von Ferdl zu fragen was denn nun ein Piefke sei. Hier seine tiefschürfende und typisch österreichische Antwort:

Piefke sind Piefke sind Piefke sind Piefke


Jetzt wisst ihr mehr, nicht? *gg*

Nein?

Aber da steht doch: typisch österreichisch!!

Das heißt: diese Bezeichnung hat alle Facetten. Von schiefergrau (bei denen die auch "Tschuschn" und "Neger" sagen) über eierspeisfarben (österreichischer Komplex *g*) bis himbeerrot für die Liebe.

Alles klar? Nein? Möönsch, ihr Piefkes! Habt ihr denn nur eine Bedeutung für euer "Ösi"?? (braucht ihr dann auch noch Ösel??) Müsst ihr denn immer alles so klar und präzise ausdrücken?? Wir Ösis kreiren nur bunte Worte, gell! (Manche sind auch kariert)

So, ich muss aufhören, im ORF 2 ist gerade das Kabarett Simpel. Das liebe ich, ist so schillernd... etwa lila oder so.

Nickname 30.12.2005, 23.06 | (4/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tipps gesucht

Ich überlege hin und her, ob ich zusätzlich zum Blog eine Webseite eröffnen soll. Irgendwie würde ich mir die gerne zu Weihnachten schenken, andererseits sitze ich dann noch mehr am Compi. Ich überlege hin und her....soll ich, soll ich nicht...

Diese Webseite wäre vom Blog abgekoppelt und auch für meine Schüler gemacht. Dort würde ich Noten, musikalische Themen, Midis, und so neben auch andere Themen ins Netz stellen.
Noch bin ich am überlegen, eine Hürde ist der Name, in dem dieses "Tirilli" aber nicht aufscheinen darf. Schließlich will ich nicht, dass die Schüler das Blog finden.

Falls ich es mache denke ich an einen Titel mit dem Wörtchen "Töne" darin.

Aber was für Töne? Habt ihr vielleicht eine Idee? Nu sagt aber ja nicht "schräge Töne" *gg*

Nickname 21.12.2005, 10.19 | (13/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

grumml

Ihr kommt, gebt mir die Ähre und dann iss nix, haach!! 
Zur Zeit geht es hier im Blog ein wenig mager zu, *seufz* 
Die Zeit fliegt dahin und schert sich um kein Stopp *schmoll*
Auch jetzt sollte ich nicht bloggen sondern meinen Hintern Luxuskörper bewegen *pff*
Auch heute ist nix mit  den angekündigten Themen. Ätzend!!
Die Besucherzahlen gehen jetzt gerade zurück *haareraufe*

Das ist, weil ich ein Winterschludri bin. Was das ist? Im Winter fehlt mir der Pepp! Ich bin mit allem langsam und schludrig, so schauts aus! Hier zwackts da zwackts und im Kopf zwachts auch. Dafür rauche ich fast zwei Päckchen am Tag, reine Ersatzhandlung.

Ein Beispiel für das Kopfzwacken: Heute habe ich Cellostunde. "Na und?" werdet ihr denken. Das Montags zu haben ist aber äääätzend, da muss ich am Wochenende üben weil ich immer alles im letzten Moment mache. Und dieses Wochenende hatte ich die Noten in der Schule vergessen, schludrig halt. Peinlich wird diese Stunde, daher gleich los und dort heimlich üben gehen, damit die gestrenge Lehrerin nix merkt ;-) *g*

Überhaupt habe ich das Üben satt, satt, satt! Könnt ihr euch das vorstellen, jahrzehntelang immer klimpern, schaben, Tonleitern spielen? Was sag ich, das hat nichts mehr mit dem ursprünglichen Begriff "spielen" zu tun, es ist Pflicht und basta. Ja, ihr habt auch eure Pflichten ich weeeiiß!!!
Aber Musik machen ohne Emotionen? Statt bloggen mit Emotionen? Wisst ihr was? Meine Musikerkollegen findet man kaum im Publikum, ich bin da eh noch eine Ausnahme mit meinem Enthusiasmus.

So! Antreten zum Schaben....

Es ist halt nur so, seit ich blogge sind meine Leistungen an den Instrumenten zurück gegangen und da wird das Üben zum FRUUUUUUUUUUUUUUUST.

So schaugts aus.


Aber ich liebe sie ja doch, die elende Musik... *seuffffz*

Nickname 12.12.2005, 10.40 | (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Angeblich


Sechs Monate ohne essen und trinken.


Nun, solche Geschichten kommen immer wieder so sicher wie das Amen im Gebet wie das Thema Schneeflocken bei euch Flachländern (bei uns ist Schnee gaaanz normal, leeeeeiderrr!) ...äh, wo bin ich stehen geblieben? Ach ja, Lieblingsthemen der Medien wie Bildzeitung und ORF.... tja.

Warum ich es hier auch bringe:

Dort steht: "Doch sie habe Vertrauen zu Gott, der ihren Sohn führen werde", so die Mutter...

Dieser Satz machte mich stutzig. Sprechen denn Buddhisten so? Ihr Gottesbild ist doch von unserem sehr verschieden?

Ich würde gerne mehr davon verstehen.

Nickname 25.11.2005, 11.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

An die nächtlichen Herumwälzer

In welchen Blog ich auch immer reinsehe, fast jeder zweite hat im Moment Schlafstörungen...
Was ist denn da los, ist bloggen etwa aufputschend?

Aber zum Trost, irgend jemand (wer??) hat mal gesagt, nur wer die Schlaflosigkeit kennt weiß von sich selbst. (Oder so ähnlich)

Nickname 20.11.2005, 12.26 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auswertung der Umfrage über Kitsch

Kitsch, was ist das für dich?

Unecht Geschöntes.
Stimmen
3 Stimmen 18.75%

Künstlich aufgebauschte Gefühle.
Stimmen
0 Stimmen 0%

Von allem zu viel.
Stimmen
0 Stimmen 0%

Grelle Stillosigkeit.
Stimmen
1 Stimme 6.25%

Eine Ersatzhandlung.
Stimmen
0 Stimmen 0%

Seichte Affekthascherei.
Stimmen
1 Stimme 6.25%

Was ich manchmal brauche.
Stimmen
4 Stimmen 25%

Ein spielerisch kindlicher Gefühlstrip.
Stimmen
1 Stimme 6.25%

Etwas das schön wird wenn es alt ist.
Stimmen
0 Stimmen 0%

Urlaub von der grauen Realität.
Stimmen
0 Stimmen 0%

Futter für die Seele.
Stimmen
1 Stimme 6.25%

Das liegt im Auge des Betrachters.
Stimmen
5 Stimmen 31.25%

Ich stimme keiner Atwort zu.
Stimmen
0 Stimmen 0%


Dies ist nun das Ergebnis meiner Umfrage vor einer Woche.
Ich fand es ganz interessant, die meisten sind der Meinung, es liege im Auge des Betrachters und wenige sehen den Begriff nur negativ obwohl er doch so gut wie immer abwertend gebraucht wird.

Eine gute Erklärung findet man hier (wissen.de) und wer mehr Zeit und Interesse hat findet hier umfangreiches Material über das was Kitsch nach Wikipedia bedeutet.

Bleibt nur noch, zu sagen was ich darüber denke. Für mich treffen außer der letzten alle Antworten zu, deshalb habe ich sie auch so gesetzt. Am wenigsten noch "Urlaub von der grauen Realität." denn das ist es für mich höchstens, wenn ich in den Vergnügungspark gehe. Ansonsten vergnüge ich mich anders ;-)

Nickname 12.11.2005, 01.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kulissenschieber

Ich kannte diesen Ausdruck gar nicht, bei uns wird der nicht verwendet. Zuerst dachte ich, das sei ein Kulissenvorschieber, also einer der uns was vormacht. Dabei meint man damit das Gegenteil.

Ist dieser Begriff bei euch viel im Gebrauch?

Nickname 06.11.2005, 13.40 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Thesen


Für B., falls er hier reinschneit:

Ein Kreis ist ein rundes Rechteck.
Ein Zitronenfalter faltet Zitronen.
Ein Hausfreund ist mit Häusern befreundet.
Ein Blogger umrundet Häuserzeilen.
Ein Zeitungsständer ist etwas Ordinäres.

Als richtig erkannte Thesen bitte ankreuzen!

Das geht nicht? Ah so.

Nickname 28.10.2005, 21.31 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Des Österreichers Veredelung, endlich!

Was ihr schon immer wissen wolltet und hier an Hand eines aktuellen Beispiels nun lernen könnt.

Heute aus gegebenem Anlass: Was Sublimierung bedeutet.*

*Bitte vor dem Weiterlesen anschnallen!

Geht schon? Also...

Der österreichische Charme soll Weltkulturerbe werden.

*ggggggggggggggggggggggggggggggggggggg*

Jaja, ihr habt euch nicht verlesen! Heute war das in allen unseren Gazetten zu lesen und auch in unserem allereinzigsten ORF (Monopol!) zu hören. Dieser hier hat das erfunden.

Wäre doch toll! Und wie! Dann müssten sich plötzlich manche Landsleute ein freundlicheres Verhalten angewöhnen!

Liebe deutsche Leser! Ihr wisst nicht wie sich das anfühlt, so im kollektiven Minderwertigkeitskomplex zu leben! (Bei euch ist das ja eher umgekehrt, oder?) Was ich nun sagen will:

Lustig fühlt es sich manchmal an *gg*

Der typische Österreicher hat halt den Verlust der K&K-Monarchie immer noch nicht überwunden, daher fällt er zum Ausgleich für Jahrzehnte in Verzückung wenn er zum Beispiel ...*grübel*... einmal ein Fußballspiel gewinnt. (6:0 gegen Deutschland 1931!!!) Das vergisst der gelernte Österreicher nie, gell!

Und jetzt Weltkultur in unseren Seelen. Hah!

Erlaubt mir bitte die Frage, was sublimiert "ihr" eigentlich?

Nickname 18.10.2005, 01.54 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sprachliches

Gerade eben von interessanten Gesprächen heim gekommen, habe ich besonders folgende Feststellung einer Germanistin im Ohr:

Wir Österreicher hätten einen viel kleineren Wortschatz als die Deutschen. Schon bei Kindern sei der Unterschied deutlich zu beobachten. Wir würden auch viel mehr grammatikalische Fehler machen.

Ja, jetzt wo sie es sagt... Es ist mir immer wieder aufgefallen, dass Diskussionen in deutschen Programmen doch niveauvoller klingen. Auch wenn der Inhalt derselbe ist.
Was aber nicht heißt, dass ich unseren weicheren Stil nicht mag.

Übrigens, heute erfuhr ich auch von Unterschieden in der Rechtschreibreform beider Länder. Ich wusste nicht, dass es in Deutschland kaum noch ß gibt! Bei uns heißt es immer noch bloß, beißt, u.s.w.!

Das haben wir nötig gehabt! Die Welt wird immer kleiner und wir driften ausgerechnet in der Sprache auseinander!

Nickname 20.09.2005, 01.42 | (9/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Shoutbox

Captcha Abfrage



Rote Rache
von Rote Rache

Do hot die guute Fraa aaber viel recht. Ih esse au 4 Knoplich om Tog.
Grieß sie
Zora :D :D :oha: :cool:
26.3.2020-1:58
Kathy
Leute! Bei allem rumblödeln: Der Ernst der Lage lässt mich nur hoffen, Ihr seid und bleibt Alle gesund. Gebt auf Euch acht!
Die Natur erholt sich gerade vom Menschen, es hat alles seinen Sinn!
21.3.2020-0:29
Regina
Ach so :D da bin ich aber froh, Kathy :-) aber nun wissen Sie was zu tun ist, falls Husten sich meldet :D
9.3.2020-18:44
Kathy
LOL, Danke Regina :D - wenns dann soweit kommt, aber das da unten war nur ein C-Scherz. :cool:
°^°^°
o ohh :-O
8.3.2020-22:42
Regina
Oh weh! :-( Viel trinken, aber nix Kaltes, Hustenbonbons lutschen, Hustensaft schlucken, Honig löffeln... gute Besserung und alles Liebe :-)
8.3.2020-22:22